VW: Neue Strategie mit E-Fahrzeugen und Mobilitätsdienstleistungen

0

vw-neue-strategie-elektroautosDer VW-Konzern soll nach dem Abgasskandal grundlegend umgebaut werden: Vorstandschef Matthias Müller stellte in Wolfsburg die „Strategie 2025“ vor, mit der sich der Autobauer ganz neu aufstellen will. Im Mittelpunkt stehen künftig Themen wie elektrische Antriebe, vernetzte Fahrzeuge, autonomes Fahren und neue Mobilitätsdienstleistungen. Eine zentrale Rolle wird auch der Bereich Batterietechnik spielen. Diese Geschäftsfelder sollen in den nächsten Jahren zur zweiten Säule werden. VW will dafür einen zweistelligen Milliardenbetrag investieren.

Auch VW will auf autonomes Fahren und neue Dienstleistungen setzen

Das Unternehmen reagiert damit auf die aktuellen Entwicklungen und den Wandel des Automobilmarktes hin zu alternativen Antrieben und den zunehmenden Wettbewerb in diesem Bereich. Mittlerweile drängen auch Google, Sony und Apple als IT-Konzerne in den Automarkt. „Die technologischen Megatrends stellen traditionelle Geschäftsmodelle in Frage, auch weil sich mit ihnen die Kundenbedürfnisse massiv verändern“, so VW-Vorstand Müller. Das Geschäft mit IT und Software im Zusammenhang mit stark vernetzten Fahrzeugen wird zunehmen. Auch das Thema Mobilitätsdienstleistungen wird künftig eine große Rolle spielen: VW ist bereits mit 267 Millionen Euro beim Fahrdienstleister Gett eingestiegen. In diesem Bereich wolle man bis 2025 Umsätze in „substanzieller Milliardenhöhe“ erzielen. Die Stichworte sind hier autonom fahrende Taxis, Carsharing oder Transport-on-Demand. Müller zufolge plant man, selbst ein autonom fahrendes Auto zu entwickeln.

Batterietechnologie soll als Kompetenzfeld entwickelt werden

Beim Thema Batterien sind deutsche Hersteller derzeit komplett von asiatischen Zulieferern abhängig. Der Aufbau einer eigenen Batteriefertigung in Deutschland wird von VW deshalb intensiv geprüft. Im Gespräch ist eine riesige Batteriefabrik in Salzgitter, die den eigenen Bedarf decken und VW gleichzeitig einen Vorsprung bei Forschung und Entwicklung verschaffen könnte. Bis 2025 plant der Konzern, rund ein Viertel des Umsatzes mit reinen Elektrofahrzeugen zu erzielen, kündigte Müller an. In den nächsten zehn Jahren will man mehr als 30 neue elektrische Modelle auf den Markt bringen. Um profitabler zu werden, will man die Modellpalette insgesamt verkleinern: Derzeit hat VW 340 verschiedene Modellvarianten im Angebot.

Nach dem „Dieselgate“-Skandal sei die Bereitschaft für Veränderungen im Konzern deutlich gestiegen, sagte Müller. VW fuhr als Folge des Betruges bei den Abgaswerten im Jahr 2015 einen hohen Verlust ein. Der jetzige Umbau sei der größte Veränderungsprozess in der Geschichte des Konzerns. Vom Tisch ist auch der befürchtete Dividendenausfall: Trotz des Verlustes sollen Aktionäre zumindest eine kleine Dividende von 11 bis 17 Cent erhalten.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quellen / Weiterlesen:
Neue Strategie bei VW – Elektromobilität soll massiv ausgebaut werden – Deutschlandfunk
Digital statt Diesel: Volkswagen stellt seine „Strategie 2025“ vor – N24.de
VW-Chef stellt „Strategie 2025“ vor: Elektrisch und autonom fahren – Frankfurter Neue Presse
Bildquelle: Volkswagen AG

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelSolarthermie: Strom rund um die Uhr für unter 6 Cent
Nächster ArtikelEnergizer: Haushaltsakkus aus recycelten Fahrzeugbatterien
Ajaz Shah

Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here