Tesla Solardach: Preis, Technik und Verkaufsstart

{3 Comments}

Jetzt teilen auf:

tesla-solarcity-solardach-powerwallTesla-CEO Elon Musk ist immer für Überraschungen gut. Im Oktober stellte er der Welt das neuste Produkt vor, mit dem Tesla vom reinen Autohersteller zum Energieunternehmen werden soll: das Tesla Solardach. Es soll den Solarstrom erzeugen, der in Teslas Heimspeicher Tesla Powerwall fließt und später das Elektroauto auflädt.

In diesem Artikel stellen wir Ihnen das Tesla Solardach vor: Haltbarkeit, Design, Effizienz, Preise und Verkaufsstart in Deutschland.

Tesla Solardach: Haltbarkeit, Design und Effizienz

>>> Jetzt Energyload Newsletter abonnieren <<<

>>> 50% Rabatt auf das E-Book "Die smarte Batterie" sichern <<<

Die Tesla-Dächer sind zunächst nicht von herkömmlichen Ziegeln zu unterscheiden. Bei der Vorstellung des neuen Produkts bemerkte zunächst niemand, dass die umliegenden Dächer mit Solarziegeln gedeckt waren, bis Elon Musk darauf hinwies. Das Tesla Solardach wird in zunächst zwei, später dann in vier verschiedenen Designvarianten in grau und rotbraun angeboten werden: Textured Glass Tile, Slate Glass Tile, Tuscan Glass Tile und Smooth Glass Tile. Jeder Ziegel sieht anders aus, somit ist kein Dach gleich. Obwohl die Solarziegel auf dem Dach von der Straße aus betrachtet aussehen wie traditionelle Ziegel, sind sie frontal durchlässig für Sonneinstrahlung. Die Beschichtung, die das möglich macht, hat die Firma 3M speziell für Tesla entwickelt.

Das verwendete Material ist Quarzglas. Die Solarziegel sollen nicht nur viel schöner, sondern auch langlebiger sein und bessere Dämmeigenschaften aufweisen. Dabei sind sie widerstandsfähig bei jedem Wetter, selbst bei starkem Hagel. Ein Video während der Präsentation sollte dies unterstreichen. Es zeigte drei herkömmliche Ziegel sowie einen Tesla-Solarziegel bei einem Zerbrechlichkeitstest. Wenig überraschend blieb der Tesla-Ziegel als einziger heil. Das Tesla Solardach werde länger halten als das Haus, verspricht Elon Musk. Auch Heizelemente werden sich in die einzelnen Ziegel integrieren lassen, die Schnee und Eis entfernen. Damit können sie auch im Winter weiter Strom erzeugen.

Die Effizienz der Ziegel liegt der Ankündigung zufolge aktuell bei 98 Prozent der Effizienz eines herkömmlichen Solarmoduls. Derzeit wird daran gearbeitet, die Beschichtung weiter zu verbessern, um den Wirkungsgrad zu erhöhen.

Preise und Verkaufsstart in Deutschland

Das Tesla Solardach soll in den USA ab Juli 2017 verkauft werden. Wie es mit Elon Musks Terminvorgaben immer so ist, kann sich dieser Termin noch nach hinten verschieben. Wann die ersten Tesla Solarziegel in Deutschland verlegt werden, ist noch unklar. Doch geht man davon aus, dass sich der Start in den USA verschiebt, ist in Europa wahrscheinlich nicht vor 2018 mit dem Produkt zu rechnen.

>>> Jetzt Energyload Newsletter abonnieren <<<

>>> 50% Rabatt auf das E-Book "Die smarte Batterie" sichern <<<

Die genauen Preise sind ebenfalls noch nicht bekannt. Bei der Produktpräsentation sagte Elon Musk, dass ein Tesla Solardach nicht mehr kosten würde als ein normales Dach, wenn man die Einsparungen durch den selbst erzeugten Strom einberechnet. Kurze Zeit später jedoch korrigierte er sich: Nach einem Gespräch mit Ingenieuren von SolarCity sei er nun zuversichtlich, dass die Solardächer so oder so günstiger würden als herkömmliche Dächer, unabhängig von selbst erzeugter Energie. Ob das realistisch ist, darüber gehen die Meinungen auseinander. Elon Musk zufolge soll eine „unvorstellbar effiziente“ Lieferkette den Preisvorsprung möglich machen, weiterhin das geringe Gewicht der Ziegel im Vergleich zu herkömmlichen Materialien wie Beton oder Keramik, was die Logistikkosten senkt. Sollte das wirklich so sein, dann gäbe es für Hausbesitzer tatsächlich keinen Grund mehr, sich für etwas anderes zu entscheiden.

Quellen / Weiterlesen:
Überblick: Tesla stellt Solar-Dachziegel und Powerwall 2 vor – Teslamag
Tesla Solar Roof: Release Date, Cost And Everything You Need To Know – An F1 Blog
Musk: Solardach kostet weniger als herkömmliche Dächer, unabhängig von der Energieerzeugung – Teslamag
Bildquelle: Tesla Motors

Mehr aktuelle Meldungen zu:

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein.

Jetzt teilen auf:

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

3 Comments…

 Share your views
  1. Karlheinz Löffler 6. März 2017 at 20:06

    Eine großartige fantastische Möglichkeit autarke Energie in die Zukunft zubringen, Danke
    unabhängig der technischen, technologischen und gestalterischen Varianten.
    Effizienter wäre es, wenn die Dachfläche aus einen Guss montiert werden kann, aber gestalterisch so wirkt wie einzelne Ziegel. Oder man verabschiedet sich von diesem Design und entwickelt eine stufenlose Fläche, Platte, Rolle und montiert das weitaus praktikabler. Nicht nur die betuchten sind gefragt, sondern wir alle

  2. Wohl wahr. Aber ich habe nicht 2 Flächen im Abstand übereinander, sondern nur eine.

    Und ich hoffe mal, dass das Verbindungssystem wartungsarm ausgelegt ist. Bei einem normalen Dach eine Pfanne zu wechseln ist ja auch kein Zauberkunststück.

  3. Solarziegel sind eine tolle Sache, weil sie traditionelle Dacheindeckungen nachempfinden. Nachteil, sind die vielen Elemente, die alle elektrisch verbunden werden müssen. Das macht ein Solarziegeldach teuer in der Montag und aufwändig in der Pflege. Die Summe der Verbindungen ist um ein vielfaches höher als bei vergleichbaren, traditionellen Solaranlagen und somit steigern sich auch die potentiellen Fehlerquellen. So zumindest die Erfahrung aus der Vergangenheit, denn Solarziegel gibt es seit Jahren von unter anderem italienischen und deutschen Herstellern.

Kommentare

Your email address will not be published.

Blogverzeichnis ÖKO-Top100.de - Solarbatterie, Solar-Akku, Solar-Inselanlage, Solar-Batterie Besuche die Solarenergie Topliste ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche eMobilServer - Das Webverzeichnis der Ökobranche Solarserver.de, das Internetportal zum Thema SOLAR Photovoltaik-Topliste Blogtotal