Thunder Power: Elektro-Limousine mit 650 Kilometern Reichweite

0

thunder-power-elektrofahrzeugThunder Power ist ein Elektroauto-Startup mit Hauptsitz in Hongkong, das mit einer elektrischen Limousine der Oberklasse auf den chinesischen Markt abzielt. Eine Reichweite von 650 Kilometern und schnelle Ladung per Induktion lassen aufhorchen.

Thunder Power: Induktionsladung innerhalb von 3 Stunden

Die sportliche Limousine, für deren Design das italienische Designbüro Zagato verantwortlich ist, soll in der Spitze 250 km/h erreichen. Die Silhouette des Wagens erinnert an den Maserati Ghibli. Mit 650 Kilometern ist seine Reichweite deutlich höher als die des Tesla Model S. Das Besondere: Die 125 kWh große Batterie soll induktiv innerhalb von drei bis vier Stunden aufgeladen werden können. Möglich macht dies eine „revolutionäre“ Technologie zum induktiven Laden, die Thunder Power zum Patent angemeldet hat. Normalerweise dauert der Vorgang kabellos deutlich länger. Die Technologie ist für jedes Elektroauto geeignet.


Ab 2025 soll die Elektrolimousine vollständig autonom fahren können. Auch hier sieht sich Thunder Power vorn: Statt auf Bilderkennung setzt das Unternehmen bei der Technologie auf neuronale Netze, die das menschliche Gehirn imitieren. Thunder Power hat zur Ergänzung der autonomen Funktionen außerdem ein System entwickelt, das erkennt, ob ein Fahrer Alkohol getrunken hat bzw. seine Herztätigkeit messen kann. So soll die Fahrtüchtigkeit sichergestellt werden und ggf. der Computer die Steuerung übernehmen. 390 Patente hat das Start-up bereits angemeldet, davon seien 75 bereits in China und den USA anerkannt, heißt es.

Produktionsstätte von Thunder Power in Europa geplant

An der Spitze von Thunder Power steht der gebürtige Chinese Wellen Sham. Technik-Chef ist Dr. Peter Tutzer, der bei VW den Supersportwagens Bugatti Veyron entwickelt hat. Die erste Version der Thunder Power-Limousine wurde bereits 2015 auf der IAA präsentiert. Nun ist der Wagen auf der Website des Herstellers vorbestellbar, die Basisversion kostet umgerechnet 63.000 US-Dollar. Die Produktion soll Ende 2018 in China beginnen, und später auf Europa ausgeweitet werden. Zunächst strebt Thunder Power einen jährlichen Output von 100.000 Fahrzeugen an, der sich ab 2022 verdoppeln soll. Ab Anfang 2019 soll eine Produktionsstätte in Europa den Betrieb aufnehmen. Die europäische Zentrale befindet sich in der Nähe von Mailand.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quellen / Weiterlesen:
thunder power | Homepage
Taiwans Antwort auf Tesla sieht so aus | Focus Online
Hong Kong electric car start-up Thunder Power eyes China market | South China Morning Post
Silence Is the New Boom: Thunder Power Electric Vehicle makes its Asia Pacific brand debut in Hong Kong | thunder power
Bilderquelle: © Thunder Power Holdings Limited

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelNeue Stromtarife in der sonnenCommunity
Nächster ArtikelContinental steckt zusätzliche 300 Mio. Euro in die Elektromobilität!
Stephan Hiller
Stephan Hiller ist erfahrener Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here