Elektromobilität

Zero Motorcycle will Elektromotorräder künftig vermieten

{0 Comments}

zero-motorcycle-elektrofahrzeug

Wer sich für ein Elektromotorrad interessiert und es in Ruhe testen möchte, der kann das Mietangebot von Zero Motorcycles nutzen. Der amerikanische Hersteller ist auch in Deutschland aktiv und bietet seine Flitzer seit Herbst auch zur Miete über teilnehmende Vertragshändler an. Es stehen sechs verschiedene Modelle von Zero Motorcycles zu Auswahl, mit bis zu 325 […]

Weiterlesen...

Elektro-Limousine H600 aus China: Konkurrenz für Tesla? (Video)

{0 Comments}

elektro-limousine-h600-hybrid-kinetic

Wieder sagt ein chinesischer Hersteller Tesla den Kampf an: Das Start-up Hybrid Kinetic Group hat zusammen mit der italienischen Traditions-Designschmiede Pininfarina eine Elektro-Limousine entworfen. Das Konzept namens H600 wurde jetzt auf dem Genfer Autosalon vorgestellt. Bis 2020 soll das Serienmodell auf den Markt kommen, das unter anderem als Alternative zum Tesla Model S geplant ist.

Weiterlesen...

Skandinavien: Schnelllade-Korridor für Elektroautos

{1 Comment}

skandinavien-schnelllade-korridor-elektroautos

In Skandinavien entsteht in diesem Jahr ein Schnelllade-Korridor für Elektroautos. Künftige elektrische Modelle mit einer Reichweite von mehr als 300 Kilometern sollen die Strecke zwischen Helsinki, Stockholm und Oslo dann in derselben Zeit wie konventionelle Fahrzeuge zurücklegen können. Möglich machen es neue Super-Schnellladesäulen mit einer Ladeleistung von 150 bis 350 Kilowatt, mit denen Elektroautos innerhalb […]

Weiterlesen...

BYD: In London fahren nun 7 Mio. Fahrgäste in Elektrobussen!

{0 Comments}

byd-london-elektrobusse

In London ist die größte Elektrobus-Flotte Europas unterwegs. Nach einer dreijährigen Testphase mit zwei E-Bussen werden die Linien 507 und 521 in der britischen Hauptstadt nur noch mit Elektrobussen von BYD bedient. Insgesamt wurden 51 Elektrobusse mit jeweils Plätzen für 90 Fahrgästen angeschafft. Die Batterie- und Elektrotechnologie stammt von BYD und die Elektrobusse wurden vom […]

Weiterlesen...

VW Manager: Nächster VW Phaeton wird sich am Tesla Model S orientieren!

{1 Comment}

vw-phaeton-elektroauto-tesla

Die nächste Generation des VW Phaeton dürfte länger auf sich warten lassen als geplant. VW hatte die Produktion der Oberklasselimousine im letzten Jahr eingestellt. Ein Relaunch des Modells war ursprünglich für 2020 geplant – dann als das neue Flaggschiff der VW-Elektrosparte. Doch der Erfolg des Tesla Model S macht VW einen Strich durch die Rechnung.

Weiterlesen...

Macht PSA Opel zum reinen Elektroauto-Hersteller?

{0 Comments}

opel-ampera-e-probefahrt

Opel kommt seit Jahren nicht in aus den Verlusten – nun soll der französische Autobauer PSA Peugeot Citroën die Marke retten. Schon vor dem Start der Verkaufsgespräche gab es in Rüsselsheim die Überlegung, Opel zum reinen Elektroautohersteller zu machen. PSA scheint nicht abgeneigt zu sein. Bis 2030 sollen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren aus dem Programm genommen […]

Weiterlesen...

Ladesäulen-Förderung – Nach einer Woche bereits über 600 Anträge!

{0 Comments}

ladesaeulen-foerderung-status

Seit Anfang März fördert der Bund die Errichtung neuer Ladesäulen für Elektrofahrzeuge mit insgesamt 300 Millionen Euro. Durch diese Förderung von Elektrotankstellen sollen deutschlandweit 15.000 neue Ladesäulen entstehen, davon 5.000 Schnellladesäulen. Die Förderung wird als Investitionszuschuss gewährt, den Unternehmen, aber auch Städte und Gemeinden beantragen können. In der ersten Woche gingen laut Daten des Bundesverkehrsministeriums […]

Weiterlesen...

