trends-stromspeichermarkt

Stromspeichermarkt: Aktuelle Trends und Entwicklungen

Ein Stromsystem aus erneuerbaren Energien braucht Speicher. Aktuelle Trends im Speichermarkt zeigen, wie Stromspeicher die Energiewende voranbringen. Die Batteriepreise sinken immer weiter Lithium-Ionen-Batterien werden für die...
toyota-elektroauto

Toyota setzt nun doch auf Elektroautos

Toyota will nun doch verstärkt Elektroautos bauen. Schon 2025, fünf Jahre früher als eigentlich geplant, wollen die Japaner die Hälfte ihres Umsatzes mit batterieelektrischen...

Solar Powerbank Energy 5000 von SEG Sonnenrepublik

Powerbanks als externer Akku zum Laden von mobilen Geräten gibt es viele. Diese unterscheiden sich nach Speicherkapazität, Form, Größe und Design, aber auch nach...
senec-solarbatterie

Senec installiert den 10.000sten Heimspeicher SENEC.Home V2

Der Speicherhersteller Senec hat die ersten 10.000 Heimspeicher SENEC.Home V2.1 verkauft. Senec hatte den neuen Speicher im Juni 2018 vorgestellt und als Folge seinen...
eisspeicher

Baustart für Eisspeicher im Hansapark Nürnberg

Im Nürnberger Wohnquartier „Hansapark Nürnberg“ sorgt bald ein Eisspeicher für Wärme und Kühlung. Die noch junge Technologie ist das Herzstück der Energieversorgung des Quartiers...
strom-steinspeicher

Erneuerbare Energie in Steinen speichern: Hamburger Pilotprojekt

Ein Hamburger Pilotprojekt zeigt, wie Energiespeicherung in Steinen funktioniert. In Altenwerder im Hafen testet Siemens Gamesa den ersten Elektrisch-Thermischen-Energie-Speicher (ETES) der Welt – mit...
stromspeicher-boom-deutschland

Solarstromspeicher: Stromspeicher-Boom in Deutschland

Jede zweite Heim-Solaranlage in Deutschland wird inzwischen mit Solarstromspeicher verkauft, der Markt wächst. Das Verbraucherportal solaranlagen.com hat aktuelle Trends hinsichtlich der Nachfrage nach Stromspeichern...
altmaier-zellproduktion-deutschland

Wirtschaftsminister Altmaier will für Zellproduktion „Geld in die Hand zu nehmen“

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier drückt beim Thema Verkehrswende aufs Tempo. Beim Mobilitätskongress des Tagesspiegels in Berlin sagte er, die Bundesregierung unterstütze den Aufbau einer Batteriezellenproduktion...
powerball-stromspeicher-integrierte-regelung

Powerball Stromspeicher mit integrierter 70%- und 50%-Regelung

Die Powerball Stromspeicher sind ab sofort mit einer integrierter 70%- und 50%-Regelung ausgestattet. Somit kann die Einspeiseleistung reguliert werden, um beispielsweise auf unterschiedliche Fördervoraussetzungen...
elektroauto-heimspeicher

Lassen sich Elektroautos als Heimspeicher nutzen?

Die Vision von Power-2-Grid steht bereits seit einem Jahrzehnt im Raum. Die Idee: Elektroautos als intelligenten Schwarmspeicher für erneuerbare Energien zu nutzen um Angebot...
siemens-superakku

Siemens in Australien: Superakku mit 500 MW

Die derzeit größte Batterie der Welt steht in Südaustralien und stammt aus dem Hause Tesla. Neue Projekte, die Tesla übertrumpfen wollen, stehen allerdings schon...
kreisel-electric-vinfast

Kreisel Electric kooperiert mit VinFast und erhält Frost & Sullivan Award

Kreisel Electric kann gleich zwei Erfolge vermelden: Die Batterieentwickler aus Österreich werden künftig mit dem vietnamesischen Hersteller VinFast zusammenarbeiten und Batteriepacks für dessen E-Autos...
effizienz-heimspeicher-solarbatterie

Effizienzsteigerung von Solarbatterien

Mehr Effizienz für Photovoltaik-Heimspeicher: Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat gemeinsam mit zwei Unternehmen einen Hybrid-Wechselrichter entwickelt, der auch im Teillastbereich wenig Effizienzverluste...
sonnenbatterie-kosten-verteilernetze

Studie: Solarspeicher können die Investitionen in Verteilernetze drastisch reduzieren

Der weitere Ausbau von Stromerzeugungsanlagen aus Erneuerbaren Energien, wie beispielsweise Solar- und Windkraftanlagen, ist im Rahmen der Energiewende beschlossene Sache. Dies bedingt allerdings auch...

Stromspeicher

Mit der Hilfe eines Stromspeicher wird erzeugte Energie für die spätere Nutzung gespeichert. Auf Grund technischer Schwierigkeiten, ungenügender Kapazität oder Stillstandsverlusten kann die Speicherung einer Energieform ungünstig sein und es sich anbieten, die Energie in eine andere Form umzuwandeln und so zu speichern. Im Bedarfsfall wird die Energie zurückgewandelt.

