Allwetter-Solarzellen erzeugen Strom aus Regenwasser

4
linkedin

allwetter-solarzellen-strom-aus-regenwasserSolarzellen, die bei Regen Strom produzieren? Das versprechen jedenfalls chinesische Forscher, die an „Allwetter-Solarzellen“ arbeiten. Diese sollen nicht nur bei Sonnenschein Strom erzeugen: Dank einer speziellen Beschichtung werden die Zellen auch von Regentropfen aktiviert.

Die Forscher aus Qingdao im Nordosten Chinas stellten ihren Ansatz in der Fachzeitschrift Angewandte Chemie vor. Bei ihrem Verfahren werden die Solarzellen hauchdünn mit Graphen beschichtet, einem einlagigen Kohlenstoff, der für seine ausgezeichnete Leitfähigkeit bekannt ist. Die Entdeckung des „Wundermaterials“ brachte seinen Entdeckern, zwei russischen Physikern, im Jahr 2010 den Physik-Nobelpreis ein. Das Interesse an dem Stoff ist riesig – und nun könnte er auch die Nutzung erneuerbarer Energien weiter beschleunigen.

Graphenschicht bindet Ionen aus Regentropfen

Und das funktioniert so: Regenwasser enthält verschiedene Salze wie Ammonium, Calcium oder Natrium. Die positiv geladenen Ionen aus den Wassertropfen binden sich an die  Elektronen der Graphenschicht, wobei sich eine Doppelschicht aus Elektronen und Ionen auf den Solarzellen bildet. Das Spannungsgefälle zwischen den beiden Schichten ist groß genug, um wie ein Pseudo­kon­den­sator zu wirken, so dass ein Stromfluss erzeugt wird.

Wirkungsgrad derzeit noch zu niedrig

Eine solche Lösung würde die Nutzung von Solarenergie auch in Regionen ermöglichen, die bisher nicht als ideal gelten. Allerdings muss die Technologie dazu noch weiterentwickelt werden: Der Wirkungsgrad der neuen Zellen, also die Energieumwandlungsquote, liegt momentan bei nur 6,5 Prozent, während herkömmliche Solarzellen etwa 20 Prozent erreichen. Aber das eben nur bei Sonne. Die neue Technologie ist also vielversprechend, wenn die Forscher die Effizienz weiter verbessern können.

China ist der weltgrößte Hersteller von Solarmodulen und hat sich zum Ziel gesetzt, seine Treibhausgasemissionen mithilfe von Solarstrom erheblich zu reduzieren. Bis zum Jahr 2020 will das Land seine installierte Solarkapazität auf bis zu 143 Gigawatt verdreifachen.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen:
Solar Panel Turns Raindrops Into Power – Discovery News
Solarzelle erzeugt Strom aus Regenwasser – futurezone
Solarzellen wandeln Regen in Strom – Golem.de
Bildquelle: © Andreas Hermsdorf / pixelio – www.pixelio.de

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

4 KOMMENTARE

  1. Wenn es zu gut klingt um wahr zu sein, dann ist es dies meistens auch!

    Das ist doch eine totale Luftnummer…

  2. Man muss eben auf allen Feldern weiter arbeiten. Wer weiß, was in 5 Jahren noch als ideal gilt bzw. Stand der Technik ist.

    Aktuell und für die tatsächliche Produktion muss man natürlich erst einmal massiv in Wind investieren.

  3. Technologisch ein interesannter Ansatz, aber ich frage mich doch ob es wirklich Sinn macht Solarzellen in Regionen aufzustellen die nicht als ideal gelten, vor allem wenn man Technologien wie Windkraft hat, die nicht in den Kinderschuhen stecken wie Strom aus Regentropfen zu gewinnen…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here