recycling-batterien-elektroautos

Recycling von Batterien für Elektroautos: Quote von 75 Prozent erreicht

Der Umgang mit alten Lithium-Ionen-Batteriesystemen aus Elektrofahrzeugen wirft derzeit noch Fragen auf. Neben Lithium enthalten die Batterien auch andere wertvolle Metalle wie Kobalt und...
supercap

Superkondensatoren: Wann können Supercaps Batterien vollständig ersetzen?

Superkondensatoren sind extrem leistungsfähige Energiespeicher, die in vielen Bereichen eingesetzt werden. Ihre Eigenschaft, schnell viel Energie zu speichern, macht sie auch zu Hoffnungsträgern für...
optimale-groesse-solarbatterie

Die optimale Größe einer Solarbatterie ermitteln

Wie bekannt ist, erlaubt eine sinnvolle Kombination von Photovoltaik-Systemen mit Batteriespeichern den Eigenverbrauch der erzeugten PV-Energie signifikant zu erhöhen. Der Strombezug aus dem öffentlichen...
ampard-tesla-powerwall-crowdnett

CrowdNett: Vernetzung der Tesla Powerwall in den Niederlanden

Eneco, Tesla, SolarEdge und Ampard vernetzten in den Niederlanden Tesla Powerwalls um Schwankungen im Stromnetz auszugleichen und zur Bereitstellung von Regelenergie. Hierzu sollen im...
wechselrichter-outback-power

Neue Wechselrichter sollen Kosten für Speicherung von Solarstrom senken

OutBack-Power-Wechselrichter erfreuen sich wegen ihrer hohen Verarbeitungsqualität und Leistung große Beliebtheit. Mit innovativen Techniken sollen nun die neuen Modelle die Kosten für die Speicherung...
stromspeicher-boom-deutschland

Solarstromspeicher: Stromspeicher-Boom in Deutschland

Jede zweite Heim-Solaranlage in Deutschland wird inzwischen mit Solarstromspeicher verkauft, der Markt wächst. Das Verbraucherportal solaranlagen.com hat aktuelle Trends hinsichtlich der Nachfrage nach Stromspeichern...
seeo-bosch-elektromobilitaet

Bosch kauft Batterie-Start-up Seeo: Durchbruch für die Elektromobilität?

Die Zukunft des Elektroautos hängt - genauso wie das Gelingen der Energiewende – maßgeblich von der künftigen Entwicklung der Batterietechnik ab. Batterien müssen leistungsfähig,...
fluessiges-co2-stromspeicher

Flüssiges CO2 als Stromspeicher

US-Forscher entwickeln einen Stromspeicher, der das Klima schützen soll:  US-Wissenschaftler wollen mit einer genialen Idee das Kohlenstoffdioxid-Problem (CO2) lösen. Der Betrieb fossiler Kraftwerke soll klimaneutral...

Tesla Powerwall – Wo kann man in Österreich den Stromspeicher von...

Die Tesla Powerwall, der Heimspeicher von Tesla Energy wird ab ab dem ersten Halbjahr 2016 auch in Österreich verfügbar sein. Als Vertriebspartner für Österreich...
solarspeicher-juwi-energieloesungen

Die innovativen Speicherentwicklungen der juwi Energielösungen GmbH

Mit einem guten Mix an erneuerbaren Energien lässt sich in den nächsten Jahren vielerorts ein umweltfreundliches, sicheres, von Energieanbietern unabhängiges und preisstabiles Energieversorgungssystem aufbauen....
sonnenbatterie-eco

Sonnenbatterie ECO: Solarstrom produzieren UND speichern für 30 Cent pro KWh

Die Sonnenbatterie ECO: Solarstrom produzieren UND speichern für 30 Cent pro KWh. Endlich wird selbstgenutzter Solarstrom wirtschaftlich. Nicht nur aufgrund der aktuellen gesetzlichen Regelungen der...
solarspeicher-centrosolar

Energiespeichersysteme der Centrosolar AG

Die Centrosolar Group mit Stammsitz in München wurde 2012 gegründet und hat seinen Fokus auf Photovoltaik-Dachanlagen. Das Kerngeschäft wird jedoch von der Tochtergesellschaft, der...
terawatt-festkoerperbatterie

TeraWatt Festkörperakku mit extremer Leistungsdichte

TeraWatt hat einen Festkörperakku mit extrem hoher Energiedichte entwickelt. Der Prototyp könnte ein neuer Meilenstein auf dem Weg zur Serienreife von Festkörperbatterien sein. Rekord-Energiedichte von...
globaler-heimspeichermarkt

Der globale Energiespeichermarkt wird sich vervielfachen

Der globale Energiespeichermarkt wird sich zwischen 2016 und 2030 sechsmal verdoppeln und auf insgesamt 125 Gigawatt bzw. 305 Gigawattstunden anwachsen. Zu diesem Ergebnis kommt...

