nanoflowcell-quant-elektroauto

nanoFlowcell: Milliardenauftrag für 25.000 Flusszellenfahrzeuge!

Es gibt wieder spektakuläre Neuigkeiten von nanoFlowcell: Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben eine Milliardenbestellung für über 25.000 Flusszellenfahrzeuge erhalten. Im April hatte das...
zink-luft-batterien-stromspeicher

Revolutionieren Zink-Luft Batterien die Speicherung von Strom?

Die Reichweite von Elektroautos steigt dank immer besserer Batterietechnik. Bei den Akkus setzen Hersteller auf Lithium-Ionen-Systeme, doch es wird schon lange nach umweltfreundlicheren und...
solarbatterie-younicos

Die Speichertechnologien der Younicos AG

Die in Berlin ansässige Younicos AG hat sich zum Ziel gesetzt, eine wirtschaftliche und sichere Integration von Sonnen- und Windenergie in bestehende Energiesysteme zu...
tesla-gigafactory-eroeffnung

Tesla Gigafactory: Offizielle Eröffnung am 29. Juli 2016 (Videos)

Das Eröffnungsdatum für die Tesla Gigafactory steht fest: Teslas Batteriefabrik in Nevada wird am 29. Juli 2016 offiziell eingeweiht. Obwohl in Teilen der noch...
krannich-solar-trinity-solarakku

Solarspeichersystem Trinity der Krannich Solar GmbH & Co. KG

Seit mehr als 15 Jahren ist die Krannich Solar GmbH & Co. KG als einer der führenden Photovoltaik Großhändler in Europa tätig. Das Unternehmen...

Ampard-Speicher jetzt für Regelenergie präqualifiziert

Ampard ist jetzt in Deutschland für die Erbringung von Regelenergie präqualifiziert. Der Schweizer Softwarehersteller ist formell im Netzgebiet von TenneT zugelassen und will nun größere...

Tesla Powerwall – Wo kann man in Österreich den Stromspeicher von...

Die Tesla Powerwall, der Heimspeicher von Tesla Energy wird ab ab dem ersten Halbjahr 2016 auch in Österreich verfügbar sein. Als Vertriebspartner für Österreich...
gold-solarbatterie

Gold als Solarbatterie

In der ganzen Welt entwickeln Forscher innovative Methoden, um Strom zu speichern. An der Rutgers University in New Jersey haben Forscher einen Weg gefunden,...
Mobile Solarinselanlagen

Mobile Solarinselanlagen für den Privathaushalt

Der Zukunftstraum, unabhängig von Energieanbietern Strom zu beziehen, nicht nur die Umwelt zu schonen, sondern auch den eigenen Geldbeutel auf lange Sicht zu entlasten,...
solar portmonaie

Lucca Bozzi Solar Wallet: Brieftasche mit Solarmodul

Eine Brieftasche mit integrierter Solarzelle klingt erstmal albern, doch die Solar Wallet von Lucca Bozzi hat einen praktischen Nutzen. Sie kann Strom liefern, wenn...
bionisches-blatt-kuenstliche-photosynthese

„Bionisches Blatt“ stellt Treibstoff aus Sonnenenergie her (Video)

Pflanzen erzeugen durch Photosynthese Energie aus Sonnenlicht, Wasser und Kohlendioxid. Wissenschaftler der Universität Harvard haben sich von der Natur inspirieren lassen und eine Art...
panasonic-kobalt-akkus-tesla

Panasonic will Akkus ohne Kobalt bauen

Eine Batterie ganz ohne Kobalt, davon träumen viele Batteriehersteller. Doch noch ist das Metall für die Herstellung von Lithium-Ionen-Akkus unverzichtbar. Das Problem dabei: Erstens...
redox-flow-batterie

Neue Redox-Flow-Batterie mit Rekordwirkungsgrad

Forscher aus Wisconsin haben mit einer Kombination aus Solarzelle und Redox-Flow-Batterie einen neuen Rekord-Wirkungsgrad erreicht. Das System wandelt 14,1 Prozent der einfallenden Sonnenenergie in...
bmw-solarbatterie

BMW und Tesla kämpfen um Pole Position auf dem Heimspeichermarkt

Elon Musk, Chef des US-Herstellers Tesla, verkündete kürzlich als erster Elektroautobauer, die in der eigenen Tesla-Akku-Megafabrik gefertigte Lithium-Ionen-Akkus zukünftig auch als Tesla-Solarbatterien an Eigenheimbesitzer...

Stromspeicher

Mit der Hilfe eines Stromspeicher wird erzeugte Energie für die spätere Nutzung gespeichert. Auf Grund technischer Schwierigkeiten, ungenügender Kapazität oder Stillstandsverlusten kann die Speicherung einer Energieform ungünstig sein und es sich anbieten, die Energie in eine andere Form umzuwandeln und so zu speichern. Im Bedarfsfall wird die Energie zurückgewandelt.

