eon-aura-stromspeicher-app

E.ON Aura-Stromspeicher bekommt eigene App

Seit Frühjahr verkauft der Energiekonzern E.ON seinen eigenen Heim-Solarstromspeicher Aura, auf Wunsch als Komplettpaket aus Photovoltaikanlage, Speicher und Öko-Strom. Nun ist mit dem E.ON Aura...
forschung-batterie-aus-wasser

Forschung: Batterie aus Wasser?

Das Phänomen der „Wasserbrücke“ ist schon seit dem 19. Jahrhundert bekannt. Wenn man hochreines und damit schlecht leitendes Wasser in zwei nebeneinander stehenden Behältern...
insolvenz-caterva-stromspeicher

Caterva GmbH: Insolvenz und Restrukturierung

Die Caterva GmbH hat in einer Pressemitteilung mitgeteilt, dass sie einen Antrag auf Eigenverwaltung gestellt hat. In dieser soll das Unternehmen, ein Hersteller von...
kreisel-electric-batteriefabrik-oesterreich

Kreisel Electric: Batteriefabrik in Österreich

Das österreichische Unternehmen Kreisel Electric ist in Elektroauto-Kreisen schon länger bekannt: Die drei Brüder Philipp, Johann und Markus Kreisel entwickeln seit 2014 eigene Akkus,...
geschaeftsfuehrer-sonnencommunity

Neuer Geschäftsführer der sonnenCommunity kommt von E.ON

Jean-Baptiste Cornefert wird Geschäftsführer bei sonnen eServices, Betreiber der sonnenCommunity. Weiterhin ist die sonnen eServices für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle zuständig, welche sich aus...
belgien-iland-kuenstliche-insel-windenergiespeicherung

Belgien plant mit „iLand“ eine künstliche Insel zur Speicherung von Windenergie

Das von der belgischen Regierung konzipierte Projekt „iLand“ soll in Form einer künstlichen Insel in der Nordsee die Energie von Windparks speichern. Ein riesiger...
swatch-stromspeicher-superbatterie

„Kleiner, leistungsfähiger, sicherer“ – Schweizer Uhrenhersteller Swatch plant Großes mit Stromspeichern!

Swatch als Konkurrenz zu Tesla? Swatch will in großem Stil in die Produktion von Batterien für Elektrofahrzeuge einsteigen - und zum größten Hersteller der Welt...
stromspeicher-autohersteller

Stromspeicher: Ein neuer Markt für Autohersteller

Tesla hat es vorgemacht: Der kalifornische Elektroautohersteller baut nicht mehr nur Autos, sondern wird zum Energieunternehmen. Elektroautos, Heimspeicher und Solardächer bietet Tesla inzwischen aus...
caterva-stromspeicher-vernetzen

20 Jahre Freistrom mit PV-Anlage und Caterva-Stromspeicher

Das Konzept „20 Jahre Freistrom“ von Caterva ermöglicht Eigenheimbesitzern eine wirtschaftliche, 100%-ige Selbstversorgung mit Solarstrom. Mit einer Solaranlage und der vernetzten Solarbatterie "Caterva-Sonne" wird...
stromspeichertagung-wien

Sonnenstrom auf Vorrat – Neuigkeiten von der Speichertagung 2017

Zum 8. Mal fand am 10.10.2017 die Speichertagung der Photovoltaik Austria unter dem Titel „Sonnenstrom auf Vorrat“ in Wien statt. Mit etwas mehr als...

BlueSG Elektro-Carsharing in Singapur

In Singapur ist die Zulassung eines Privatautos inzwischen sehr teuer. Der Stadtstaat schränkt die Zahl der Neuzulassungen seit Jahren immer weiter ein und baut...
groesster-energiespeicher-nordamerikas-ans-netz-gegangen

Größter Energiespeicher Nordamerikas ans Netz gegangen

Die Speicherung von Ökostrom spielt eine immer bedeutendere Rolle. Sonnen- und Windstrom können mittlerweile in verschiedenen Systemen abgespeichert werden. Für eine sinnvolle Zwischenspeicherung werden...
vanadium-redox-batterie

Siemens testet Vanadium-Redox-Batterie mit 400 kWh Speicherkapazität

Siemens testet in Spanien eine Vanadium-Redox-Batterie in der Hybrid-Anlage La Plana. Hybrid-Anlagen kombinieren verschiedene Energieerzeuger und Speichertechnologien miteinander. Die Vanadium-Redox-Batterie hat eine Speicherkapazität von...
batteriegrossspeicher-res-speicheranlage-england

Batteriegroßspeicher: RES eröffnet erste Speicheranlage in UK

Der Projektentwickler Renewable Energy Systems (RES) hat einen Batteriegroßspeicher mit 1,5 Megawatt (MW) Leistung in einem Solarpark in der britischen Grafschaft Somerset errichtet. Beauftragt...

