Fährt das Google Car bald auf Londons Straßen?

{1 Comment}

Jetzt teilen auf:

google-car-londonGoogle könnte bald autonomes Fahren in London testen – es wäre das erste Mal, dass umfangreiche Tests außerhalb der USA stattfinden. Erste Statistiken zeigen, dass selbstfahrende Elektroautos sicherer sind und die Google-Prototypen haben mittlerweile in Kalifornien und Texas über 2,2 Millionen Testkilometer zurückgelegt. Nun sollen auch in London und Washington Erfahrungen gesammelt werden.

Google verhandelt schon länger mit Regierungsvertretern

Wie der britische Independent berichtet, traf sich Londons für den Verkehr zuständige stellvertretende Bürgermeisterin Isabel Dedring mit Unternehmensvertretern von Google, um über das Vorhaben „Autonomes Fahren“ zu sprechen. Dedring dazu: „Es wird in Großstädten funktionieren müssen, also warum nicht jetzt mit Tests beginnen? Google hat das Hauptaugenmerk auf den Vereinigten Staaten, aber sie denken jetzt darüber nach, es auch woanders zu probieren, und darüber reden wir gerade.“

Das Ganze stehe noch am Anfang, aber sobald Google soweit sei, autonomes Fahren auch in anderen Ländern zu testen, habe man großes Interesse daran, dass es in London stattfinde. Man habe sich in den vergangenen drei Jahren einige Male mit Vertretern von Google getroffen. Die britische Regierung steht autonomem Fahren wohlwollend gegenüber und hat gerade bekanntgegeben, umgerechnet etwa 25 Millionen Euro für die Entwicklung der entsprechenden Infrastruktur bereitzustellen.

Googles Prototyp eines fahrerlosen Autos wird mittels Sensoren und Software gesteuert. Die elektrisch betriebenen Fahrzeuge sind rundlich und ermöglichen damit Kameras und Sensoren die Orientierung in alle Richtungen.

> Energyload Newsletter abonnieren: 50% Rabatt auf das E-Book "Die smarte Batterie" <

Erste Statistiken zeigen: Selbstfahrende Autos sind sicherer

Die Vorstellung selbstfahrender Autos löst noch Ängste und Misstrauen aus, man fürchtet Unfälle durch technisches Versagen. Google selbst weist darauf hin, dass erste Statistiken die höhere Sicherheit selbstfahrender Autos nahelegten: Seit 2009 haben selbstfahrende Fahrzeuge in Kalifornien und Texas über 2,2 Millionen Testkilometer zurückgelegt. Wie der Telegraph berichtet, waren sie seit Juli 2015 erst in 14 Unfälle verwickelt – alle verursacht von unaufmerksamen anderen Fahrern. Genau dieser Umstand erhöht bei Google die Motivation, autonomes Fahren weiter voranzubringen.

Das Unternehmen gab kürzlich auch bekannt, das Testprojekt jetzt auch nach Kirkland in Washington zu bringen, um mehr Daten darüber zu sammeln, wie sich die Autos bei nassem Wetter verhielten.

Quellen / Weiterlesen:
Google could trial driverless cars in London | The Independent
London looks to get in driving seat for Google autonomous car tests | The Guardian
Kommt Google Cars jetzt über den großen Teich? | Heise
UK Could Host Google Driverless Car Trials | sky News
Bildquelle: WikipediaMichael ShickEigenes Werk, CC-BY-SA 4.0

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein
Jetzt teilen auf:

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

1 Comment…

 Share your views
  1. Dann hoffen wir mal, dass das sich so schnell wie möglich durchsetzt!

Kommentare

Your email address will not be published.

Blogverzeichnis ÖKO-Top100.de - Solarbatterie, Solar-Akku, Solar-Inselanlage, Solar-Batterie Besuche die Solarenergie Topliste ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche eMobilServer - Das Webverzeichnis der Ökobranche Solarserver.de, das Internetportal zum Thema SOLAR Photovoltaik-Topliste Blogtotal