Solarauto Sion von Sono Motors wird 2017 in München vorgestellt

1

sono-motors-sion-reichweiteSono Motors hat Mitte 2016 mit einer Crowfunding-Kampagne und der Vorstellung des Solarautos Sion große Aufmerksamkeit erregt und 300.000 € eingesammelt. Mit diesen Mitteln wird derzeit der Prototyp des Elektrofahrzeugs Sion aufgebaut. Dieser soll bis Mitte 2017 fertig gestellt sein und in München vorgestellt werden. Danach werden in allen großen Städten Europas Probefahrten mit dem Sion Solarauto angeboten. Aus diesen Probefahrten sollen so viele Vorbestellungen generiert werden, damit anschließend mit der Serienfertigung des Sion begonnen werden kann.

Lesen Sie nachfolgend die Pressemitteilung der SONO Motors GmbH vom 15.12.2016:

Das deutsche Elektroauto-Start-Up Sono Motors will sein Solarauto Sion Mitte 2017 in München vorstellen. Anschließend sollen in allen Metropolen Europas Probefahrten mit dem Solarauto angeboten werden.

München, den 15.12.2016: Das Münchner Start-up Sono Motors hat im Sommer 2016 in kurzer Zeit über 300.000€ durch eine Crowdfunding Kampagne eingesammelt. Angeboten wurden hierbei Probefahrten für alle Unterstützer bis Mitte 2017. Wie Sono Motors jetzt bekannt gibt, wird der Zeitplan voraussichtlich eingehalten und im Juli 2017 ein großer Release in München stattfinden. Der dazu ausgewählte Partner Roding Automobile GmbH übernimmt den Aufbau der Prototypen.

Probefahrten

Im Anschluss zum Release-Event in München will das Startup-Unternehmen eine exklusive Probefahrt für alle Unterstützer_innen mit dem Betrag von 2000€ oder höher anbieten. Anschließend will das Startup-Unternehmen in den D-A-CH Ländern mit einer großen Probefahrt-Tour beginnen, dabei ist geplant, in allen großen Metropolen Halt zu machen. Gefolgt von Europa und Nordamerika will das Unternehmen so eine hohe Anzahl an Vorbestellung verbuchen, um in die Serienfertigung übergehen zu können.

Mehr Details sollen im Laufe der nächsten Monate veröffentlicht werden.

Partner Roding

In Partnerschaft mit der Roding Automobile GmbH werden zwei Prototypen innerhalb kürzester Zeit entwickelt und aufgebaut. Ein eigens entwickeltes Chassis soll als Grundlage dienen und wird auf die Solarintegration ausgelegt sein. Partner Roding hat in der Automobilbranche bereits einen Namen, wenn es um Fahrzeugentwicklung und Prototyp Aufbau geht. Bekanntheit erlangte das Unternehmen aus Oberpfalz u.a. mit seinem eigens entwickelten Roadster, welcher bis heute verkauft wird.

Entscheidungen zusammen mit der Crowd

Sono Motors geht in Kundenbeziehungen völlig neue Wege und bindet den Kunden in die Serienentwicklung des Sions mit ein. So veröffentlicht das Unternehmen Umfragen zur Fahrzeug-Ausstattung, bei welchem die Community entscheiden darf, was mit in das Serienmodell integriert werden soll.

Ein Umfragen-Beispiel zur Ladeleistung des Sion, das erfolgreich abgeschlossen wurde:

Welche Ladeleistung soll der Sion haben?

  • CCS 50kW + Typ2 22kW (dreiphasig)
  • CCS 50kW + Typ2 7,3kW (einphasig)

Knapp 90% der Teilnehmer entschieden sich für die dreiphasige Ladeleistung, wobei viele der Befragten anmerkten, dass eine dreiphasige 11kW-Ladeleistung völlig ausreichend wäre. Hintergrund hierbei ist die meist innerstädtische Platzierung von Typ2 Ladesäulen. Gerade im urbanen Raum sind hohe Ladeleistungen meist nicht nötig, da tagsüber beim Arbeitgeber oder nachts im eigenen Heim geladen werden kann.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<


Sion. Ein Elektroauto für alle.

Das Unternehmen stellte Anfang August ein familienfreundliches Solarauto namens Sion auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo vor. Die Kampagne wurde ein voller Erfolg, nachdem ihr Video in den sozialen Netzwerken viral ging. Alleine das Video wurde Millionen mal angeklickt und tausendfach geteilt, die weltweit größten Tech-Blogs berichteten und sogar im internationalen Fernsehen wurden hierüber Beiträge gebracht.

Außerdem bekundeten zahlreiche namenhafte Automobilhersteller- und Zulieferer ihr Interesse. Dank einer Reichweite von 250km und einem Preis von 16.000€ soll das Fahrzeug sowohl für Familien als auch für Mittelständler interessant sein. Besonders ist die Selbstladefunktion, bei welcher über Solarzellen bis zu 30km in die Batterie gespeist werden. Über die Crowdfunding-Kampagne wurde Kapital eingesammelt, um den bereits vorhandenen Prototyp für Crashtests und Probefahrten zu vervielfältigen. Durch einen darauf folgenden Pre-Sale soll genügend Kapital generiert werden, um gemeinsam mit bestehenden Automobilherstellern und Zulieferern die Produktion des Sion im Jahre 2019 zu realisieren.

Über die SONO MOTORS GmbH

Hinter der SONO MOTORS GmbH stehen die drei Gründer Jona Christians, Navina Pernsteiner und Laurin Hahn. Mittlerweile besteht das Team aus Entwicklern, Technikern, Designern und Studenten mit teils langjähriger Erfahrung in der Automobilindustrie. Angefangen in einer kleinen Garage, hat das Team über die letzten 4 Jahre einen Prototyp entwickelt. Mit diesem Fahrzeug konnten durch Praxistests und Fahrten in Alltagssituationen wertvolle Erfahrungen für die weitergehende Entwicklung gewonnen werden. Crowdfunding, Investoren, sowie Pre-Sale sollen dem Unternehmen genügend Kapital zur Produktion des Sion bereitstellen und zur internationalen Festigung verhelfen.

Bilderquelle: © SONO MOTORS GmbH

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

1 KOMMENTAR

  1. Sehr schön!

    Je mehr Konkurrenz, umso besser!

    Ist doch keine Frage, dass 22 kW dreiphasig ein Muss sind! Das öffnet schon jetzt die Tür für ganz Deutschland (und fast ganz Europa), auch in den „Ladewüsten“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here