The Mobility House baut Batteriespeicher in der Amsterdam ArenA

0

mobility-house-batteriespeicher-amsterdam-arenaThe Mobility House, Anbieter von Dienstleistungen rund um Ladestationen und Stromspeicher, will in der Amsterdam ArenA einen 4-Megawatt-Batteriespeicher bauen. Das Stadion, in dem Konzerte und Sportveranstaltungen mit jährlich über 2 Millionen Besuchern stattfinden, will hin zu emissionsfreien Events und dafür ein ganzheitliches Konzept schaffen.

Großbatterie soll Solarenergie zwischenspeichern

Das Konzept von The Mobility House beinhaltet die Stromversorgung der Amsterdam ArenaA mit erneuerbaren Energien, einen emissionsfreien öffentlichen Transport und ein Carsharing-Konzept für Mitarbeiter sowie Besucher. Mit dem geplanten Großspeicher soll selbst erzeugter Solarstrom der ArenA effizienter genutzt, Stromkosten gesenkt und die Stabilität der Energieversorgung bei Events verbessert werden, so Renk van Han, Leiter des ArenA-Facility Managements in einer Pressemitteilung von The Mobility House. „Unsere Rolle ist die optimale Vermarktung der gespeicherten Energie an den Energiemärkten, wenn diese nicht von ArenA benötigt wird“, erklärt Thomas Raffeiner, Mobility House-Gründer und CEO. Das Unternehmen arbeitet auch an der Nutzung von Elektrofahrzeugen als aggregierter Schwarmspeicher oder in Zusammenarbeit mit Daimler an einem stationären Speicher aus gebrauchten Fahrzeugbatterien.

Der Batteriespeicher soll bis Mitte 2017 fertig sein. Weitere Einzelheiten sollen am Anfang Juni 2016 beim 6. Smart City Event in der Amsterdam ArenA bekanntgegeben werden. Die ArenA ist die Heimat des AFC Ajax und der niederländischen Fußballnationalmannschaft und dient auch als „Living-Lab“ zum Testen von Innovationen in der Realität.

Amsterdam als Vorreiter in der Elektromobilität

Die Stadt Amsterdam sticht schon länger mit innovativen Projekten in den Bereichen Elektromobilität, erneuerbare Energien und Speichertechnologien heraus. Beispielsweise stehen am Flughafen von Amsterdam nur noch Elektro-Taxis von Tesla und bis zum Jahr 2025 sollen in Amsterdam alle Busse mit Elektroantrieb ausgerüstet sein.

Der Elektromobilitätsdienstleister The Mobility House hat kürzlich eine Kooperation mit Audi angekündigt und mitgeteilt, dass wer ein Audi e-tron-Modell kauft, künftig einen kostenlosen Home-Check von The Mobility House erhält.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quelle: The Mobility House realisiert 4 MW Batteriespeicher in der Amsterdam ArenA | The Mobility House
Bildquelle: © The Mobility House GmbH

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelMotte setzt Teslas Autopiloten außer Gefecht
Nächster ArtikelTesla startet „Destination Charging“-Programm in Europa mit 150 neuen Ladesäulen!
Stephan Hiller
Stephan Hiller ist erfahrener Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here