Stromspeicher

Mit der Hilfe eines Stromspeicher wird erzeugte Energie für die spätere Nutzung gespeichert. Auf Grund technischer Schwierigkeiten, ungenügender Kapazität oder Stillstandsverlusten kann die Speicherung einer Energieform ungünstig sein und es sich anbieten, die Energie in eine andere Form umzuwandeln und so zu speichern. Im Bedarfsfall wird die Energie zurückgewandelt.

Die klassischen speicherfähigen Energieträger sind Kohle, Gas, Erdöl und Uran, da sie sich auch über weite Entfernungen zwischen Lagerstelle und Kraftwerk transportieren lassen. Die Nutzung regenerativer Energien nimmt auch aus dem Grund zu, weil es beim Transport durch die Fernleitungen generell zu Verlusten kommt. Durch die Möglichkeit der Speicherung von Energie können daher Maßnahmen getroffen werden, die für eine Stromversorgung mit konstanter Leistung sorgen.

Die verschiedenen Arten von Stromspeichern werden in der Regel in folgende Kategorien unterteilt:

Mechanische Energiespeicher

Zu den mechanischen Energiespeichern gehören etwa Druckluft- und Pumpspeicherkraftwerke sowie Federn, die potentielle Energien bzw. Lageenergien nutzen. Auch Schwungräder, die kinetische bzw. Bewegungsenergien speichern, gehören in diese Kategorie.

Chemische Stromspeicher

Chemische Energie wird in anorganischer Form z.B. durch Batterien, wiederaufladbare Akkus, Wasserstoff oder Redox-Flow-Zellen gespeichert. Hier wird thermische oder elektrische Energie, die sich in der Regel schlecht speichern lässt, mittels chemischer Reaktionen indirekt gespeichert. In diese Kategorie fällt etwa der Bleiakkumulator, der als Starterbatterie in Fahrzeugen verwendet wird. Er arbeitet auf Grundlage von „Redox-Reaktionen“, einer Kombination von Reduktion und Oxidation.

Auch eine andere Form der galvanischen Zelle, die „Redox-Flow-Zelle“, funktioniert nach diesem Prinzip. Sie besteht aus zwei Halbzellen, die eine Membran verbindet, und nutzt eine Lösung von Salzen in einem Lösungsmittel aus anorganischen oder organischen Säuren als Elektrolyt.

Elektrische Stromspeicher

Elektrische Energiespeicher werden unterteilt in Kurzzeitspeicher, Langzeitspeicher und Elektro-Chemische Speicher. Immanente Kurzzeitspeicher sind Kondensatoren, die auch als „Super Caps“ bezeichnet werden, Schwungmassen und supraleitende magnetische Energiespeicher, kurz SMES. Vor allem für den kontinuierlichen Netzempfang sind Kurzzeitspeicher von hoher Bedeutung. Für eine längerfristige Energienutzung und für die Spitzenbedarfsdeckung kommen Pumpspeicherkraftwerke, Akkumulatoren und Druckluftspeicherwerke zum Einsatz. Als Elektro-Chemische Speicher kommen vor allem Akkus und Batterien zum Einsatz, etwa als Antrieb in Elektrofahrzeugen oder zum kurzfristigen Ausgleichs eines hohen Strombedarfs. Eine weitere erfolgversprechende Methode dieser Kategorie könnte Wasserstoff als elektrischer Energiespeicher sein. In der Praxis wird dieses Verfahren jedoch noch nicht angewandt.

Thermische Energiespeicher

Thermische Energiespeicher sind Wärme- bzw. Fernwärmespeicher, die sich wiederum in Hoch- und Niedertemperatur und Kurz- und Langzeitspeicher unterteilen lassen. Die Wirtschaftlichkeit einer Speicherung von Nachtstrom ist mittlerweile fraglich, weitaus mehr Interesse gilt Solarkollektoren zur Nutzung von Strahlenenergie der Sonne.

Wirtschaftlichkeit von Stromspeichern

In der Regel steht die Wirtschaftlichkeit des Verfahrens bei der Energiespeicherung im Vordergrund, der Fokus liegt auf Investitions- und Betriebskosten der Anlage und Gesamtwirkungsgrad. Vor allem bei großen Anlagen geht es nicht um eine kurzfristige Erhöhung der Leistung. Bei kleinen Anlagen kann dies manchmal der Fall sein, wenn die Leistungsabgabe der ursprünglichen Energiequelle nicht ausreicht.

Bedarf an Stromspeichern

Im Zuge der Energiewende wird sich langfristig ein zusätzlicher Bedarf an Stromspeichern ergeben. Auf wirtschaftlicher Ebene konkurrieren die Speichermethoden dabei mit Alternativen wie Demand Side Management, Demand Response, der Nutzung von zusätzlichen Stromleitungen oder Synergieeffekten. Ab der zweiten Phase der Energiewende, in der wir uns in Deutschland mittlerweile befinden, müssen zusätzliche Maßnahmen erfolgen. Hier wird auch der Einsatz von Kurzfristspeichern sinnvoll. Langzeitspeicher werden erst zu einem späteren Zeitpunkt notwendig, wenn es im Stromnetz längere Stromüberschüsse gibt.