Energiespeichersysteme der Centrosolar AG

0
linkedin

solarspeicher-centrosolarDie Centrosolar Group mit Stammsitz in München wurde 2012 gegründet und hat seinen Fokus auf Photovoltaik-Dachanlagen. Das Kerngeschäft wird jedoch von der Tochtergesellschaft, der Centrosolar AG aus Wismar übernommen. Hierbei werden PV-Module und Komplettanlagen vertrieben, die über den technischen Großhandel und den örtlichen Elektroinstallateuren den Endverbraucher erreichen. Neben kleinen Plug-n-play-Anlagen für Eigenheime entwickeln die Standorte der Centrosolar in Hamburg, Paderborn und Kempten auch individuelle Lösungen mit Dünnschicht-Solarmodulen oder kristallinen Modulen und netzungebundene Solar-Inselanlagen.

Die Energiespeichersysteme der Centrosolar AG

Aufgrund der Reduzierung der Einspeisevergütung überlegen viele, ob es sich noch lohnt, in eine Solarstromanlage zu investieren. Dabei kann festgestellt werden, dass es heute immer wichtiger wird, den auf dem Dach produzierten Solarstrom selbst zu verbrauchen. Die innovativen Energiespeichersysteme (Solarbatterien) der Controsolar AG ermöglichen nicht nur eine flexible Nutzung der gewonnenen Energie, sondern können auch den Eigenverbrauch signifikant steigern und damit auch die Wirtschaftlichkeit der Solaranlage. Hierzu werden verschiedene Bausteine angeboten.

Der CENPAC Storage DC

Beim CENPAC Storage DC wird der Batteriespeicher direkt mit dem DC-Zwischenkreis des Wechselrichters verbunden. Vorteilhaft ist, dass die Solarmodule Gleichstrom erzeugen, der vom Modul über den Wechselrichter direkt in die Solarbatterie eingeleitet werden kann. Auf diese Weise findet kein Energieverlust statt, wie es durch eine aufwändige Umwandlung von Gleichstrom zu Wechselstrom oder umgekehrt der Fall ist. Diese Speicherlösung erreicht einen hohen Wirkungsgrad. Für diesen Einsatzbereich von 4 bis 11 kWp ist kein zweiter Zähler erforderlich. Der CENPAC Storage DC kann direkt in das Hausnetz integriert werden.

Vorteile:

  • Herzstück für die hohe Leistung ist der Powerstocc DC Storage String-Wechselrichter,
  • 3-Phasen-Technologie mit hoher Stabilität, hohem Wirkungsgrad und Flexibilität,
  • intelligent durch geringe Eigenleistung,
  • bewährte Blei-Gel-Batterien von Hoppecke, wartungsfrei und mit zirka 2.500 Ladezyklen,
  • 10 Jahre Lebensdauer.

Der mitwachsende CENPAC Storage Li in Premiumqualität

Wie nach einem Baukastenprinzip kann die Speicherkapazität des CENPAC Storage Li den Kundenbedürfnissen angepasst werden. Wird ein erhöhter Stromverbrauch benötigt, so können zusätzliche Speichermodule integriert werden. Die Installation ist besonders leicht und kann für jede Anlagenform vorgenommen werden.

Vorteile:

  • wartungsfreie Lithium-Ionen-Batterien von VARTA mit einer Lebensdauer bis zu 20 Jahren,
  • Kapazität von 3,7 kWh bis 13,8 kWh in einem Rack modular erweiterbar,
  • Notstromoption bei möglichem Stromausfall,
  • mehrstufiges Sicherheitskonzept,
  • hoher Wirkungsgrad.

CENPAC Storage x.x. – die Nachrüstmöglichkeit

Mit dem CENPAC Storage x.x. können bestehende PV-Anlagen jederzeit nachgerüstet werden. Hierbei zielt die Optimierung in erster Linie auf Speicherlösungen für Einfamilienhäuser. Mit dem Sunny Home Manager der SMA Solar Technology AG wird der Eigenverbrauch intelligent gesteuert. Das Lastprofil des Kunden kann optimal angepasst werden. Überschüssige Energie kann in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Dank dem Batteriemanagementsystem Sunny Island wird der Lade- und Entladevorgang der Blei-Gel-Akkus von Hoppecke geregelt, so dass der gespeicherte Solarstrom dort zur Verfügung steht, wo er gerade gebraucht wird.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

CENPAC plus – die Kombination von Wärmepumpe und Solarstrom

CENPAC plus ermöglicht eine Kombination einer Photovoltaik-Anlage mit einer Wärmepumpe über eine intelligente Anlagensteuerung. Hierdurch kann der Selbstverbrauch in allen Bereichen wesentlich erhöht werden. Die Heat-Shifter-Schaltzentrale wird zwischen Wärmepumpe und Wechselrichter der PV-Anlage integriert. Sie optimiert den Haus-Stromverbrauch und aktiviert zugleich bei Bedarf die Warmwassertemperatur. So kann die Wärmepumpe an sonnenreichen Tagen früher anlaufen und das produzierte Warmwasser in einem 300-Liter-Wasserspeicher speichern, bis es später gebraucht wird. Stromkosten und die Kosten für die Warmwasserbereitung werden gesenkt. Bei einer Laufzeit von 20 Jahren können auf diese Weise bis zu 27.000 Euro erwirtschaftet werden, so dass nicht nur die Anlagenkosten gedeckt werden, sondern darüber hinaus noch ein Plus im Geldbeutel verbleibt.

Bildquelle: © Günther Redenius / pixelio – www.pixelio.de

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here