Weltweit erste elektrische Autobahn in Schweden eröffnet

{0 Comments}

Jetzt teilen auf:

elektrische-autobahn-schwedenIn Schweden wird die erste elektrische Autobahn getestet. Ein zwei Kilometer langer Abschnitt der E16 nördlich von Stockholm wurde mit einem Oberleitungssystem für LKW ausgestattet. Dieses soll in den nächsten zwei Jahren umgerüstete Diesel-Hybrid-Fahrzeuge des Herstellers Scania während der Fahrt mit Strom versorgen, um herauszufinden, ob das Oberleitungs-Konzept für die kommerzielle Nutzung im Güterverkehr geeignet ist. Dann könnte das System, das man bereits von Straßenbahnen oder Bussen kennt, weiter für die Nutzung durch LKW ausgebaut werden.

Oberleitungen halbieren den Energieverbrauch

Schwedens Infrastrukturministerin Anna Johansson und Energieminister Ibrahim Baylan gaben den Startschuss für die Elektro-Autobahn, die bisher weltweit einmalig ist. Das eHighway-Oberleitungssystem, das von Siemens entwickelt wurde, ist eine mögliche Ergänzung zur Stromversorgung von Schwerlastfahrzeugen mittels Batterien. Die Verbindung mit den Oberleitungen wird automatisch hergestellt, solange der LKW zwischen den vorgegebenen Markierungen fährt. Das System schaltet bei Hindernissen oder beim Überholen auf Batterie- bzw. Dieselbetrieb um. Das funktioniert bis zu einer Geschwindigkeit von 90 km/h.

Roland Edel, der Chefentwickler bei der Siemens-Division Mobility, dazu in einer Pressemitteilung: „Der Siemens-eHighway ist im Vergleich zu Verbrennungsmotoren doppelt so effizient. Die Siemens-Innovation versorgt LKW über eine Oberleitung mit Strom. Das bedeutet nicht nur eine Halbierung des Energieverbrauchs, sondern auch eine Verringerung der lokalen Luftverschmutzung.“ Das eHighway-System ist offen, das heißt, es kann auch für die Nutzung mit Batterie- oder Erdgasfahrzeugen angepasst werden.

Der Güterverkehr auf der Straße muss entkarbonisiert werden

Schweden möchte mit dem Konzept den CO2-Ausstoß im Straßenverkehr verringern. Fast die Hälfte der Emissionen im Transportsektor entfallen auf den Güterverkehr. Damit das Land trotz des erwarteten Wachstums in diesem Bereich seine Klimaziele erreicht –  der Transportsektor soll bis 2030 unabhängig von fossilen Brennstoffen werden – müssen schnell neue Lösungen gefunden werden. Anders Berndtsson, Chefstratege der schwedischen Transportbehörde Trafikverket: „Um LKW auch weiterhin für den Güterverkehr einsetzen zu können, müssen wir die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen aufheben. Elektrifizierte Straßen sind deshalb eine perfekte Ergänzung zum Transportwesen.“

In Kalifornien baut Siemens derzeit ein ähnliches Projekt auf. In Zusammenarbeit mit dem Fahrzeughersteller Volvo soll im nächsten Jahr im Umfeld der Häfen von Los Angeles und Long Beach ebenfalls eine eHighway-Infrastruktur für Lastwagen getestet werden.

> Energyload Newsletter abonnieren: 50% Rabatt auf das E-Book "Die smarte Batterie" <

Quellen / Weiterlesen:
Sweden Opens World’s First Electric Highway – EcoWatch
Schweden probt die elektrische Autobahn – euronews
Start des weltweit ersten eHighways in Schweden – Siemens AG
Bildquelle: © Scania CV AB

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein
Jetzt teilen auf:

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Kommentare

Your email address will not be published.

Blogverzeichnis ÖKO-Top100.de - Solarbatterie, Solar-Akku, Solar-Inselanlage, Solar-Batterie Besuche die Solarenergie Topliste ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche eMobilServer - Das Webverzeichnis der Ökobranche Solarserver.de, das Internetportal zum Thema SOLAR Photovoltaik-Topliste Blogtotal