Absatzpotential von Stromspeichern in Deutschland

0
linkedin

absatzpotential-von-stromspeichern-deutschlandDie E3/DC GmbH hat das Absatzpotential für Stromspeicher in Deutschland analysiert. Diese Studie hat ergeben, dass das Marktwachstum stärker im städtischen Bereich erwartet wird und dass das Nachrüstpotential von Bestandsanlagen bis 2030 einen Marktanteil von 50% erreichen wird. Das Wachstumspotential für Solarbatterien ist in Deutschland sehr eingeschränkt und derzeit werden 90% der Solarstromspeicher bei PV-Neuanlagen installiert. 50% der PV-Installationen bis 10kWp erfolgen mit einem Solar-Akku.

Lesen Sie nachfolgend die Pressemitteilung der E3/DC GmbH vom 10.06.2016:

E3/DC stellt Absatzpotenzial für PV Stromspeicher vor

– die Speicher werden deutlich stärker im städtischen Raum gebaut
– das Nachrüstpotenzial von Bestandsanlagen erreicht 50% Marktanteil bis 2030
– 90% des Speicherabsatzes werden bei PV-Neuanlagen installiert und zu 75% in nur vier Bundesländern – nur sehr eingeschränktes Wachstum in Deutschland
– jede zweite PV-Neuinstallation (bis 10 kWp) erfolgt mit Speicher

absatzpotential-solarspeicher-pv-anlagenOsnabrück. Das Technologieunternehmen E3/DC (www.e3dc.com) untersucht in einer neuen Marktanalyse für die Bundesrepublik Deutschland das Absatzpotenzial primär für den Nachrüstmarkt (Bestandsanlagen mit Eigenverbrauch ab 2009 bis heute) und für Bestandsanlagen ohne EEG-Vergütung ab 2020. Damit liegen konkrete Zahlen für den Bestandsmarkt nach Region und Leistungsklasse vor.

solarbatterien-marktwachstum-privater-sektor-retrofit--solaranlagenBasis für die Marktanalyse sind Auswertungen der PV-Bestandsdaten nach Postleitzahl und Installationszeitpunkt der Bundesnetzagentur sowie der Übertragungsnetzbetreiber. Die Analyse der letzten Jahre in jeweils 3 Szenarien zeigt eine deutliche Verlagerung der Neuinstallationen in neue regionale Verkaufsgebiete und einen deutlichen Trend in große Ballungszentren.

stromspeicher-marktpotential-privater-sektor-nachrüstung-wegfall-eeg-photovoltaikHeute und in der Zukunft weist das private Eigenheim das größte Absatzpotenzial auf, wobei ungefähr jede zweite PV-Neuinstallation mit einem Speicher erfolgt. 90% der verkauften Speicher werden im Rahmen von Neuinstallationen verkauft und 10% als Nachrüstung im Bestand (Stückzahl 2015: 16.000 Neuanlagen plus <2000 Nachrüstungen). Bis 2030 wächst das Nachrüstpotenzial durch den Wegfall der EEG Vergütung und auch durch den Einsatz von Speichern im gewerblichen Bereich auf bis zu 50%. Bis dato ist der gesamte Absatz von PV-Speichern zu über 90% durch das Kleinanlagensegment <10 kW installierter PV Leistung geprägt.

solaranlagen-energiespeicher-solaranlagen-münchenAuch im Nachrüstmarkt erweitert das private Eigenheim den Markt überproportional und erhöht nochmals die Dominanz der privaten Kleinanlagen. In der Studie wird ebenfalls das Absatzpotential für Gewerbespeicher untersucht.

Von 2014 auf 2015 zeigt sich ein Ansteigen der Absätze in stadtnahen Gebieten. Danach haben die Regionen nördlich von Karlsruhe, östlich von Nürnberg, Augsburg Ost, Albstadt, Allgäu, Hamburg, Berlin und Leipzig deutlich zugelegt. Vertriebe suchen sich stetig neue Gebiete und in vielen Regionen werden Direktvertriebe und Stadtwerke aktiver.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<


solarbatterien-solaranlagen-berlinDie vollständige E3/DC-Marktanalyse ist frei erhältlich und kann per eMail (mailto:marktanalyse@e3dc.com) bestellt werden.

Über E3/DC

Die E3/DC GmbH ist ein führender Entwickler und Hersteller intelligenter und langlebiger Stromspeichersysteme sowie Ladesysteme für Elektrofahrzeuge mit Hauptsitz in Osnabrück (Niedersachsen). Die einzigartige TriLINK-Technologie im Hauskraftwerk S10 E und im Stromspeichersystem S10 MINI sorgt beim Einsatz in Eigenheimen und Gewerbeimmobilien für höchste Autarkiegrade und Einsparungen. Produziert und entwickelt werden die Speichersysteme, die Wallbox, die Wechselrichter und andere Komponenten ausschließlich in Deutschland. Das Technologieunternehmen E3/DC ist nach ISO 9001 zertifiziert und hat mehrere Entwicklungs- und Produktionsstandorte in Osnabrück, Göttingen, Seefeld und Wetter. Weitere Informationen: www.e3dc.com

Bildquelle: © E3/DC GmbH

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here