Österreich: Förderung für die Anschaffung von Elektrofahrzeugen durch Privatpersonen

2
linkedin

oesterreich-foerderung-elektrofahrzeugeDas Land Salzburg fördert die Anschaffung von mehrspurigen Elektrofahrzeugen der Klasse M1 oder N1 für Privatpersonen. Hierzu zählen die meisten PKW, LKW und Omnibusse mit höchstens 8 Sitzen außer dem Fahrersitz und einer zulässigen Gesamtmasse von bis zu 3,5 Tonnen. Die Elektrofahrzeuge müssen in Salzburg zugelassen sein und nachweislich mit Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben werden. Vorgeschrieben ist auch die überwiegend private Nutzung.

Die Fördersumme beträgt einmalig 3.000 Euro pro Fahrzeug in Form eines Zuschusses. Die Bruttoanschaffungskosten des Fahrzeuges dürfen dabei bezogen auf die Serienausstattung 40.000 Euro nicht übersteigen. Kann der Antragsteller nachweisen, dass er zusätzliche Kapazitäten zur regenerativen Stromerzeugung geschaffen hat (z.B. durch eine Photovoltaikanlage, ein Kleinwasserkraftwerk oder durch den Erwerb von Anteilen an solchen Anlagen), dann beträgt die Förderung 4.000 Euro, wobei 35 Prozent der förderungsfähigen Kosten nicht überschritten werden dürfen. Die Anlage darf frühestens 6 Monate vor und höchstens 6 Monate nach der Anschaffung des Elektrofahrzeuges errichtet werden.

Das Land Salzburg möchte mit dieser Maßnahme im Rahmen des Klima- und Umweltpaktes (KLUP) die Anwendung von Technologien zum Klimaschutz und zur Luftreinhaltung fördern. In Österreich gab und gibt es bereits verschiedene Förderprogramme für Elektromobilität sowohl für Firmen als auch für Privatpersonen. Gefördert wird die Anschaffung verschiedener Fahrzeugmodelle, aber auch Investitionen in die Ladeinfrastruktur und der Aufbau von Elektro-Carsharing-Projekten. In Deutschland lassen derartige Förderprogramme zur Elektromobilität noch auf sich warten.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<


Quellen / Weiterlesen:
e-Mobilität für mehrspurige KFZ Private – Kommunal Kredit
FACTSHEET Ankaufsförderungen E-Fahrzeuge und Ladestationen für Privatpersonen – Austrian Mobile Power
Bildquelle: © BMW Group
TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here