Bill Gates investiert in die Energiewende

1

bill-gates-energiewende-usaVor dem Amtsantritt des designierten US-Präsidenten Donald J. Trump wachsen Befürchtungen, die USA könnten bei Kampf gegen den Klimawandel bald eine passive Rolle einnehmen. Trump ist als Klimaskeptiker bekannt und hat bereits mehrere Befürworter fossiler Energien in sein Kabinett berufen, unter anderem an die Spitze der US-Umweltschutzbehörde. Nun werden Unternehmer um Bill Gates aktiv: Der Breakthrough Energy Ventures Fonds soll die erwartete Lücke schließen. In den nächsten zwei Jahrzehnten soll zunächst eine Milliarde Dollar in Unternehmen im Bereich Erneuerbare Energien investiert werden.

Das Ziel: Die Vermarktung von Technologien zu unterstützen, die Treibhausgasemissionen reduzieren. Die Pläne dafür hatte Gates bereits letztes Jahr im Rahmen der Pariser Klimakonferenz angekündigt. Neben dem Microsoft-Chef beteiligen sich unter anderem Amazon-Chef Jeff Bezos, der SAP-Mitgründer Hasso Plattner und Facebook-CEO Mark Zuckerberg oder Virgin-Group-Chef Richard Branson an dem Projekt. Das Gesamtvermögen der insgesamt 20 Investoren wird auf knapp 170 Milliarden Dollar geschätzt.

Stromspeicher stehen weit oben auf der Liste

Mögliche Bereiche für Investitionen sind Firmen und Forschungsprojekte in den Bereichen Elektromobilität, Stromerzeugung und Stromspeicherung, oder auch neue Technologien in der Landwirtschaft. „Wir sind offen für alles, das zu günstiger, sauberer, zuverlässiger Energieerzeugung führt”, so Gates. In der ersten Phase der geplanten Investitionen wird das Thema Energiespeicher wahrscheinlich weit oben auf der Prioritätenliste stehen. Sie helfen, erneuerbare Energien besser zu nutzen.

Dem Fonds geht es nicht um kurzfristige Gewinne

Gates betonte, dass es zwar schwieriger sei, in Energieunternehmen zu investieren als beispielsweise in IT-Startups. Doch der Energiemarkt sei riesig. Der  Breakthrough Energy Ventures Fund schätzt das globale Volumen auf 6 Billionen US-Dollar bei einem steigenden Energiebedarf um ein Drittel bis 2040. Der Fond soll über 20 Jahre laufen, damit die Innovationen genug Zeit haben, sich durchzusetzen.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Die Initiatoren des Fonds gehen davon aus, dass nur der Staat die Mittel hat, Grundlagenforschung in Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen im nötigen Umfang zu finanzieren. Die staatliche Förderung in den Bereichen Batterietechnologie und Solarenergie beispielsweise hat das Wachstum dieser Bereiche angestoßen. Die Vermarktung der Technologien wurde anschließend von privaten Investoren finanziert. Trotz Donald Trumps erklärter Skepsis gegenüber dem Klimawandel erklärte Bill Gates, er erwarte, dass der zukünftige Präsident erkenne, dass Grundlagenforschung gut für Unternehmen, Arbeitsplätze, die Infrastruktur und andere Teile der Wirtschaft sei, mit denen Trump Wahlkampf gemacht habe.

Quellen / Weiterlesen:
Bill Gates Leads New Fund as Fears of U.S. Retreat on Climate Grow – The New York Times
Bill Gates und Co. stecken eine Milliarde Dollar in die Energiewende – Spiegel Online
Bill Gates and investors worth $170 billion are launching a fund to fight climate change through energy Innovation – Quartz
Bildquelle: Wikipedia – By World Economic Forum from Cologny, Switzerland [CC BY-SA 2.0]

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelIn dieser kalifornischen Stadt fahren bald nur noch Elektrobusse!
Nächster ArtikelProduktionsziele 2016 verfehlt: Hat sich Tesla Motors zuviel vorgenommen?
Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

1 KOMMENTAR

  1. Sonst bin ich ja nicht unbedingt ein Fan von Bill Gates (milde gesagt), aber hier kann ich nur hoffen, dass er sich durchsetzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here