Motte setzt Teslas Autopiloten außer Gefecht

1

tesla-autopilot-motteMit dem Autopiloten können Teslas Elektroautos schon teilweise autonom fahren. Es braucht jedoch nicht viel, um das System lahmzulegen: In den USA hat es eine Motte geschafft, den Autopiloten von Teslas Model S außer Gefecht zu setzen. Der Reddit-User und Tesla-Besitzer Redebo schildert den Vorfall, der sich zwischen Kingman und Las Vegas ereignete:

„Plötzlich blinkt der Touchscreen rot und befiehlt mir, die Kontrolle des Fahrzeugs zu übernehmen. Der Autopilot und der Tempomat fallen aus und ich bekomme die ominöse Warnung: „Die Sicht des Radars ist eingeschränkt.“  Er sei dann an einer Tankstelle angehalten und ausgestiegen, „während ein Auto voller deutscher Austauschstudenten skeptisch das neben einer Zapfsäule parkende Model S beäugt.“ Mit dem Schlimmsten rechnend, habe er schließlich eine Motte auf der Radaröffnung entdeckt: „Die Höllenbrut Mothra hatte mich attackiert.“ Mothra ist eine aus Godzilla-Filmen bekannte Riesenmotte, doch ganz so schlimm war es dann doch nicht: „Doch keine Angst, einmal kurz mit dem Fensterabzieher über die Radaröffnung gewischt und die Technologie funktionierte wieder! Und so endet ein weiterer Kampf zwischen Tesla und den Mächten des Bösen in der Galaxis.

Neues Tesla Model S: Autopilot-Sensoren in der Front verborgen

Tesla äußerte sich im Magazin Tech Insider zu dem Vorfall: Es sei sehr ungewöhnlich, dass ein Insekt dieser Größe den Radarsensor blockiere. Doch mit dem neuesten Model S, das kürzlich mit neuem Design vorgestellt wurde, könnte das nicht mehr passieren, denn dort seien die Sensoren in der Front verborgen angebracht.

Diverse Probleme mit dem Tesla Autopiloten

Neben dem hier beschriebenen Monster-Motten-Problem gab es bereits diverse Vorfälle mit dem Tesla Autopiloten. Ein Besitzer schrieb, der „Tesla Autopilot versuchte mich zu töten„. Andere berichteten, dass der Tesla-Autopilot einen Strafzettel erhielt. Trotz aller anfänglichen Probleme scheint sich der Tesla Autopilot gut zu entwickeln.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quellen / Weiterlesen:
1:0 für die Motte: Insekt setzt Teslas Autopiloten außer Gefecht – computerbild.de
Tesla Autopilot knocked out by moth – Tech Insider
Tesla Autopilot knocked out by moth – Business Insider
Bildquelle: Tesla Motors

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelPolizei von Los Angeles: Tesla Model S noch nicht für den Einsatz geeignet
Nächster ArtikelThe Mobility House baut Batteriespeicher in der Amsterdam ArenA
Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here