Tesla startet „Destination Charging“-Programm in Europa mit 150 neuen Ladesäulen!

1

tesla-destination-charging-programm-europaTesla weitet sein Destination-Charging-Programm auf Europa aus: Ab sofort können Tesla-Besitzer ihre Tesla Elektroautos auch unterwegs beim Einkaufen, im Hotel oder während eines Restaurantbesuchs kostenlos nachladen. Die „Destination Chargers“, also Ladestationen am Zielort, werden an typischen Freizeitzielen installiert und sollen pro Stunde bis zu 100 Kilometer zusätzliche Reichweite bringen. Bisher sind 150 Stationen in 14 europäischen Ländern verfügbar, das Netz wird in den kommenden Monaten nach und nach ausgebaut.

Die neuen Ladesäulen sind als Ergänzung zu den bereits vorhandenen 200 Supercharger-Stationen gedacht, die vor allem an Hauptverkehrsrouten platziert und für besonders schnelles Laden ausgelegt sind. Doch Tesla plant noch viel mehr: In Zukunft sollen etwa zehnmal so viele Destination Chargers wie Supercharger-Stationen verfügbar sein. Sie werden laut Aussage von Tesla-CEO Elon Musk „nahezu überall“ vorzufinden sein.

Die ersten zwei Ladestationen liefert Tesla kostenlos

Am Destination-Charging-Programm teilnehmen können beispielsweise Hotels, Einkaufszentren oder Restaurants. Dabei bietet Tesla die ersten 2 Ladesäulen umsonst oder mit hohen Rabatten an, solange sie an einem „sichtbaren oder günstig gelegenen“ Ort angebracht werden. Teilnehmende Unternehmen müssen für den Strom aufkommen und werden im Gegenzug in Teslas Routenplaner mit allen verfügbaren Ladestationen aufgenommen. Davon profitieren beide Seiten: Tesla kann mit einem immer größer werdenden Ladenetzwerk werben, während Unternehmen auf neue Kunden hoffen können. Insofern können Elektrotankstellen einen Wettbewerbsvorteil für die Hotellerie darstellen. Auch Tesla-Besitzer selbst können Vorschläge für geeignete Standorte einreichen.

In Nordamerika und in Asien sind bereits 2.500 solcher Ladesäulen verfügbar. Tesla zufolge sollen an den meisten Locations nicht nur Teslas geladen werden können, sondern auch ein standardisierter Typ-2-Lader für andere Elektrofahrzeuge vorhanden sein. Die aktuell verfügbaren Standorte sind auf einer Karte auf Teslas Website einsehbar und werden Fahrern über das Navigationssystem angezeigt.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quellen / Weiterlesen:
Tesla officially launches the ‘Destination Charging’ program in Europe with 150 new chargers – electrek
Tesla Destination Charging startet in Europa – Tesla Motors
Tesla Expands Destination Charging Network in Europe with 150 Charging Points – autoevolution
Bildquelle: Tesla Motors

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelThe Mobility House baut Batteriespeicher in der Amsterdam ArenA
Nächster ArtikelKreisel Electric: Batteriefabrik in Österreich
Ajaz Shah

Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

1 KOMMENTAR

  1. Na dann müssen die sich aber ranhalten. 150 sind ja nur ein Promille der Zahl, die wirklich benötigt würde.

    Aber wir sind doch froh um jede neue eZapfe, die irgendjemand irgendwohin stellt!

    In diesem Sinne: Weiter so!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here