sonnen steigt in die Elektromobilität ein und bietet ab sofort Elektroautos unkompliziert zum Testen an. Mit seinen Angeboten sonnenDrive und sonnenNow deckt der Batteriehersteller jetzt das ganze Paket für umweltfreundliche Mobilität ab: Kunden können sich ihre eigene Photovoltaik-Anlage mit Speicher plus ein Elektroauto einfach gegen eine monatliche Gebühr mieten.

sonnen will den Einstieg so leicht wie möglich machen

sonnen will mit dem Angebot die Hürden für den Umstieg auf saubere Energie abbauen. Kunden sollen keine Angst mehr vor hohen Investitionen in eine PV-Anlage, einen Stromspeicher oder ein Elektroauto haben müssen. sonnenNow und sonnenDrive heißen die neuen Angebote, die sich einzeln oder gemeinsam buchen lassen und den Einstieg ganz leicht machen sollen. „Wir wollen damit Vorbehalte der Kunden ausräumen“, sagte sonnen-Gründer und Vorstandschef Christoph Ostermann.

Elektroauto mieten ab 250 Euro im Monat

Über sonnenNow bietet der Allgäuer Hersteller eine Solaranlage und den Speicher sonnenBatterie zur monatlichen Miete an. Die Rate liegt sonnen zufolge auf dem gleichen Niveau wie die bisherige Stromrechnung. Über sonnenDrive können sich sonnen-Kunden außerdem ein fabrikneues Elektroauto mieten, auf Wunsch auch nur für 6 Monate. Das geht schon ab 250 Euro im Monat – ohne Zusatzkosten, teilte sonnen mit.

Mit der Elektroauto-Miete will sonnen seinen Kunden die Möglichkeit geben, ein Elektroauto ohne langfristige Verpflichtungen zu testen und einfach zu schauen, ob und wie die Elektromobilität in den eigenen Alltag passt. In der monatlichen Rate sind die Kosten für Wartung, Versicherung oder die Reifen bereits enthalten. Eine Anzahlung oder Abschlusszahlung gibt es ebenfalls nicht. Das Angebot ist herstellerübergreifend, so dass sich für jeden Kunden das passende Fahrzeug vom Kleinwagen bis zur Limousine finden sollte.

Das günstigste Angebot für das komplette Paket aus Solaranlage, Speicher und Elektroauto liegt bei 340 Euro im Monat. Dafür bekommen Kunden den elektrischen Kleinwagen Renault Zoe. Wer lieber ein größeres Auto möchte, etwa einen Jaguar I-Pace, muss entsprechend mehr zahlen. In der Miete ist auch eine Ladekarte von NewMotion enthalten, mit der man europaweit an gut 100.000 öffentlichen Ladestationen Strom tanken kann.

sonnen-elektroauto-abosonnenFlat und sonnenCommunity im Angebot enthalten

Werden die beiden Angebote kombiniert, können Haushalte einen großen Teil ihres Stroms selbst erzeugen und zusätzlich emissionsfrei mobil sein. Reicht der eigene Solarstrom nicht aus, wird der Rest über den Stromvertrag sonnenFlat abgedeckt und kommt aus der sonnenCommunity. Das Ganze rechnet sich für sonnen unter anderem, weil die Batteriespeicher miteinander vernetzt sind. Als virtuelles Kraftwerk können sie über Regelenergie an den Energiemärkten Einnahmen erzielen. Wer seine gemietete Solaranlage später doch kaufen möchte, kann dies übrigens jederzeit zum aktuellen Zeitwert tun.

„Mit unserem neuen Angebot setzen wir unsere Ausrichtung als Energieversorger der Zukunft konsequent fort. Deshalb möchten wir unseren Kunden alle Technologien und Services an die Hand geben, mit denen sie ihre selbst erzeugte Energie maximal nutzen und davon profitieren können“, sagt Christoph Ostermann, CEO und Gründer von sonnen. Das Angebot sonnenDrive kann ab sofort reserviert werden, sonnen will die ersten Elektroautos Anfang 2020 ausliefern.

Quellen / Weiterlesen

sonnen stellt komplettes Paket mit Photovoltaik-Anlage, sonnenBatterie und Elektroauto im Abo vor | sonnen GmbH
Sonnen bietet Solar- und Elektroauto-Abo an | ecomento.de
Sonnen bietet Elektroautos im Abo an | Frankfurter Allgemeine
Bildquelle: © sonnen GmbH
Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here