powertower-bouyant-hydraulische-stromspeicher

Powertower: Hydraulische Stromspeicher

Powertower und Bouyant - innovative hydraulische Pumpspeicher die keine Berge benötigen und überall einsetzbar sind, insbesondere an Küsten und Offshore Windparks. Der fortschreitende Ausbau von...
second-life-jaguar-batterien

Second Life für Jaguar I-Pace Batterien

Jaguar Land Rover und das Energieunternehmen Pramac wollen einen tragbaren emissionsfreien Energiespeicher entwickeln, der aus gebrauchten Jaguar I-Pace-Batterien besteht. Er kann dort eingesetzt werden,...
sakuu-feststoffbatterie

Sakuu: Optimierte Lithium-Metall-Feststoffbatterie mit 3Ah

Die Sakuu Corporation arbeitet an 3D-Drucktechnologien für Feststoffbatterien. Jetzt stellte das US-Unternehmen eine Lithium-Metall-Festkörperbatterie mit 3Ah vor, die gleiche oder bessere Leistungsdaten verspricht als...
solarbatterien-platinum

Solarbatterien der Platinum GmbH

Im Rahmen der erneuerbaren Energien bietet die Platinum GmbH ein umfassendes Produktsortiment. Neben Stringwechselrichtern mit Leistungsklassen von 2 bis 22 kW werden auch Solar-Wechselrichter...
blackstone-festkoerperakku

Blackstone Resources: 3D-Druck von Festkörperbatterien

 Blackstone Resources entwickelt 3D-gedruckte Festkörperbatterien und konnte bereits einige Erfolge vermelden. Jetzt arbeitet das Schweizer Rohstoffunternehmen an der Technologie für die Massenproduktion und erhält...
elektroauto-akku-winter

Neuer Akku funktionierten bis minus 35 Grad

Jeder kennt es: Wenn es richtig kalt ist, wird der Smartphone-Akku deutlich schneller leer. Das ist auch bei Elektroautos ein Problem, wenn sich die...
helios-solarspeicher-solarbatterie

Die Solarspeicher von Helios

Batteriespeichersysteme für Solar-Anlagen erfreuen sich zunehmend große Beliebtheit. Auf dem Markt werden die unterschiedlichsten Speicherlösungen angeboten. Grundgedanke ist der, dass der Solarstrom, der nicht...
toyota-elektroauto

Toyota setzt nun doch auf Elektroautos

Toyota will nun doch verstärkt Elektroautos bauen. Schon 2025, fünf Jahre früher als eigentlich geplant, wollen die Japaner die Hälfte ihres Umsatzes mit batterieelektrischen...
trends-stromspeichermarkt

Stromspeichermarkt: Aktuelle Trends und Entwicklungen

Ein Stromsystem aus erneuerbaren Energien braucht Speicher. Aktuelle Trends im Speichermarkt zeigen, wie Stromspeicher die Energiewende voranbringen. Die Batteriepreise sinken immer weiter Lithium-Ionen-Batterien werden für die...
tesla-stromspeicher-australienvideo

Tesla Großspeicher verdient 650.000 Euro in zwei Tagen

Vor weniger als einem Jahr kündigte Elon Musk an, innerhalb von nur 100 Tagen einen großen Batteriespeicher in South Australia zu errichten, der die...
bodensee-betonkugel-stromspeicher

Im Bodensee sollen Betonkugeln Strom speichern

Wie lässt sich Windstrom am besten zwischenspeichern, wenn gerade Überproduktion herrscht? Im Bodensee wird eine neue Methode getestet. Die von Windkraftanlagen erzeugte Energie soll...
zukunft-elektroauto-batterie

Die Zukunft der E-Auto-Batterie in Deutschland

Die Zukunft der Elektromobilität steht und fällt mit dem Akku. Er entscheidet nicht nur über Reichweite und Preis eines Elektroautos, sondern auch über seine...
aktuelle-marktuebersicht-solarbatterien

Aktuelle Marktübersicht zu Solarbatterien

Besitzer von Photovoltaikanlagen oder all diejenigen, die sich eine Kombination von einer PV-Anlage mit einem Batterie-Speichersystem vorstellen können, stellt sich die Frage, welche Systeme...
e3-dc-solarbatterie-solarspeicher

E3/DC: Neuheiten zur Intersolar 2016

Die E3/DC GmbH stellt diverse Neuheiten zur Intersolar 2016 vor. Hierbei handelt es sich um die autarke Energieversorgung 2.0 mit der optionalen Notstromversorgung für...

Stromspeicher

Mit der Hilfe eines Stromspeicher wird erzeugte Energie für die spätere Nutzung gespeichert. Auf Grund technischer Schwierigkeiten, ungenügender Kapazität oder Stillstandsverlusten kann die Speicherung einer Energieform ungünstig sein und es sich anbieten, die Energie in eine andere Form umzuwandeln und so zu speichern. Im Bedarfsfall wird die Energie zurückgewandelt.

