Ruanda: Größtes Off-Grid-Stromspeichersystem der Welt entsteht mit deutscher Hilfe

{0 Comments}

Jetzt teilen auf:

ruanda-groesstes-stromspeichersystem-tevoltIn der Ostprovinz Ruandas entsteht ein Solarkraftwerk mit dem weltweit größten dezentralen Off-Grid-Speichersystem. Der Projektierer IdeemaSun energy errichtet die Anlage, der dazugehörige Speicher mit einer Gesamtkapazität von 2,68 Megawattstunden kommt vom deutschen Gewerbespeicher-Hersteller Tesvolt. Das geplante Solarkraftwerk soll bei Stromausfällen als Inselnetz funktionieren und die Wasserpumpen eines Landwirtschaftsprojektes bei Stromausfall weiter versorgen.

>>> Jetzt Energyload Newsletter abonnieren <<<

>>> 50% Rabatt auf das E-Book "Die smarte Batterie" sichern <<<

Besondere Form der Batteriezellen ermöglicht schnelles Laden

Die Speichersysteme des Wittenberger Unternehmens Tesvolt sind besonders gut für das Projekt in Afrika geeignet. Wie Simon Schandert, Technischer Geschäftsführer von Tesvolt erklärt, sei es bei der Ausschreibung besonders wichtig gewesen, wie schnell der Speicher den Solarstrom aufnehmen und wieder abgeben kann. Da der Strom in Ruanda mehrmals täglich zwischen 5 und 45 Minuten lang ausfällt, ist der Betreiber auf einen sehr leistungsfähigen Speicher angewiesen, der mehrmals täglich Notstrom liefern kann. „Diesen Anforderungen genügen nur wenige Speicher auf dem Markt“, so Schandert. Außerdem sollte die gesamte Lösung so günstig wie möglich sein. Die Lösungen von Tesvolt funktionieren mit Batteriezellen in prismatischer Form, was zusammen mit der chemischen Zusammensetzung ein besonders schnelles Laden ermöglicht.

Lokale Landwirtschaft in Ruanda soll gestärkt werden

Die Solaranlage in Ruanda wird eine Gesamtleistung von 3,3 Megawatt haben und soll 44 Wasserpumpen mit grünem Notstrom versorgen. Da die Pumpen so bei einem Stromausfall weiterlaufen können, soll die lokale Landwirtschaft ertragreicher werden. Insgesamt 2.000 Bauern werden von dem Projekt profitieren.

Zellgenaue Überwachung der Systeme

Tesvolt liefert insgesamt 134 Lithium-Eisen-Phosphat-Speicher, die mithilfe eines speziellen Batteriemanagementsystems zellgenau überwacht werden können. Schäden werden so bereits erkannt, bevor die Zelle ausfällt. Das bedeutet, dass nur die betroffene Zelle ausgetauscht werden muss, nicht der gesamte Speicherblock. Die in Deutschland hergestellten Systeme werden in 6 verschiedenen Größenklassen angeboten, ihre Kapazität reicht von 10 bis 60 Kilowattstunden. Kunden können dabei sowohl die Größe flexibel bestimmen als auch die Ladegeschwindigkeit. Je nach Wunsch werden einer oder mehrere Sunny Island Laderegler eingesetzt. Je höher deren Leistung, umso schneller kann der Speicher be- und entladen werden. Die Systeme sind mit allen erneuerbaren Energieerzeugern kompatibel.

Das Unternehmen stellte seine Systeme vom 22.-24. Juni 2016 auf der Fachmesse Intersolar Europe in München vor.

>>> Jetzt Energyload Newsletter abonnieren <<<

>>> 50% Rabatt auf das E-Book "Die smarte Batterie" sichern <<<

Quellen / Weiterlesen:
Stromspeicher: Weltweit größtes Off-Grid-Batteriesystem entsteht in Ruanda | Wirtschafts Woche
TESVOLT liefert weltweit größtes Off-Grid-Batteriesystem nach Ruanda | TESVOLT SPEICHERTECHNOLOGIE
Energiewende in Afrika: Stromspeicher in Ruanda und Solarkraftwerk in Sambia | IWR
Bildquelle: Tesvolt

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein.

Jetzt teilen auf:

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Kommentare

Your email address will not be published.

Blogverzeichnis ÖKO-Top100.de - Solarbatterie, Solar-Akku, Solar-Inselanlage, Solar-Batterie Besuche die Solarenergie Topliste ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche eMobilServer - Das Webverzeichnis der Ökobranche Solarserver.de, das Internetportal zum Thema SOLAR Photovoltaik-Topliste Blogtotal