Einbindung von Solarstromspeichern in Solaranlagen – Video

0

Sonnenstrom SpeichernAbends und nachts müssen die Besitzer von Solaranlagen Strom aus dem allgemeinen Stromnetz zukaufen, welcher derzeit sehr teuer ist und im Preis weiter steigen wird. Mit einem Solarstromspeicher, Solar-Akku oder einer Solarbatterie kann der selbstproduzierte Solarstrom auch nachts genutzt werden, wodurch der Eigenverbrauch gesteigert werden kann und die Abhängigkeit vom allgemeinen Stromnetz und den damit einhergehenden Strompreissteigerungen um bis zu 65% reduzieren kann.

Solaranlagen mit Eigenverbrauch ohne Solarstromspeicher, Solar-Akku oder Solarbatterie

Bei bestehenden Solaranlagen, welche zum Eigenverbrauch des Solarstroms konzipiert sind, kann der Solarstrom nur im Moment der Solarstromerzeugung genutzt werden. Der darüber hinausgehend produzierte Solarstrom wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist, wofür eine Einspeisevergütung an den Besitzer der Solaranlage gezahlt wird. Wird weniger Solarstrom als im Haushalt benötigt produziert, muss der zusätzlich benötigte Strom aus dem öffentlichen Stromnetz zugekauft werden.

Solarstromspeicher, Solarbatterie und Solar-Akku als Lösung zur Steigerung des Eigenverbrauchs

Nach der Installation einer Photovoltaikanlage ist Solarstrom eine sichere, kostenlose und zukunftssichere Energiequelle. Ohne einen Solarstromspeicher, Solar-Akku oder einer Solarbatterie wird ein großer Teil des produzierten Solarstroms in das allgemeine Stromnetz eingespeist, wofür der Besitzer der Solaranlage eine Vergütung erhält. Nur ein kleiner Teil wird selbst genutzt. Abends und nachts, während die Solaranlage nur wenig oder gar keinen Strom produziert, ist allerdings der private Stromverbrauch am höchsten. Daher muss in dieser Zeit Strom dazugekauft werden, was aufgrund der immer weiter steigenden Energiepreise sehr teuer ist. Mehr Unabhängigkeit bietet eine Solaranlage, die mit einem Solarstromspeicher ausgestattet ist. Diese Solarstromspeicheranlagen sammeln die tagsüber produzierte Energie und geben sie dann ab, wenn sie benötigt wird. Hierzu werden unterschiedliche Solarspeichersysteme angeboten, welche auch an bestehende Solaranlagen angeschlossen werden können. Diese Solarstromspeicher sind oftmals sehr klein; kleiner als übliche Haushaltsgeräte, wie beispielsweise Waschmaschinen.

Einbindung von Solarstromspeichern, Solar-Akkus und Solarbatterien in Solaranlagen

Durch die Solaranlagen werden Sonnenstrahlen in elektrische Energie umgewandelt, welche in den Solarstromspeicher geleitet wird, bis die Solarbatterie vollständig geladen ist. Das Solarspeichersystem ist mit einer intelligenten Steuerelektronik ausgestattet und stellt fest, wie viel Energie im Haushalt benötigt wird und welcher Anteil des Solarstroms im Solar-Akku gespeichert werden kann. Der darüber hinausgehende Solarstrom wird in das allgemeine Stromnetz eingespeist und per vergütet. Sobald keine Solarenergie mehr produziert wird, beispielsweise nachts, wird der Strom aus dem Solarspeicher zur Energieversorgung des Haushalts genutzt. Hierdurch kann der Haushalt einen Großteil des Strombedarfs selbst decken. Die Abhängigkeit vom allgemeinen Stromnetz kann um ca. 65% gesenkt werden und damit die Abhängigkeit von Strompreissteigerungen.

Im nachfolgenden Video werden die Vorteile von Solarbatterien, Solarakkus und Solarstromspeichern anschaulich und einfach verdeutlicht:

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Finanzierung von Solarstromspeichern – Förderungen und Solarkredite nutzen

Die Anschaffung von Solarstromspeichern, Solar-Akkus oder Solarbatterien wird staatlich durch die KfW gefördert bzw. bezuschusst. Mehr Informationen zur KfW Solarspeicherförderung finden Sie hier >>>

Die Beantragung eines Solarkredits der KfW ist nur über die Finanzierungspartner der KfW möglich. Details zur Beantragung finden Sie hier >>>

Insbesondere sind hier die Solarkredite der SWK Bank und Photovoltaik-Finanzierung der DKB – Deutsche Kreditbank AG zu empfehlen.

Informationen zur Photovoltaik-Finanzierung der DKB – Deutsche Kreditbank AG haben wir hier für Sie >>>


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelVorstellung des WINAICO EnergyStorage Systems
Nächster ArtikelSolare Inselanlagen – Auch in Deutschland attraktiv?
Stephan Hiller

Stephan Hiller ist erfahrener Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here