Stromspeicher

Mit der Hilfe eines Stromspeicher wird erzeugte Energie für die spätere Nutzung gespeichert. Auf Grund technischer Schwierigkeiten, ungenügender Kapazität oder Stillstandsverlusten kann die Speicherung einer Energieform ungünstig sein und es sich anbieten, die Energie in eine andere Form umzuwandeln und so zu speichern. Im Bedarfsfall wird die Energie zurückgewandelt.

Die klassischen speicherfähigen Energieträger sind Kohle, Gas, Erdöl und Uran, da sie sich auch über weite Entfernungen zwischen Lagerstelle und Kraftwerk transportieren lassen. Die Nutzung regenerativer Energien nimmt auch aus dem Grund zu, weil es beim Transport durch die Fernleitungen generell zu Verlusten kommt. Durch die Möglichkeit der Speicherung von Energie können daher Maßnahmen getroffen werden, die für eine Stromversorgung mit konstanter Leistung sorgen.

Die verschiedenen Arten von Stromspeichern werden in der Regel in folgende Kategorien unterteilt:

Mechanische Energiespeicher

Zu den mechanischen Energiespeichern gehören etwa Druckluft- und Pumpspeicherkraftwerke sowie Federn, die potentielle Energien bzw. Lageenergien nutzen. Auch Schwungräder, die kinetische bzw. Bewegungsenergien speichern, gehören in diese Kategorie.

Chemische Stromspeicher

Chemische Energie wird in anorganischer Form z.B. durch Batterien, wiederaufladbare Akkus, Wasserstoff oder Redox-Flow-Zellen gespeichert. Hier wird thermische oder elektrische Energie, die sich in der Regel schlecht speichern lässt, mittels chemischer Reaktionen indirekt gespeichert. In diese Kategorie fällt etwa der Bleiakkumulator, der als Starterbatterie in Fahrzeugen verwendet wird. Er arbeitet auf Grundlage von „Redox-Reaktionen“, einer Kombination von Reduktion und Oxidation.

Auch eine andere Form der galvanischen Zelle, die „Redox-Flow-Zelle“, funktioniert nach diesem Prinzip. Sie besteht aus zwei Halbzellen, die eine Membran verbindet, und nutzt eine Lösung von Salzen in einem Lösungsmittel aus anorganischen oder organischen Säuren als Elektrolyt.

Elektrische Stromspeicher

Elektrische Energiespeicher werden unterteilt in Kurzzeitspeicher, Langzeitspeicher und Elektro-Chemische Speicher. Immanente Kurzzeitspeicher sind Kondensatoren, die auch als „Super Caps“ bezeichnet werden, Schwungmassen und supraleitende magnetische Energiespeicher, kurz SMES. Vor allem für den kontinuierlichen Netzempfang sind Kurzzeitspeicher von hoher Bedeutung. Für eine längerfristige Energienutzung und für die Spitzenbedarfsdeckung kommen Pumpspeicherkraftwerke, Akkumulatoren und Druckluftspeicherwerke zum Einsatz. Als Elektro-Chemische Speicher kommen vor allem Akkus und Batterien zum Einsatz, etwa als Antrieb in Elektrofahrzeugen oder zum kurzfristigen Ausgleichs eines hohen Strombedarfs. Eine weitere erfolgversprechende Methode dieser Kategorie könnte Wasserstoff als elektrischer Energiespeicher sein. In der Praxis wird dieses Verfahren jedoch noch nicht angewandt.

Thermische Energiespeicher

Thermische Energiespeicher sind Wärme- bzw. Fernwärmespeicher, die sich wiederum in Hoch- und Niedertemperatur und Kurz- und Langzeitspeicher unterteilen lassen. Die Wirtschaftlichkeit einer Speicherung von Nachtstrom ist mittlerweile fraglich, weitaus mehr Interesse gilt Solarkollektoren zur Nutzung von Strahlenenergie der Sonne.

Wirtschaftlichkeit von Stromspeichern

In der Regel steht die Wirtschaftlichkeit des Verfahrens bei der Energiespeicherung im Vordergrund, der Fokus liegt auf Investitions- und Betriebskosten der Anlage und Gesamtwirkungsgrad. Vor allem bei großen Anlagen geht es nicht um eine kurzfristige Erhöhung der Leistung. Bei kleinen Anlagen kann dies manchmal der Fall sein, wenn die Leistungsabgabe der ursprünglichen Energiequelle nicht ausreicht.

Bedarf an Stromspeichern

Im Zuge der Energiewende wird sich langfristig ein zusätzlicher Bedarf an Stromspeichern ergeben. Auf wirtschaftlicher Ebene konkurrieren die Speichermethoden dabei mit Alternativen wie Demand Side Management, Demand Response, der Nutzung von zusätzlichen Stromleitungen oder Synergieeffekten. Ab der zweiten Phase der Energiewende, in der wir uns in Deutschland mittlerweile befinden, müssen zusätzliche Maßnahmen erfolgen. Hier wird auch der Einsatz von Kurzfristspeichern sinnvoll. Langzeitspeicher werden erst zu einem späteren Zeitpunkt notwendig, wenn es im Stromnetz längere Stromüberschüsse gibt.