Neuer Rekord! Dieser Elektrobus fährt 1.800 km mit einer Ladung!

0

elektrobus-reichweitenrekord-proterraEin neuer Rekord bei der Reichweite von Elektrofahrzeugen: Der Hersteller Proterra hat im US-Bundesstaat Indiana mit seinem Elektrobus knapp 1.800 Kilometer mit einer Akkuladung geschafft. Das sind 140 Kilometer mehr als der bisherige Rekordhalter.

Der Preis für die hohe Reichweite ist das niedrige Tempo

Der Elektrobus Catalyst E2 Max bezieht seinen Strom aus einem Lithium-Ionen-Akku mit 660 Kilowattstunden, seine Nennreichweite beträgt laut Hersteller 563 Kilometer. Auf einer Teststrecke hat das 13 Meter lange Fahrzeug nun 1.772,2 Kilometer am Stück zurückgelegt. Das ist möglich, weil der Bus mit nur 32 km/h unterwegs war: Die Fahrgeschwindigkeit hat einen hohen Einfluss auf die Reichweite. Die Höchstgeschwindigkeit des E-Busses liegt ansonsten bei knapp 105 km/h. Unter welchen Bedingungen der Elektrobus ansonsten auf der Strecke unterwegs war, gab Proterra nicht bekannt.

Den bisherigen Reichweitenrekord von 1.631,5 Kilometern hatten Studenten der Hochschule Offenburg im Jahr 2011 aufgestellt. Sie legten die Strecke mit dem elektrischen Einsitzer Schluckspecht E zurück, wobei sich vier Fahrer 36 Stunden lang abwechselten. Der Schluckspecht E hatte eine Akkukapazität von 23 Kilowattstunden und drehte seine Runden mit Tempo 45. Proterra hat den neuen Rekord bereits Anfang September aufgestellt, das Ergebnis aber erst jetzt veröffentlicht.

Das Tesla Model S fährt bei Tempo 40 besonders effizient

Auch mit elektrischen PKW sind also theoretisch viel höhere Reichweiten möglich, wenn man langsamer fährt. Laut Tesla bedeuten 30 Kilometer pro Stunde schon 160 Kilometer weniger Reichweite. Zwei Belgier stellten passend dazu neulich mit einem Tesla Model S P100D einen neuen „Hypermiling“-Rekord auf: Sie legten 901 Kilometer am Stück mit der Limousine zurück. Dafür brauchten sie 23 Stunden und 45 Minuten, ohne Klimaanlage, um Strom zu sparen. Als am effizientesten erwies sich dabei eine Geschwindigkeit von 40 km/h. Um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu verärgern, hatten die beiden einen Aufkleber mit dem Wort „TEST“ an der Heckscheibe angebracht. Die Normreichweite des Model S P100D beträgt normalerweise 613 Kilometer, wobei die Alltagsreichweite darunter liegt.

Laut Tesla sind Elektrofahrzeuge im Stadtverkehr am effizientesten. Die niedrige Geschwindigkeit und die beim Bremsen zurückgewonnene Energie beim Bremsen sorgen für eine lange Lebensdauer des Akkus.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quellen / Weiterlesen:
Elektroauto: Elektrobus stellt neuen Reichweitenrekord auf | Golem.de
Das kann kein Tesla: Elektrobus fährt 1.800 Kilometer mit einer Ladung | Chip
Neuer Tesla „Hypermiling“-Weltrekord: 901,2 Kilometer mit dem Elektroauto | ecomento.de
Bildquelle © PROTERRA

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelEnjoy: Elektroauto aus dem 3D-Drucker (Videos)
Nächster ArtikelTesla arbeitet mit AMD an künstlicher Intelligenz für autonomes Fahren (Video)
Stephan Hiller

Stephan Hiller ist erfahrener Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here