Österreich: Ladenetz für Elektrofahrzeuge mit 1.300 Ladepunkten

{0 Comments}

oesterreich-ladenetz-stromtankstellen

In Österreich wurde das größte Ladenetzwerk für Elektrofahrzeuge mit 1.300 Ladepunkten vorgestellt. Hierbei handelt es sich um ein Kooperationsprojekt des Bundesverbands Elektromobilität Österreich und der Hubject GmbH aus Berlin. Über das intercharge-Netzwerk wurde das größte, öffentlich zugängliche Ladenetz für Elektrofahrzeuge in Österreich geschaffen.

Weiterlesen...

Cambio: Elektro-Carsharing nun auch in Bremen verfügbar

{1 Comment}

elektromobilitaet-bremen

Carsharing erfreut sich immer größerer Beliebtheit, insbesondere das Elektro-Carsharing. Hierdurch wird in den engen Innenstädten wertvoller Parkraum optimal ausgenutzt und die Nutzung von Elektroautos schont die Umwelt, insbesondere wenn diese mit Ökostrom betankt werden. In Bremen kooperiert nun der Carsharing-Anbieter cambio mit dem Stromanbieter swb AG. Cambio stellt für das E-Carsharing fünf Elektroautos vom Typ […]

Weiterlesen...

Warum 39.000 BMW i3 mit Range Extender zurückgerufen werden

{0 Comments}

bmw-i3-laden

Im aktuellen BMW i3 Rückruf muss der bayrische Autohersteller einen großen Teil bereits ausgelieferter Elektrofahrzeuge zurückrufen. Betroffen sind knapp 60 Prozent aller zwischen September 2013 und Dezember 2016 produzierten Modelle des BMW i3 Rex mit Range Extender. Der Grund für den Rückruf der weltweit 39.000 Elektroautos ist eine erhöhte Brandgefahr. Allerdings ist bisher noch kein Fall bekannt […]

Weiterlesen...

Elektromobilität

Unter dem Begriff Elektromobilität (auch: „E-Mobility“ oder „E-Mobilität“) wird die Nutzung von Fahrzeugen zusammengefasst, die entweder ohne Verbrennungsmotor auskommen oder zusätzlich zum Verbrennungsmotor über einen elektrischen Antrieb verfügen. Insbesondere sind damit PKW und leichte Nutzfahrzeuge gemeint, aber auch Elektroroller, Elektrofahrräder, Leichtfahrzeuge, LKW und Stadtbusse. Ein elektrisch betriebenes Fahrzeug bezieht seine Energie aus einer externen Stromquelle wie z.B. einem Akku.

Auf Grund von Umweltaspekten und des immer knapper werdenden Ölvorkommens und der steigenden Preise für Benzin und Diesel wird bereits das Aussterben von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor in den nächsten Jahrzehnten prognostiziert. Tatsächlich ist das Thema Elektromobilität wichtiger denn je, Elektroautos und Fahrzeuge ohne reine Verbrennungsmotoren haben ihren Exotenstatus bereits abgelegt. In der Elektronik-Entwicklung wird der Weg von den herkömmlichen Verbrennungsmotoren zu den komplizierteren Elektromotoren immer weiter vorangetrieben. Die am meisten verbreiteten Antriebe sind neben Elektrofahrzeugen (BEV) Hybridfahrzeuge (HEV) und Plug-in-Hybrid Fahrzeuge (PHEV).

elektrofahrzeugeElektrofahrzeug

Ein Elektrofahrzeug (englisch: battery electric vehicle) wird mit einem Antrieb fortbewegt, der ausschließlich elektrische Energie verwendet, welche in Traktionsbatterien im Fahrzeug gespeichert oder auch permanent von außen zugeführt wird. Letzteres ist durch Schienen, Oberleitungen oder Induktionsverfahren möglich.

Am weitesten verbreitet ist die Speicherung von Energie mit der Hilfe von Akkumulatoren, auch die Kombination mit Kondensatoren ist möglich. Bei Solarfahrzeugen wird Strom durch Solarzellen auf den Oberflächen gewonnen. Eine weitere, aber seltene Version ist der sogenannte Gyroantrieb, bei dem Bremsenergie und elektrische Energie in einem Schwungrad gespeichert und anschließend entweder von einem Generator umgewandelt oder direkt verwendet wird.

