Führender Forscher für Stromspeicher heuert bei Tesla an

0
linkedin

forscher-stromspeicher-dahn-teslaTesla will mit dem Model 3 zum Massenhersteller werden und Elektroantriebe mainstreamtauglich machen. Die benötigten Batterien sollen in der Gigafactory hergestellt werden, die Ende Juli offiziell eingeweiht wird. Durch die Massenproduktion soll der Preis für die Akkus um ein Drittel sinken und das Tesla Model 3 für eine breite Käuferschicht erschwinglich werden. Damit sich Elektroautos durchsetzen, muss sich jedoch auch die Batterieleistung noch deutlich verbessern: Dazu hat Tesla jetzt Jeff Dahn angeheuert, einen führenden Batterieexperten, der an der kanadischen Dalhousie University lehrt.

Muss Tesla-CEO Elon Musk umdenken?

Dahn wird ab Juni exklusiv für Tesla arbeiten und hat bereits angekündigt, alles daransetzen zu wollen, um die Leistung der Tesla-Akkus zu verbessern. Tesla hat keine eigene Batterie entwickelt, sondern setzt bei der Produktion auf Batteriezellen von Panasonic. Doch auch diese sind relativ teuer. Möglicherweise bedeutet die Einstellung Dahns, dass man über neue Wege nachdenkt: Der Forscher nimmt kein Blatt vor den Mund und ist dafür bekannt, im Namen der Wissenschaft Mängel in den Erfindungen seiner Kollegen offen zu benennen. Er ist Verfechter von Lithium-NMC-Batterien, einer Batterieform, die Tesla-CEO Elon Musk einst öffentlich schmähte.

Dahn sagte dem Magazin US-Wirtschaftsmagazin Quartz, dass er sich bei seiner Arbeit für Tesla auf niedrige Kosten, hohe Energiedichte und eine lange Lebensdauer konzentrieren wird. Er betonte auch, dass man bei Tesla „offen sei für alles, was Sinn macht.“ Elon Musk hatte bei der Präsentation der Zahlen für das erste Quartal angekündigt, die jährliche Produktionsmenge bis 2020 auf eine Million Tesla Fahrzeuge erhöhen zu wollen. Konkurrenten, Analysten und sogar Zulieferer bezweifeln, dass der Autobauer es schafft, das Tempo innerhalb so kurzer Zeit derart zu erhöhen. In der Vergangenheit hatte es öfter Lieferverzögerungen gegeben, im letzten Jahr rollten nur etwa 50.000 Fahrzeuge vom Band.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quelle / Weiterlesen:
Tesla’s newest hire may be proof Elon Musk is ready to hear some hard truths about batteries (TSLA) – Quartz
Bildquelle: Tesla Motors

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here