linkedin

Der Markt für Stromspeicher weltweit wächst weiter rasant. Besonders stark sind Solarstromspeicher in Verbindung mit Photovoltaikanlagen, die den Eigenverbrauch erhöhen. In Deutschland wächst der Markt besonders schnell und bietet Chancen für die Energie- und Verkehrswende.

Starkes Wachstum in Europa und den USA

Der europäische Markt für Stromspeicher wuchs allein 2017 um 49 Prozent. Damit lag die installierte Kapazität bei fast 600 Megawattstunden, meldete der „European Market Monitor on Energy Storage“ (EMMES). Dieser Bericht erscheint halbjährlich und wird von Delta-EE in Zusammenarbeit mit der European Association for Storage of Energy (EASE) herausgegeben. Für 2018 liegen noch keine endgültigen Zahlen vor, doch Delta-EE erwartet einen weiteren Wachstumsschub: Dieser dürfte für private Heimspeicher und für kommerzielle und industrielle Speichersysteme insgesamt rund 45 Prozent betragen.

Auch in den USA sprechen die Zahlen für sich. Das Beratungsunternehmen Wood Mackenzie zufolge nahm für 2018 für Energiespeicher ein Marktvolumen von über 500 Millionen Dollar an. Für 2019 erwartet Wood Mackenzie eine Verdoppelung und für 2020 sogar eine Vervierfachung des Marktvolumens. In den USA ist besonders der Heimspeichermarkt für die guten Zahlen verantwortlich und führt sowohl bei der installierten Speicherleistung als auch bei der Speicherkapazität.

Großes Potenzial für Heimspeicher in Deutschland

In Europa ist Deutschland der größte Markt für Solarstromspeicher, hier sind rund 120.000 Solarspeicher in Betrieb. Im Jahr 2018 kamen ersten Schätzungen des Bundesverbandes Solarwirtschaft BSW zwischen 35.000 und 40.000 neue Speicher hinzu. Der BSW rechnet mit einem kräftigen Wachstum auch in den kommenden Jahren. Neue Solaranlagen werden immer häufiger direkt mit Speicher gekauft, um den selbst erzeugten Strom rund um die Uhr nutzen zu können. Speichersysteme stehen deshalb kurz vor dem Durchbruch in den Massenmarkt. Die Preise für schlüsselfertige Systeme sind in den letzten fünf Jahren um 60 Prozent gesunken.

Der BSW erwartet, dass der Speichermarkt in den nächsten Jahren weitere Wachstumsimpulse bekommt. Er profitiert von der wachsenden Verbreitung von Elektroautos und von der Digitalisierung. Außerdem rechnet der BSW damit, dass die 1,5 Millionen Solaranlagen, die bereits am Netz sind und nach 20 Jahren aus der EEG-Förderung fallen, mit einem Stromspeicher nachgerüstet werden.

Speicher für die Energiewende

Stromspeicher können die Energiewende und die Verkehrswende unterstützen. Eine Studie der TU Braunschweig im Auftrag des BSW hatte kürzlich gezeigt, dass sich der Netzausbau deutlich reduzieren lässt, wenn Stromspeicher, Solarenergie und Ladeinfrastruktur intelligent verzahnt werden. Der BSW forderte die Politik auf, die Regulierung dezentraler Speicher zu vereinfachen. Dafür gibt es inzwischen auch die Unterstützung der EU, die sich darauf geeinigt hat, Speicher nicht mehr doppelt mit Ausgaben und Umlagen zu belasten. Sobald dies in nationales Recht umgesetzt wird, können dezentrale Speicher auch Netzdienstleistungen erbringen.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen

Solarstromspeicher auf der Schwelle zum Massenmarkt | BSW Solar
Stromspeicher: Weltweiter Boom setzt sich fort | Stromauskunft
Solarstromspeicher auf der Schwelle zum Massenmarkt | Sonnenseite
Markt für Speichersysteme im Aufwind | Sonnenseite
Bildquelle: flickrJohn Seb Barber
TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here