e-mobilityHybridfahrzeug

Ein Hybridfahrzeug (auch: Hybridelektrokraftfahrzeug, englisch: hybrid electric vehicle = HEV) wird mit Hilfe eines Hybridantriebs fortbewegt. Ein Hybridantrieb beschreibt eine Kombination von zwei oder mehreren Antrieben, die sich gegenseitig ergänzen. Ein HEV besteht aus einem Verbrennungsmotor und einem Elektromotor, wobei der Verbrennungsmotor Energie erzeugt, die in einer Batterie gespeichert wird. Bei niedrigen Geschwindigkeiten wird das Fahrzeug über die Batterie und bei höheren Geschwindigkeiten über den Verbrennungsmotor angetrieben. Diese Art des Antriebes hat den Vorteil, dass bei Fahrten in der Stadt durch geringere Geschwindigkeiten hauptsächlich mit Batterieantrieb gefahren und dabei kein CO2 ausgestoßen wird. Hinzu kommt die geräuscharme und  umweltfreundlichere Art der Fortbewegung. Außerdem geht bei der Umwandlung von elektrischer Energie in mechanische Energie sehr wenig Energie verloren. Konkret bedeutet dies Einsparungen insbesondere im Stadtverkehr von bis zu 60%. Beim Anfahren stellt der Elektromotor bereits das maximale Drehmoment zur Verfügung und muss nicht wie der Verbrennungsmotor erst höhere Drehzahlen erreichen, bevor er eine hohe Leistung abgeben kann. Ein Hybridfahrzeug ist daher durch das sogenannte elektrische Boosten in der Lage, wesentlich schneller zu beschleunigen.

Ein Nachteil ist die Notwendigkeit einer sehr großen Batterie, die sehr viel Platz beansprucht. Hinzu kommt, dass das Leistungsvermögen der Batterie stark von der Temperatur abhängig ist und die Batterien schlecht recycelt werden können. Der Preis von Fahrzeugen mit Hybridantrieb liegt momentan etwa 5-10% höher im Vergleich zu herkömmlichen Fahrzeugen. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf Grund des leistungsärmeren Verbrennungsmotors zudem häufig geringer.

e-mobilitaetPlug-in-Hybrid Fahrzeug

Ein Plug-in-Hybrid Fahrzeug (auch: Steckdosenhybrid, englisch: plug-in hybrid electric vehicle = PHEV) wird im Gegensatz zum Vollhybridfahrzeug mit einem Hybridantrieb betrieben, dessen Akkumulator zusätzlich über das externe Stromnetz geladen werden kann. Dementsprechend lässt es sich als eine Kombination aus Hybrid- und Elektrofahrzeug bezeichnen. Bei der Entwicklung von PHEVs gibt es verschiedene Konzepte. So kann sich entweder mehr am hybriden oder aber am elektrischen Antrieb orientiert und dementsprechend der Kraftstoff oder die elektrische Energie als primäre Kraft betrachtet werden. Im ersteren Fall wird ein Lithium-Ionen-Akkumulator verwendet, der an einer Ladestation oder Heimsteckdose zusätzlich aufgeladen werden kann. Die benötigte Energiemenge muss so nicht erst während der Fahrt mit dem Elektromotor erzeugt werden. Ein anderes Konzept orientiert sich an bereits existierenden Elektrofahrzeugen und soll die Möglichkeit schaffen, die Batterie während der Fahrt aufzuladen. Dies wird mit Hilfe eines „Reichweitenverlängerers“ (englisch: Range Extender) verwirklicht, der den Ladezustand etwa mit Hilfe eines Generators aufrecht erhält.

Die Vorteile von PHEVs sind zum einen die des Elektroautos – geräuscharme Fortbewegung, ein geringer CO2-Ausstoß und sparsamer Verbrauch – und zum anderen die des Benziners – eine hohe Reichweite auch bei leerer Batterie. Die Nachteile liegen vor allem in den hohen Herstellungskosten, der geringeren Geschwindigkeit und dem erhöhten Fahrzeuggewicht.

Entwicklungsperspektiven für Elektrofahrzeuge

Sowohl von Politik als auch von der Wirtschaft werden mittlerweile auf nationaler sowie internationaler Ebene erhebliche Ressourcen in die Entwicklung und vermehrte Verbreitung von Elektromobilität investiert. 2009 wurde in der Bundesrepublik mit dem „Entwicklungsplan Elektromobilität“  ein erhebliches Budget in die Förderung investiert. Ziel sind bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf den Straßen, bis 2030 soll die Anzahl auf sechs Millionen erhöht werden.

Bildquelle – 1. von oben: © Erich Westendarp / pixelio – www.pixelio.de
Bildquelle – 2. von oben: © Rudolpho Duba / pixelio – www.pixelio.de
Bildquelle – 3. von oben: © Daniel Litzinger / pixelio – www.pixelio.de

Blogverzeichnis ÖKO-Top100.de - Solarbatterie, Solar-Akku, Solar-Inselanlage, Solar-Batterie Besuche die Solarenergie Topliste ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche eMobilServer - Das Webverzeichnis der Ökobranche Solarserver.de, das Internetportal zum Thema SOLAR Photovoltaik-Topliste Blogtotal