Die klassischen speicherfähigen Energieträger sind Kohle, Gas, Erdöl und Uran, da sie sich auch über weite Entfernungen zwischen Lagerstelle und Kraftwerk transportieren lassen. Die Nutzung regenerativer Energien nimmt auch aus dem Grund zu, weil es beim Transport durch die Fernleitungen generell zu Verlusten kommt. Durch die Möglichkeit der Speicherung von Energie können daher Maßnahmen getroffen werden, die für eine Stromversorgung mit konstanter Leistung sorgen.

Die verschiedenen Arten von Stromspeichern werden in der Regel in folgende Kategorien unterteilt:

Mechanische Energiespeicher

Zu den mechanischen Energiespeichern gehören etwa Druckluft- und Pumpspeicherkraftwerke sowie Federn, die potentielle Energien bzw. Lageenergien nutzen. Auch Schwungräder, die kinetische bzw. Bewegungsenergien speichern, gehören in diese Kategorie.

Chemische Stromspeicher

Chemische Energie wird in anorganischer Form z.B. durch Batterien, wiederaufladbare Akkus, Wasserstoff oder Redox-Flow-Zellen gespeichert. Hier wird thermische oder elektrische Energie, die sich in der Regel schlecht speichern lässt, mittels chemischer Reaktionen indirekt gespeichert. In diese Kategorie fällt etwa der Bleiakkumulator, der als Starterbatterie in Fahrzeugen verwendet wird. Er arbeitet auf Grundlage von „Redox-Reaktionen“, einer Kombination von Reduktion und Oxidation.

Auch eine andere Form der galvanischen Zelle, die „Redox-Flow-Zelle“, funktioniert nach diesem Prinzip. Sie besteht aus zwei Halbzellen, die eine Membran verbindet, und nutzt eine Lösung von Salzen in einem Lösungsmittel aus anorganischen oder organischen Säuren als Elektrolyt.

Elektrische Stromspeicher

Elektrische Energiespeicher werden unterteilt in Kurzzeitspeicher, Langzeitspeicher und Elektro-Chemische Speicher. Immanente Kurzzeitspeicher sind Kondensatoren, die auch als „Super Caps“ bezeichnet werden, Schwungmassen und supraleitende magnetische Energiespeicher, kurz SMES. Vor allem für den kontinuierlichen Netzempfang sind Kurzzeitspeicher von hoher Bedeutung. Für eine längerfristige Energienutzung und für die Spitzenbedarfsdeckung kommen Pumpspeicherkraftwerke, Akkumulatoren und Druckluftspeicherwerke zum Einsatz. Als Elektro-Chemische Speicher kommen vor allem Akkus und Batterien zum Einsatz, etwa als Antrieb in Elektrofahrzeugen oder zum kurzfristigen Ausgleichs eines hohen Strombedarfs. Eine weitere erfolgversprechende Methode dieser Kategorie könnte Wasserstoff als elektrischer Energiespeicher sein. In der Praxis wird dieses Verfahren jedoch noch nicht angewandt.

Thermische Energiespeicher

Thermische Energiespeicher sind Wärme- bzw. Fernwärmespeicher, die sich wiederum in Hoch- und Niedertemperatur und Kurz- und Langzeitspeicher unterteilen lassen. Die Wirtschaftlichkeit einer Speicherung von Nachtstrom ist mittlerweile fraglich, weitaus mehr Interesse gilt Solarkollektoren zur Nutzung von Strahlenenergie der Sonne.

Wirtschaftlichkeit von Stromspeichern

In der Regel steht die Wirtschaftlichkeit des Verfahrens bei der Energiespeicherung im Vordergrund, der Fokus liegt auf Investitions- und Betriebskosten der Anlage und Gesamtwirkungsgrad. Vor allem bei großen Anlagen geht es nicht um eine kurzfristige Erhöhung der Leistung. Bei kleinen Anlagen kann dies manchmal der Fall sein, wenn die Leistungsabgabe der ursprünglichen Energiequelle nicht ausreicht.

Bedarf an Stromspeichern

Im Zuge der Energiewende wird sich langfristig ein zusätzlicher Bedarf an Stromspeichern ergeben. Auf wirtschaftlicher Ebene konkurrieren die Speichermethoden dabei mit Alternativen wie Demand Side Management, Demand Response, der Nutzung von zusätzlichen Stromleitungen oder Synergieeffekten. Ab der zweiten Phase der Energiewende, in der wir uns in Deutschland mittlerweile befinden, müssen zusätzliche Maßnahmen erfolgen. Hier wird auch der Einsatz von Kurzfristspeichern sinnvoll. Langzeitspeicher werden erst zu einem späteren Zeitpunkt notwendig, wenn es im Stromnetz längere Stromüberschüsse gibt.