Die klassischen speicherfähigen Energieträger sind Kohle, Gas, Erdöl und Uran, da sie sich auch über weite Entfernungen zwischen Lagerstelle und Kraftwerk transportieren lassen. Die Nutzung regenerativer Energien nimmt auch aus dem Grund zu, weil es beim Transport durch die Fernleitungen generell zu Verlusten kommt. Durch die Möglichkeit der Speicherung von Energie können daher Maßnahmen getroffen werden, die für eine Stromversorgung mit konstanter Leistung sorgen.

Die verschiedenen Arten von Stromspeichern werden in der Regel in folgende Kategorien unterteilt:

Mechanische Energiespeicher

Zu den mechanischen Energiespeichern gehören etwa Druckluft- und Pumpspeicherkraftwerke sowie Federn, die potentielle Energien bzw. Lageenergien nutzen. Auch Schwungräder, die kinetische bzw. Bewegungsenergien speichern, gehören in diese Kategorie.

Chemische Stromspeicher

Chemische Energie wird in anorganischer Form z.B. durch Batterien, wiederaufladbare Akkus, Wasserstoff oder Redox-Flow-Zellen gespeichert. Hier wird thermische oder elektrische Energie, die sich in der Regel schlecht speichern lässt, mittels chemischer Reaktionen indirekt gespeichert. In diese Kategorie fällt etwa der Bleiakkumulator, der als Starterbatterie in Fahrzeugen verwendet wird. Er arbeitet auf Grundlage von „Redox-Reaktionen“, einer Kombination von Reduktion und Oxidation.

Auch eine andere Form der galvanischen Zelle, die „Redox-Flow-Zelle“, funktioniert nach diesem Prinzip. Sie besteht aus zwei Halbzellen, die eine Membran verbindet, und nutzt eine Lösung von Salzen in einem Lösungsmittel aus anorganischen oder organischen Säuren als Elektrolyt.

Elektrische Stromspeicher

Elektrische Energiespeicher werden unterteilt in Kurzzeitspeicher, Langzeitspeicher und Elektro-Chemische Speicher. Immanente Kurzzeitspeicher sind Kondensatoren, die auch als „Super Caps“ bezeichnet werden, Schwungmassen und supraleitende magnetische Energiespeicher, kurz SMES. Vor allem für den kontinuierlichen Netzempfang sind Kurzzeitspeicher von hoher Bedeutung. Für eine längerfristige Energienutzung und für die Spitzenbedarfsdeckung kommen Pumpspeicherkraftwerke, Akkumulatoren und Druckluftspeicherwerke zum Einsatz. Als Elektro-Chemische Speicher kommen vor allem Akkus und Batterien zum Einsatz, etwa als Antrieb in Elektrofahrzeugen oder zum kurzfristigen Ausgleichs eines hohen Strombedarfs. Eine weitere erfolgversprechende Methode dieser Kategorie könnte Wasserstoff als elektrischer Energiespeicher sein. In der Praxis wird dieses Verfahren jedoch noch nicht angewandt.

Thermische Energiespeicher

Thermische Energiespeicher sind Wärme- bzw. Fernwärmespeicher, die sich wiederum in Hoch- und Niedertemperatur und Kurz- und Langzeitspeicher unterteilen lassen. Die Wirtschaftlichkeit einer Speicherung von Nachtstrom ist mittlerweile fraglich, weitaus mehr Interesse gilt Solarkollektoren zur Nutzung von Strahlenenergie der Sonne.

Wirtschaftlichkeit von Stromspeichern

In der Regel steht die Wirtschaftlichkeit des Verfahrens bei der Energiespeicherung im Vordergrund, der Fokus liegt auf Investitions- und Betriebskosten der Anlage und Gesamtwirkungsgrad. Vor allem bei großen Anlagen geht es nicht um eine kurzfristige Erhöhung der Leistung. Bei kleinen Anlagen kann dies manchmal der Fall sein, wenn die Leistungsabgabe der ursprünglichen Energiequelle nicht ausreicht.

Bedarf an Stromspeichern

Im Zuge der Energiewende wird sich langfristig ein zusätzlicher Bedarf an Stromspeichern ergeben. Auf wirtschaftlicher Ebene konkurrieren die Speichermethoden dabei mit Alternativen wie Demand Side Management, Demand Response, der Nutzung von zusätzlichen Stromleitungen oder Synergieeffekten. Ab der zweiten Phase der Energiewende, in der wir uns in Deutschland mittlerweile befinden, müssen zusätzliche Maßnahmen erfolgen. Hier wird auch der Einsatz von Kurzfristspeichern sinnvoll. Langzeitspeicher werden erst zu einem späteren Zeitpunkt notwendig, wenn es im Stromnetz längere Stromüberschüsse gibt.