Die klassischen speicherfähigen Energieträger sind Kohle, Gas, Erdöl und Uran, da sie sich auch über weite Entfernungen zwischen Lagerstelle und Kraftwerk transportieren lassen. Die Nutzung regenerativer Energien nimmt auch aus dem Grund zu, weil es beim Transport durch die Fernleitungen generell zu Verlusten kommt. Durch die Möglichkeit der Speicherung von Energie können daher Maßnahmen getroffen werden, die für eine Stromversorgung mit konstanter Leistung sorgen.

Die verschiedenen Arten von Stromspeichern werden in der Regel in folgende Kategorien unterteilt:

Mechanische Energiespeicher

Zu den mechanischen Energiespeichern gehören etwa Druckluft- und Pumpspeicherkraftwerke sowie Federn, die potentielle Energien bzw. Lageenergien nutzen. Auch Schwungräder, die kinetische bzw. Bewegungsenergien speichern, gehören in diese Kategorie.

Chemische Stromspeicher

Chemische Energie wird in anorganischer Form z.B. durch Batterien, wiederaufladbare Akkus, Wasserstoff oder Redox-Flow-Zellen gespeichert. Hier wird thermische oder elektrische Energie, die sich in der Regel schlecht speichern lässt, mittels chemischer Reaktionen indirekt gespeichert. In diese Kategorie fällt etwa der Bleiakkumulator, der als Starterbatterie in Fahrzeugen verwendet wird. Er arbeitet auf Grundlage von „Redox-Reaktionen“, einer Kombination von Reduktion und Oxidation.

Auch eine andere Form der galvanischen Zelle, die „Redox-Flow-Zelle“, funktioniert nach diesem Prinzip. Sie besteht aus zwei Halbzellen, die eine Membran verbindet, und nutzt eine Lösung von Salzen in einem Lösungsmittel aus anorganischen oder organischen Säuren als Elektrolyt.

Elektrische Stromspeicher

Elektrische Energiespeicher werden unterteilt in Kurzzeitspeicher, Langzeitspeicher und Elektro-Chemische Speicher. Immanente Kurzzeitspeicher sind Kondensatoren, die auch als „Super Caps“ bezeichnet werden, Schwungmassen und supraleitende magnetische Energiespeicher, kurz SMES. Vor allem für den kontinuierlichen Netzempfang sind Kurzzeitspeicher von hoher Bedeutung. Für eine längerfristige Energienutzung und für die Spitzenbedarfsdeckung kommen Pumpspeicherkraftwerke, Akkumulatoren und Druckluftspeicherwerke zum Einsatz. Als Elektro-Chemische Speicher kommen vor allem Akkus und Batterien zum Einsatz, etwa als Antrieb in Elektrofahrzeugen oder zum kurzfristigen Ausgleichs eines hohen Strombedarfs. Eine weitere erfolgversprechende Methode dieser Kategorie könnte Wasserstoff als elektrischer Energiespeicher sein. In der Praxis wird dieses Verfahren jedoch noch nicht angewandt.

Thermische Energiespeicher

Thermische Energiespeicher sind Wärme- bzw. Fernwärmespeicher, die sich wiederum in Hoch- und Niedertemperatur und Kurz- und Langzeitspeicher unterteilen lassen. Die Wirtschaftlichkeit einer Speicherung von Nachtstrom ist mittlerweile fraglich, weitaus mehr Interesse gilt Solarkollektoren zur Nutzung von Strahlenenergie der Sonne.

Wirtschaftlichkeit von Stromspeichern

In der Regel steht die Wirtschaftlichkeit des Verfahrens bei der Energiespeicherung im Vordergrund, der Fokus liegt auf Investitions- und Betriebskosten der Anlage und Gesamtwirkungsgrad. Vor allem bei großen Anlagen geht es nicht um eine kurzfristige Erhöhung der Leistung. Bei kleinen Anlagen kann dies manchmal der Fall sein, wenn die Leistungsabgabe der ursprünglichen Energiequelle nicht ausreicht.

Bedarf an Stromspeichern

Im Zuge der Energiewende wird sich langfristig ein zusätzlicher Bedarf an Stromspeichern ergeben. Auf wirtschaftlicher Ebene konkurrieren die Speichermethoden dabei mit Alternativen wie Demand Side Management, Demand Response, der Nutzung von zusätzlichen Stromleitungen oder Synergieeffekten. Ab der zweiten Phase der Energiewende, in der wir uns in Deutschland mittlerweile befinden, müssen zusätzliche Maßnahmen erfolgen. Hier wird auch der Einsatz von Kurzfristspeichern sinnvoll. Langzeitspeicher werden erst zu einem späteren Zeitpunkt notwendig, wenn es im Stromnetz längere Stromüberschüsse gibt.