Beschleunigungsrekord: Von 0 auf 100 in unter 2 Sekunden (Videos)

0

grimsel-elektroautoStudenten der ETH Zürich haben einen neuen Beschleunigungs-Weltrekord für Fahrzeuge mit Elektroantrieb aufgestellt: Das Experimental-Auto „Grimsel“ des Team AMZ Racing beschleunigte in 1,513 Sekunden von null auf hundert km/h. Damit übertraf es den bisherigen Rekordhalter, ein Fahrzeug eines Teams der Universität Stuttgart, um 0,27 Sekunden. Das Fahrzeug hat 200 PS und wird von 4 Radnarbenmotoren angetrieben.

Grimsel ist das bisher erfolgreichste Fahrzeug des Teams

Das 200 PS starke Elektroauto wurde von einem 30-köpfigen Team aus Studenten der ETH Zürich und der Hochschule Luzern im Rahmen der „Formula Student“ gemeinsam entwickelt und ist das fünfte Fahrzeug des Team AMZ Racing. Es wird von 4 Radnabenmotoren angetrieben, die ein Drehmoment von 1.700 Newtonmeter entwickeln. Das Fahrzeug wiegt dank eines hohen Anteils leichter Kohlenfaserstoffe gerade 170 Kilogramm. Damit beträgt das Leistungsgewicht 0,84kg/PS.

weltrekord-beschleunigungDer neue Weltrekord wurde auf einem Militärflugplatz in der Nähe von Zürich aufgestellt. Die Fahrerin legte weniger als 30 Meter Strecke zurück, bis die 100 Stundenkilometer erreicht waren. Damit hat das Team nach eigener Aussage einen Wert geliefert, der schwer zu unterbieten sein wird. Möglich wurde der neue Rekord durch eine verbesserte Steuerung und Taktung der Motoren, heißt es. Die Leistung wird dank der ausgeklügelten Traktionskontrolle an jedes Rad individuell übertragen, was zu einer noch besseren Beschleunigung beiträgt.

beschleunigungsrekord-grimselBeim Test wurde übrigens ausgeschlossen, dass Wind und Gefälle das Ergebnis verfälschen: Der Wagen fuhr zweimal, erst in eine Richtung, dann in die andere. Aus den beiden Werten wurde dann der Mittelwert gebildet.

Kein konventionelles oder elektrisches Serienfahrzeug erreicht eine vergleichbare Beschleunigung

Elektromotoren ermöglichen traumhafte Beschleunigungen, weil sie nicht erst wie Verbrennungsmotoren eine hohe Drehzahl entwickeln müssen. Diese ist von der ersten Sekunde an gegeben. Selbst konventionell angetriebene Supersportwagen können da nicht mithalten. Zum Vergleich: Ein Porsche mit 887 PS braucht 2,6 Sekunden, bis er eine Geschwindigkeit von 100 km/h erreicht. Selbst bei einem Formel 1-Auto liegt der Wert mit 2,5 Sekunden deutlich unter der Leistung von Grimsel.

Nachfolgende Videos zeigen das Projekt:

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quellen / Weiterlesen:
Schweizer Studenten knacken Elektroauto-Weltrekord | AUTO MOTOR UND SPORT
E-Auto „Grimsel“ der ETH Zürich bricht Weltrekord | Süddeutsche.de
In 1,513 Sekunden von Null auf Hundert | ETH Zürich
Bilderquelle: © ETH Zürich / Alessandro Della Bella

 


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelBrennstoffzelle oder Batterie: Was ist der Antrieb der Zukunft?
Nächster ArtikelTesla: Zahlen für 2. Quartal bleiben hinter den Erwartungen
Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here