Neuanfang: In Tschernobyl entsteht ein riesiger Solarpark

{0 Comments}

Jetzt teilen auf:

tschernobyl-solarkraftwerk-solarparkSeit der Atomkatastrophe im Jahr 1986 ist Tschernobyl zum Synonym für die Gefahren der Atomkraft geworden. Das Gebiet rund um das havarierte Kraftwerk ist strahlenverseucht, eine landwirtschaftliche oder anderweitige Nutzung war bisher nicht denkbar. Doch jetzt will die ukrainische Regierung einen neuen Anfang für die Region. Auf dem 2.600 Quadratkilometer großen Areal soll ein Solarkraftwerk mit einer Spitzenleistung von 1.000 Megawatt entstehen.

Die Ukraine hat viel Potential für Solarstrom

Der ukrainische Umweltminister Semarak sieht großes Potential für das Gebiet rund um Tschernobyl. Neben 1.800 Sonnenstunden pro Jahr sprechen die günstigen Landpreise in der Sperrzone und die Nähe zur Hauptstadt Kiew für den Standort. Außerdem sind die nötigen Hochspannungsleitungen bereits vorhanden, die früher für das Atomkraftwerk benutzt wurden. Semarak zufolge sind auch viele Bürger bereits für die Arbeit in Kraftwerken ausgebildet. Die Ukraine hat mehr Sonnenstunden als Deutschland, das bei der installierten Solarkapazität derzeit mit 40 Gigawatt die Rangliste anführt.

Gespräche über die Finanzierung des Solarparks laufen

Für das krisengeplagte Bürgerkriegsland sind die Pläne eine Chance. Bis 2020 will die Ukraine elf Prozent ihrer Energie aus erneuerbaren Quellen beziehen. Damit verringert sie ihre Abhängigkeit von russischen Gaslieferungen weiter und nähert sich auch der EU an. Man setze seine Prioritäten gemäß europäischer Standards, betont Umweltminister Semarak. Die Ukraine achte auf die Umwelt und setze auf saubere Energien. Derzeit verhandelt die Regierung mit Investoren aus Kanada und den USA über den geplanten Solarpark, der 1,1 Milliarden Dollar kosten soll. Auch eine Finanzierung durch die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung ist im Gespräch. Bereits Ende 2016 sollen die ersten 4 Megawatt installiert werden.

>>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<<

Angaben von Greenpeace zufolge besaß die Ukraine im Jahr 2011 auf der Krim mit dem Perovo Solar Park das leistungsfähigste Solarkraftwerk in Europa. Die Krim wurde jedoch inzwischen von Russland annektiert und das Stromnetz der Halbinsel von dem der Ukraine getrennt.

Quellen / Weiterlesen:
Tschernobyl: Größtes Solarkraftwerk der Welt geplant – Wirtschafte Woche
Chernobyl’s Atomic Wasteland May Be Reborn With Solar Energy – Bloomberg
In der Sperrzone von Tschernobyl entsteht ein riesiges Solarkraftwerk – Wired
Bildquelle: WikipediaArne Müseler / www.arne-mueseler.de [CC BY-SA 3.0 de]


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein
Jetzt teilen auf:

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Kommentare

Your email address will not be published.

Blogverzeichnis ÖKO-Top100.de - Solarbatterie, Solar-Akku, Solar-Inselanlage, Solar-Batterie Besuche die Solarenergie Topliste ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche eMobilServer - Das Webverzeichnis der Ökobranche Solarserver.de, das Internetportal zum Thema SOLAR Photovoltaik-Topliste Blogtotal