e.GO Life: Das preiswerteste Elektroauto „Made in Germany“?

1

elektrofarzeug-ego-life-kaufenDer e.GO Life ist ein elektrisches Stadtauto, mit dem Elektromobilität endlich bezahlbar werden soll. Der kleine Elektroflitzer kostet nach Abzug der Kaufprämie für Elektroautos nur noch 12.000 Euro und kann ab dem 18. Mai bestellt werden. Die Serienproduktion beginnt nächstes Frühjahr in Aachen.

Je nach Ausstattung beträgt die Reichweite des e.GO Life zwischen 100 und 140 Kilometern. Für die Wartung und Reparaturen des e.GO Life ist eine Kooperation mit Bosch geplant.

Je nach Ausstattung bis zu 140 Kilometern Reichweite

Entwickelt wurde der e.GO Life vom Startup e.GO Mobile, einer Ausgründung der RWTH Aachen. Das Fahrzeug, das 3,38 m lang, 1,7 m breit und 1,57 m hoch ist, ist als Zweit- und Drittfahrzeug für Familien oder als Flottenfahrzeug etwa für Lieferdienste gedacht. Kunden können zwischen zwei Sitzen und einem großen Kofferraum bzw. vier Sitzen wählen, die bei Bedarf umklappbar sind.

Das 48-Volt-Antriebssystem, das von Bosch kommen wird, liefert eine Leistung von 22 kW (30 PS). Die Höchstgeschwindigkeit des e.GO Life beträgt 90 km/h. In der Basisversion hat die Batterie eine Kapazität von 14,4 Kilowattstunden, was eine Reichweite von 100 Kilometern ermöglicht. Für die Stadt also völlig ausreichend. Und wer doch etwas weiter fahren will, ohne zwischendurch aufzuladen, der kann den e.GO Life auch mit 19,2 kWh bestellen, womit er dann 130 bis 140 Kilometer weit kommen soll.

Der e.GO Life ist nicht das erste Elektrofahrzeug aus dem Umfeld der RWTH Aachen. Prof. Günther Schuh, Vorstandschef der e.GO Mobile AG, hat bereits einen elektrischen Streetscooter entwickelt und die von ihm gegründete Streetscooter GmbH 2014 an die Deutsche Post AG verkauft. Diese setzt die Fahrzeuge heute in der Zustellung ein.

Kooperation mit Bosch geplant

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Für die in Aachen geplante Fertigung hat das Land Nordrhein-Westfalen dem Startup 2,6 Millionen Euro an Subventionen gewährt. 140 Arbeitsplätze sollen auf dem 16.000 Quadratmeter großen Gelände entstehen, wo dann jährlich bis zu 10.0000 Elektroautos gebaut werden können. Von Bosch wird nicht nur der Antrieb des e.GO Life stammen, sondern der Zulieferer wird auch den After-Sales-Service übernehmen. Dieser umfasst In-Car-Fahrzeugdiagnose, Werkstatttechnik und Reparaturen.

Quellen / Weiterlesen:
Der e.GO Life wird in Aachen in Serie gebaut | e.GO
e.GO Life: endlich ein bezahlbares Elektroauto | utopia
Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro | golem.de
Bilderquelle: © e.GO Mobile AG

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelLithium-Akkus: Was ist die beste Speichertechnologie?
Nächster ArtikelIn Schleswig-Holstein entsteht ein riesiger Batteriespeicher!
Stephan Hiller
Stephan Hiller ist erfahrener Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here