linkedin

Nickel wird heute vor allem in der Stahlindustrie benötigt. Er dürfte aber künftig auch in der Elektromobilität eine viel größere Rolle spielen als bisher. Experten gehen von steigenden Nickelpreisen in den nächsten Jahren und sogar von einer Produktionslücke aus.

Die Nachfrage nach Nickel aus der Stahlindustrie steigt

Weltweit wurden im vergangenen Jahr 2,2 Millionen Tonnen Nickel gekauft. Die Stahlindustrie verwendete 73 Prozent dieser Menge und setzte sie für Legierungen ein. Ein wachsender Markt – die Stahlindustrie wuchs 2017 um 5,8 Prozent, im ersten Quartal 2018 um weitere 9,5 Prozent. Das treibt die Nachfrage nach Nickel auf dem Weltmarkt nach oben. Nun kommt ein weiterer Player hinzu: Die Autoindustrie bzw. die Batteriehersteller.

Nickel London Rolling Rohstoff

Nickel London Rolling Rohstoff Chart

Die Batterieindustrie braucht bald 40 Prozent des Nickels auf dem Weltmarkt

Im Jahr 2017 hatte die Elektromobilität mit 107 Tonnen verbrauchtem Nickel nur einen geringen Anteil am Gesamtmarkt. Zwar spielt Nickel in Lithium-Ionen-Batterien nur eine kleine Rolle, viel wichtiger sind Lithium und Kobalt. Doch da die Nachfrage nach Elektroautos steigt, wird auch die Nachfrage nach Nickel nach oben gehen. Die Unternehmensberatung McKinsey schätzt, dass die Batterieindustrie bis Mitte des nächsten Jahrzehnts 40 Prozent des Nickels auf dem Weltmarkt nachfragen wird. Das Metall- und Mineralienforschungsunternehmen Roskill erwartet in den nächsten zehn Jahren einen Anstieg der Nickelnachfrage um 4 Prozent pro Jahr.

Neue Batterietypen könnten die Nachfrage verschärfen

Nicht nur die steigende Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien wird die Nachfrage nach Nickel antreiben. Batteriehersteller arbeiten fieberhaft an neuen Batterietypen, die weniger teure und problematische Rohstoffe wie Lithium und Kobalt enthalten. Der koreanische Hersteller Samsung forscht an Nickel-Kobalt-Mangan-Batterien mit einem Nickel-Anteil von 88 Prozent sowie an Nickel-Kobalt-Aluminiumoxid-Akkus, die vergleichsweise wenig Kobalt enthalten. Das US-Unternehmen EnZinc arbeitet an einer speziellen Nickel-Zink-Batterie.

Die Unternehmensberatung Wood MacKenzie geht davon aus, dass schon ab 2020 Nickel auf dem Weltmarkt fehlen könnte und bis 2026 eine Produktionslücke von 1 Million Tonnen Nickel entsteht. Von einer höheren Nachfrage dürfte vor allem China profitieren. 2017 stammten 1,23 der nachgefragten 2,2 Millionen Tonnen Nickel von dort. Ein weiterer großer Teil des Nickels am Markt stammt aus Indonesien.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen:
Nickel gewinnt für E-Mobilität an Bedeutung | Elektroauto-News.net
Nickel entwickelt sich zum Hightech-Rohstoff der Elektromobilität | private banking magazine
Elektroauto-Studie: Analysten sehen drastisches Wachstum bis 2040 | RohstoffBrief.com
Bildquelle: Wikipedia – Von Alchemist-hp (talk) (www.pse-mendelejew.de) – Eigenes Werk, FAL

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here