AKASystem OEM: Neues kostengünstiges Batteriesystem für LKW und Busse

{0 Comments}

Jetzt teilen auf:

akasystem-oem-batteriesystem-akasolDie Preise für Lithium-Ionen-Batterien sinken, doch sie sind immer noch hauptsächlich für die höheren Kosten von elektrischen Fahrzeugen verantwortlich. Vor allem für Nutzfahrzeuge wie Bussen oder LKW fehlen bisher leistungsstarke Akkus, die gleichzeitig kostengünstig sind. Die Akasol GmbH mit Sitz in Darmstadt will nun diesen Monat ein neues Batteriesystem vorstellen, das zugleich effizient, günstig und an Kundenbedürfnisse anpassbar ist. Das „AKASystem OEM“ eignet sich besonders für den Einsatz in Nutzfahrzeugen. Es soll auf der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge in Hannover erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden.

„AKASystem OEM“ verwendet standardisierte Batteriemodule aus der PKW-Herstellung

Dem Unternehmen ist es nach eigenen Angaben gelungen, aus dem Automobilbau stammende standardisierte PHEV-Module (Plug-In-Hybrid Electric Vehicle) großer Batteriehersteller so zu integrieren, dass sie auch die hohen Anforderungen für den Einsatz in Elektrobussen, E-Trucks, sowie Bau- und anderen Spezialfahrzeugen erfüllen. Das soll das sehr attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis des neuen Systems ermöglichen. Die modular aufgebaute Lösung auf Lithium-Ionen-Basis ist frei skalierbar, da sie in allen möglichen Varianten kundenspezifisch verschaltet werden kann, wie die Akasol GmbH in einer Pressemitteilung mitteilt. Zudem soll das System kompakt und schnell aufladbar sein.

Erste große Hersteller von Nutzfahrzeugen wollen das System nutzen

In Kürze werden erste Nutzfahrzeug-Hersteller das neue Produkt serienmäßig einsetzen. „Akasol-Kunden profitieren dabei von den Skalierungseffekten durch unsere Serienlieferung an verschiedene OEMs für elektrisch angetriebene Busse, Trucks, Bau- und Spezialfahrzeuge“, so Sven Schulz, Geschäftsführer der Akasol GmbH. „AKASystem OEM erfüllt höchste Sicherheitsstandards aus dem Automobilbereich. Dank hohem Technologiereifegrad und wartungsfreiem Einsatz bietet es die optimale Grundlage für einen zuverlässigen und wirtschaftlichen Betrieb von Hybrid- und vollelektrischen Antriebssystemen“, erläutert er die Vorteile der Neuentwicklung.

Energiemenge und Leistung sind individuell anpassbar

In der Standardausführung hat das System eine Speicherkapazität von 24,4 Kilowattstunden bei einer Spannungslage von 661V (nominell). Es erreicht Leistungen von 150 kW (peak). Je nach Anforderungsprofil können die Batterietröge theoretisch in unbegrenzter Zahl parallel und in Reihe verschaltet werden. So ist es möglich, Energiemengen und Leistungen individuell auf Kundenwünsche zuzuschneiden. Außerdem sorgt die von Akasol entwickelte Wasser/Glykolkühlung für eine gleichmäßige Temperierung der Module. So sind neben den hohen Leistungswerten auch eine lange Lebensdauer und kompakte Abmessungen möglich, erklärt Geschäftsführer Schulz weiter.

Das neue System stellt die Ergänzung zu Akasols Produktlinie „AKASystem AKM“ dar, bei dem das Unternehmen Batteriemodule aus eigener Herstellung verbaut. Die IAA Nutzfahrzeuge findet vom 22. bis 29. September 2016 in Hannover statt.

> Energyload Newsletter abonnieren: 50% Rabatt auf das E-Book "Die smarte Batterie" <

Quellen / Weiterlesen:
Batterien für Nutzfahrzeuge: Kopieren erlaubt – Motorzeitung.de
Premiere: Li-Ionen-Batteriesysteme für Nutzfahrzeuge mit Serienanspruch – Akasol GmbH
Bildquelle: © AKASOL GmbH

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein
Jetzt teilen auf:

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Kommentare

Your email address will not be published.

Blogverzeichnis ÖKO-Top100.de - Solarbatterie, Solar-Akku, Solar-Inselanlage, Solar-Batterie Besuche die Solarenergie Topliste ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche eMobilServer - Das Webverzeichnis der Ökobranche Solarserver.de, das Internetportal zum Thema SOLAR Photovoltaik-Topliste Blogtotal