Carsharing mit Wasserstoff: Gashersteller Linde startet Pilot-Projekt BeeZero

{0 Comments}

Jetzt teilen auf:

wasserstoff-linde-beezero-muenchenCarsharing wird vor allem in Städten immer beliebter. Dabei können Kunden inzwischen auch auf Fahrzeuge mit Elektroantrieb zugreifen. In München kann man sich demnächst sogar für ein Auto mit Brennstoffzellenantrieb entscheiden: Möglich macht es der Gashersteller Linde, der mit 50 wasserstoffbetriebenen Hyundai ix35 ins Carsharing-Geschäft einsteigen will. Großer Vorteil: Die Fahrzeuge haben eine deutlich höhere Reichweite als Elektroautos – mit 400 Kilometern pro Tankfüllung kommen sie so weit wie Benziner und sind innerhalb von Minuten wieder „geladen“.

>>> Jetzt Energyload Newsletter abonnieren <<<

>>> 50% Rabatt auf das E-Book "Die smarte Batterie" sichern <<<

„BeeZero“-Pilotprojekt in München soll helfen, die Brennstoffzellentechnologie weiterzuentwickeln

Linde will das Projekt mit dem Namen „BeeZero“ in diesen Sommer starten und erhofft sich durch die tägliche Nutzung der Autos wertvolle Informationen darüber, wie Technologie und Ladeinfrastruktur weiterentwickelt werden können. Linde stellt seit über 100 Jahren Wasserstoff her und setzt auf das Gas als den umweltfreundlichen Kraftstoff der Zukunft. Dem Kunden wird es bei BeeZero so leicht wie möglich gemacht: Um das Tanken kümmert sich ein Serviceteam des Unternehmens selbst – Linde unterhält eigene Wasserstoff-Tankstellen, im Großraum München gibt es allerdings derzeit nur zwei. Das Netz soll in den nächsten Jahren ausgebaut werden. Sollte der Kunde mit leerem Tank liegenbleiben, stellt das Unternehmen eine Notfallnummer bereit. Getankt wird ausschließlich emissionsfreier Wasserstoff aus erneuerbaren Energien. Die Autos können an mehreren Stationen in München ausgeliehen und dort wieder abgegeben werden. Die Nutzungsgebühren für den Service sollen nicht über den marktüblichen Preisen liegen, wie das Unternehmen betont.

carsharing-wasserstoff-linde-beezeroBundesregierung will Brennstoffzellenantriebe fördern

Dr. Christian Bruch, Mitglied des Vorstands der Linde AG dazu: „BeeZero verknüpft zwei hochaktuelle Mobilitätstrends miteinander – ‚Nutzen statt Besitzen‘ und ‚Null Emissionen‘ – und macht die Vorteile des Wasserstoffantriebs einem größeren Kreis potenzieller Nutzer zugänglich.“ Wenn das Projekt in München erfolgreich verläuft, wolle man das Angebot auf andere Städte ausweiten, heißt es bei weiter. Brennstoffzellen-Autos haben sich bisher aufgrund der hohen Preise der Fahrzeuge nicht durchgesetzt, doch auch die Bundesregierung hat ihr Potential erkannt und will die Technologie als zweite Säule neben der Elektromobilität fördern. Dazu will das Bundesverkehrsministerium die Forschung in diesem Bereich bis 2018 mit weiteren 161 Millionen Euro unterstützen, gab Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) kürzlich bekannt.

>>> Jetzt Energyload Newsletter abonnieren <<<

>>> 50% Rabatt auf das E-Book "Die smarte Batterie" sichern <<<

Quellen / Weiterlesen:
Linde startet Angebot mit wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellen-Autos | The Linde Group
Mit Wasserstoff-Autos: Linde startet Charsharing-Angebot | WiWo Green
BeeZero: das weltweit größte und freundlichste Wasserstoff angetriebene Carsharing der Welt mit Null-Emissionen.
Bund und Industrie wollen Brennstoffzellen-Autos voranbringen | heise Autos
Bilderquelle: © The Linde Group

Mehr aktuelle Meldungen zu:

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein.

Jetzt teilen auf:

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Kommentare

Your email address will not be published.

Blogverzeichnis ÖKO-Top100.de - Solarbatterie, Solar-Akku, Solar-Inselanlage, Solar-Batterie Besuche die Solarenergie Topliste ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche eMobilServer - Das Webverzeichnis der Ökobranche Solarserver.de, das Internetportal zum Thema SOLAR Photovoltaik-Topliste Blogtotal