Carsharing: Car2Go und DriveNow sollen fusionieren

{0 Comments}

Jetzt teilen auf:

car2go-drivenow-fusion-carsharingDie Carsharing-Dienste von Daimler und BMW sollen fusionieren. Einem Bericht des manager magazins zufolge sollen Car2Go und DriveNow zukünftig von einer gemeinsamen Plattform aus betrieben werden. Damit soll verhindert werden, dass Konkurrenten wie der amerikanische Fahrdienstvermittler Uber den Markt einnähmen, heißt es. Auch weitere Mobilitätsdienstleister sollen in das Joint Venture mit aufgenommen werde, wie beispielsweise MyTaxi, Moovel, ParkNow und ChargeNow.

Weitere Unternehmen könnten hinzukommen

Die Verhandlungen seien bereits weit fortgeschritten, berichtet das Magazin unter Berufung auf hochrangige Manager der beiden Unternehmen. Demnach sollten eventuell auch weitere Mobilitätsdienstleister Teil des geplanten Joint Venture werden, so zum Beispiel der Taxivermittler Mytaxi und die Internet-Plattform Moovel, die beide zu Daimler gehören. BMW gehören die Marken ParkNow, ein Dienstleister für die Suche und das Buchen von Parkplätzen, sowie das ChargeNow-Netzwerk für das Laden von Elektroautos. Dabei sei noch offen, ob sich auch andere Unternehmen am geplanten Joint Venture beteiligen könnten, heißt es weiter.

Der Carsharing-Markt ist umkämpft

Das Interesse an Carsharing-Modelle hat in den letzten Jahren vor allem in Städten zugenommen. Car2Go und DriveNow sind Free-Floating-Anbieter, bei denen die Fahrzeuge keiner festen Station zugeordnet sind, sondern frei im öffentlichen Raum geparkt werden. Die beiden Anbieter sind aktuell in insgesamt 33 Städten in Europa und den USA vertreten und haben einen Fuhrpark von zusammen rund 20.000 Fahrzeugen, darunter 2.500 Elektroautos. In Deutschland besitzen beide Unternehmen zusammen rund 6.000 Fahrzeuge. Daimler und BMW erhofften sich dem manager magazin zufolge durch die Fusion vor allem Einsparungen, um so mit Mobilitätsdienstleistungen schneller Geld zu verdienen. Besonders Car2Go ist erst in einzelnen Städten profitabel. Experten sagen für das Geschäft mit Fahrdienstleistungen jedoch ein starkes Wachstum voraus.

Die beiden Marken Car2Go und DriveNow sollen bei der Fusion erhalten bleiben. Sowohl Daimler als auch BMW haben die Meldung bisher nicht bestätigt.

***Update 16.12.16: DriveNow hat jegliche Gespräche zu einer engeren Zusammenarbeit mit Car2Go dementiert!

>>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<<

Quellen / Weiterlesen:
Car2Go und DriveNow: Daimler und BMW wollen Carsharing fusionieren – manager magazin
Daimler und BMW: Gerüchte um Fusion von Car2Go und DriveNow – Stuttgarter Nachrichten
Bildquelle: © DriveNow

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein
Jetzt teilen auf:

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Kommentare

Your email address will not be published.

Blogverzeichnis ÖKO-Top100.de - Solarbatterie, Solar-Akku, Solar-Inselanlage, Solar-Batterie Besuche die Solarenergie Topliste ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche eMobilServer - Das Webverzeichnis der Ökobranche Solarserver.de, das Internetportal zum Thema SOLAR Photovoltaik-Topliste Blogtotal