KNUBIX Insolvenz: Akasol übernimmt Entwicklungsteam für Solarbatterien

0
linkedin

knubix-insolvenz-akasol-solarbatterienAkasol übernimmt das Knubix-Speicherteam:

Der Darmstädter Speicherhersteller Akasol übernimmt nicht nur das komplette Entwicklungsteam für seine Photovoltaik-Speichersysteme von Knubix, sondern auch das Management. Grund hierfür ist die Insolvenz und Auflösung von Knubix, einer der Konkurrenten von Akasol. Gleichzeitig kündigte Akasol eine Erweiterung seiner Produktpalette an. Dabei werden sowohl das Management als auch das Entwicklungsteam zukünftig für die Akasol GmbH arbeiten.

Management und Entwicklerteam der Knubix GmbH i. L. wird in diesem Jahr von der Akasol GmbH übernommen

Der jetzige Knubix-Geschäftsführer, Markus Michelberger, übernimmt dann den Akasol-Geschäftsbereich für stationäre Energiespeicher. Die Betriebsstätte liegt in Ravensburg. Dies teilte der Darmstädter Energiespeicherhersteller mit.

Ein wichtiges Ziel ist es, die bisherigen Akasol-Produkte noch wettbewerbsfähiger zu machen. Es sollen aber auch neue Produkte auf den Markt gebracht werden. Besonderes Augenmerk legt Akasol auf einen neuen Lithium-Ionen-Batteriespeicher mit integriertem Wechselrichter. Dieser Speicher soll spätestens im Juni 2016 zur Intersolar Europe in München präsentiert werden.

Akasol möchte seine Produktpalette so schnell wie möglich ausbauen. Markus Michelberger teilte mit, dass ab Sommer 2016 nicht nur die bewährten Systeme neeoQube, neeoRack und neeoSystem angeboten werden, sondern auch ein ein- und dreiphasiges Komplettsystem mit Batteriewechselrichter. Michelberger übernimmt die Leitung der technischen Entwicklung und ist auch für den Vertrieb, das Marketing und die Kommunikation verantwortlich. Schön gelöst ist, dass Akasol im Zuge der Übernahme des Teams ab Januar 2016 auch die weitere Betreuung des bisherigen Knubix-Kundenstammes weiterführen wird. Die Kunden werden also in Bezug auf Servicedienstleistungen nicht alleine gelassen.

Bisher hat sich Akasol vornehmlich auf Batteriespeichersysteme mit Wechselrichtertechnologie spezialisiert

In der Vergangenheit war Akasol für seine innovativen Lithium-Ionen-Batteriespeichersysteme bekannt, die mit einer eigenständigen Batteriewechselrichtertechnologie angeboten wurde. Zu den angebotenen Wechselrichtern gehörten die bekannten Lösungen von SMA und Nedap. Das Darmstädter Unternehmen möchte Batteriemodule mit besonderen Wechselrichtern anbieten, die mit allen bestehenden und neuen Photovoltaikanlagen kompatibel sein sollen. Akasol-Geschäftsführer Sven Schulz erklärt, dass seine Entwickler schon seit geraumer Zeit an neuen Produkten tüfteln. Mit dem Zuwachs von Knubix kann mit einer deutlichen Dynamik und einer früheren Marktreife gerechnet werden.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Bereits im Oktober 2015 musste Knubix Insolvenz anmelden

Wie bekannt wurde, musste Mitte Oktober letzten Jahres Knubix wegen einer Finanzierungslücke und gescheiterter Investorengespräche die Einstellung seiner Geschäftsbereiche bekanntgeben. Bisher war Knubix einer der großen Anbieter von Batteriespeichersysteme. Obwohl die Investorensuche weiterging, wurde zu Jahresbeginn die Montagesystem-Sparte an die Schweizer Firma Soltop Schuppisser veräußert. Nun können sich die Entwickler voll und ganz auf ihr selbst entwickeltes Speichersystem bei Akasol konzentrieren.

Quellen / Weiterlesen:
Akasol übernimmt Knubix-Speicherteam – pv magazine Deutschland
AKASOL übernimmt Knubix-Management und Entwicklerteam – Knubix
Bildquelle: © AKASOL GmbH

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here