Aston Martin RapidE: Unterstützung von Faraday Future

{0 Comments}

Jetzt teilen auf:

aston-martin-rapid-e-faraday-futureAston Martin plant ein Luxus-Elektroauto: Für dessen Entwicklung und Produktion holt sich der britische Sportwagenhersteller die Unterstützung von Faraday Future – oder vielmehr des hinter Faraday Future stehenden chinesischen Technologiekonzerns LeEco. Die beiden Unternehmen gaben eine entsprechende Kooperation bekannt. Viele Details kennt man noch nicht: Der Antrieb des geplanten RapidE stammt von Formel-1-Spezialist Williams. Das Fahrzeug mit Allradantrieb soll mehr als 800 PS leisten und eine Reichweite von 400 Kilometern haben, der Preis soll bei 250.000 Euro liegen. Äußerlich wird der RapidE kaum vom Rapide S, der Variante mit Benzinmotor, zu unterscheiden sein.

aston-martin-rapid-e-faraday-future-leecoZusammenarbeit bei Elektroautos und vernetzten Fahrzeugen geplant

Das Konzept des elektrischen RapidE wurde bereits letzten Oktober vorgestellt, damals war noch von einem Produktionsstart im Jahr 2017 die Rede. Mittlerweile peilt man 2018 an. Diesem ersten elektrischen Modell sollen bei Aston Martin noch in diesem Jahrzehnt weitere folgen. LeEco und Aston Martin hatten Anfang des Jahres auch einen Rapide S mit neuester Vernetzungs- und Infotainment-Technik „Internet of the Vehicle“ vorgestellt. Auch in diesem Bereich will man die Zusammenarbeit ausbauen.

Faraday Future ist erst im letzten Jahr als Autohersteller und potentieller Tesla-Rivale in Erscheinung getreten und hat bisher erst die Studie des Elektrosupersportwagen FF Zero 01 mit 1.000 PS vorgestellt. Die Meldungen über Faraday Future sind derzeit noch etwas verworren und mysteriös. Allerdings ist bekannt, dass Faraday Future in absehbarer Zeit ein alltagstauglicheres Serienmodell auf den Markt bringen will und dafür gerade eine Fabrik in der Nähe von Las Vegas baut . Es wird bereits darüber spekuliert, ob der elektrische Aston Martin dann in eben dieser Produktionsstätte entstehen soll. Ob Faraday Future aber tatsächlich Tesla die Stirn bieten kann und zu einem ernsthaften Rivalen aufsteigt bleibt abzuwarten.

>>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<<

Quellen / Weiterlesen:
Elektrosportwagen: Faraday Future hilft Aston Martin beim RapidE – Golem.de
Aston Martin and LeEco partner to co-develop electric vehicle – Aston Martin Lagonda Limited
Bildquelle oben: WikipediaLukasdesignEigenes Werk, CC BY-SA 3.0
Bildquelle mitte: Aston Martin Lagonda Limited


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein
Jetzt teilen auf:

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Kommentare

Your email address will not be published.

Blogverzeichnis ÖKO-Top100.de - Solarbatterie, Solar-Akku, Solar-Inselanlage, Solar-Batterie Besuche die Solarenergie Topliste ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche eMobilServer - Das Webverzeichnis der Ökobranche Solarserver.de, das Internetportal zum Thema SOLAR Photovoltaik-Topliste Blogtotal