Elektroauto-Absatz in Dänemark bricht ein!

0

elektroauto-markt-daenemarkIn Dänemark sind die Verkäufe von Elektrofahrzeugen im ersten Quartal um zwei Drittel zurückgegangen. Der starke Rückgang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hängt mit dem Abbau staatlicher Subventionen für E-Autos zusammen. Die dänische Regierung hat den Subventionsstopp inzwischen vorerst aufgeschoben.

Elon Musk hatte den Zusammenbruch vorhergesagt

Die rechtsliberale Regierung unter Lars Løkke Rasmussen hatte bereits im Herbst 2015 angekündigt, Steuererleichterungen wie die Befreiung von der Importsteuer und andere Subventionen für Elektroautos bis 2020 allmählich auslaufen zu lassen. Die Importsteuer beträgt in Dänemark normalerweise 180 Prozent. Hatte das Land im Jahr 2015 bei den Zulassungszahlen im europäischen Vergleich noch eine Spitzenreiterrolle eingenommen, so ging der Absatz seit letztem Jahr um 61 Prozent zurück. Diese Zahl schließt Plug-in-Hybride mit ein. Der Effekt war von vielen Beobachtern vorhergesagt worden: Auch Tesla-Chef Elon Musk hatte vor einem Zusammenbruch des Marktes gewarnt. Tesla hatte besonders von den guten Verkaufszahlen in Dänemark profitiert, so dass Musk nach Bekanntwerden der Pläne sogar nach Kopenhagen gereist war.

Die Pläne werden vorerst eingefroren

EU-weit stiegen die Zulassungszahlen im gleichen Zeitraum um 30 Prozent, im Nachbarland Schweden waren es sogar 80 Prozent. Dies ist wie auch in anderen Ländern auf staatliche Förderprogramme zurückzuführen. Der starke Rückgang bei den dänischen Verkäufen zeigt, dass Elektroautos ohne Förderung nach wie vor nicht attraktiv genug sind, um mit Verbrennungsmotoren konkurrieren zu können. Damit Dänemark seine Klimaziele erreicht, ist das Land beim Thema Elektromobilität allerdings auf Wachstum angewiesen. Nach Angaben des Klimarates muss bereits 2030 jedes dritte Auto emissionsfrei unterwegs sein. Angesichts der aktuellen Zahlen hat die Regierung in Kopenhagen daher die Notbremse gezogen und den Abbau der Subventionen vorerst gestoppt. Dies soll so lange gelten, bis insgesamt 5.000 neue Fahrzeuge im Zeitraum von 2016 bis 2018 verkauft worden sind. Manche Steuererleichterungen sollen in jedem Fall bis 2019 schrittweise auslaufen, was zum Beispiel die Zulassungssteuer betrifft. Diese fällt bisher für Elektrofahrzeuge ebenfalls niedriger aus.

Kann sich der Markt in Dänemark wieder erholen?

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Es bleibt zu hoffen, dass sich der dänische Markt angesichts der Kehrtwende der dänischen Regierung wieder erholt, doch sicher ist das nicht. Die E-Auto-Branche brauche langfristig planbare Rahmenbedingungen, so Laerke Flader, Vorsitzende des Branchenverbandes Dansk Elbil Alliance.

Quellen / Weiterlesen:
E-Autos systematisch abgewürgt | taz.de
Denmark Is Killing Tesla (and Other Electric Cars) | Bloomberg
Dänemark: Elektroauto-Absatz bricht ohne Subventionen zusammen | Golem.de
Bildquelle: Pixabay

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelMercedes-Benz Energy findet Partner für US-Geschäft
Nächster ArtikelChina hält an Elektroauto-Quote fest! Trotz Aufschrei der Industrie
Stephan Hiller

Stephan Hiller ist erfahrener Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here