GridSense: Intelligente Verteilnetztechnologie von Alpiq (Video)

1

gridsense-intelligente-verteilnetztechnologie-alpiqUm die Schwankungen im Stromnetz auszugleichen, beispielsweise die Produktion von Solarstrom tagsüber und die Nutzung des Stroms nachts, kann einerseits das Netz ausgebaut werden, was hohe Kosten verursacht. Anderseits kann eine intelligente Software, wie beispielsweise GridSense von Alpiq, die Lasten im Stromnetz auf die Einspeisespitzen verschieben. Somit optimiert Gridsense den Zeitpunkt des Energiebezugs in einem Gebäude unter Berücksichtigung des individuellen Nutzerverhaltens.

Lesen Sie nachfolgend die Pressemittelung von Alpiq vom 27.01.2016

Alpiq präsentiert an der E-world die intelligente Verteilnetztechnologie GridSense

Zürich – An der internationalen Fachmesse «E-world – energy & water» in Essen stellt Alpiq in Deutschland die innovative Verteilnetztechnologie GridSense vor. Eine algorithmusbasierte Lösung, die Erzeugung und Lasten intelligent dezentral steuert und somit die Verteilnetze entlastet.

Durch den Ausbau neuer erneuerbarer Energien hat sich die Situation für die Verteilnetzbetreiber geändert: Sie stehen vor der Herausforderung, die infolge dezentraler Stromproduktion schwankenden Netzlasten zu bewältigen. Durch die intelligente Steuerung von Verbrauch und Erzeugung mittels smarter Technologie können die Stromnetze entlastet werden. GridSense gewährleistet damit die Netzstabilität und die Verteilnetzbetreiber können dadurch ihre Investitionen in Netzausbauten minimieren. Mit GridSense positioniert sich Alpiq als agile Marktführerin bei den Energiedienstleistungen. Sie präsentiert eine Technologie, welche optimal in die von Dynamik und Effizienz geprägte Welt rund um die Energiewende passt.

GridSense kurz erklärt

Dank künstlicher Intelligenz gleicht GridSense flexible Lasten wie sie von Ladestationen für Elektrofahrzeuge, Boiler und Wärmepumpen innerhalb eines Verteilnetzes erzeugt werden, dezentral und vollkommen autonom aus. Zudem bindet GridSense auch Hausbatterien in die Optimierung mit ein. Dies geschieht unter der Berücksichtigung des Komforterhalts des Endkunden und der Einspeisung von neuen erneuerbaren Energien. Durch die rollierend erstellten Netzprognosen der verschiedenen GridSense Einheiten werden Lasten vorausschauend automatisch gesteuert und vorhandene Speicher genutzt.

Die Technologie besteht im Wesentlichen aus einem Algorithmus. Dieser misst permanent verschiedene Parameter wie Netzbelastung und Stromverbrauch und bezieht Wetterprognosen oder Stromtarife in die Berechnungen mit ein. Zudem erlernt der Algorithmus das Verhalten der Gerätenutzer. Diese Prozesse laufen ab, ohne dass der Benutzer etwas davon bemerkt oder in seinem Wohn- oder Arbeitskomfort eingeschränkt wird. Ein effizienter und wirtschaftlicher Einsatz der elektrischen Energie wird damit möglich.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Kosteneinsparungen, Transparenz und Services

GridSense bietet vor allem Verteilnetzbetreibern einen bedeutenden Mehrwert. Stossen Netze an ihre Kapazitätsgrenzen, ist ein kostspieliger Netzausbau oft die einzige Lösung. Besonders in Verteilnetzen mit einem hohen Anteil an Photovoltaikanlagen und Elektromobilität ist ein Verteilnetzausbau jedoch selten der wirtschaftlichste Weg, um der unregelmässig anfallenden Belastung zu begegnen. Hier stellt GridSense eine äusserst interessante Alternative dar.

GridSense bietet durch die grosse Anzahl an Messpunkten eine detaillierte Sicht und damit Prognosemöglichkeit über den Energieverbrauch im Verteilnetz. Dies stellt unter anderem auch eine Basis für neue Kundenservices und Businessmodelle dar. Dank GridSense können z. B. auch virtuelle Kraftwerke realisiert werden.

An der E-world präsentiert Alpiq der interessierten Fachwelt ihre Plug-on-Lösung für die Nachrüstung, die Inside-Lösungen als voll integriertes Element und das GridSense-Datenmanagementsystem.

Informationen erhalten Sie unter www.gridsense.ch oder direkt am Messestand von Alpiq (Halle 3 / Stand 3-266).

Bildquelle: © FotoHiero / pixelio – www.pixelio.de


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here