Österreich: Bis 2019 95% „intelligente“ Energiezähler

{0 Comments}

Jetzt teilen auf:

oesterreich-smart-meterDie Steiermark in Österreich soll mit Smart Metern ausgerüstet werden. Landis+Gyr liefert 330.000 intelligente Stromzähler an ein Konsortium von österreichischen Energieversorgern unter der Führung der Energie Steiermark. Eine österreichische Verordnung sieht vor, dass bis zum Jahr 2019 95 Prozent der Energiezähler im Land „intelligent“ sein müssen.

Lesen Sie nachfolgend die Pressemitteilung von Landis+Geyr vom 11.10.2016:

Mehr als eine Viertelmillion Smart Meter von Landis+Gyr für Österreich

Das österreichische Energie-Konsortium setzt in der Steiermark auf Smart-Metering von Landis+Gyr

Zug, Schweiz, 11. Oktober 2016 – Landis+Gyr beliefert ein Konsortium von österreichischen Energieversorgern unter der Führung der Energie Steiermark ab Ende 2017 mit 330.000 Smart Metern. Die intelligenten Stromzähler kommen bei privaten Haushaltskunden im südlichen Bundesland Steiermark zum Einsatz.

>>> Jetzt Energyload Newsletter abonnieren <<<

>>> 50% Rabatt auf das E-Book "Die smarte Batterie" sichern <<<

Ab Ende 2017 wird Landis+Gyr 330.000 Smart Meter E450 G3 für Power Line Communication (PLC) an das Energieversorger-Konsortium ausliefern. Zu dem Konsortium gehören Energie Steiermark, Energie Graz, Feistritzwerke Steweag und der Dienstleister Energy Services, der 26 kleine und mittelgroße Energieversorger vertritt. Der Bestellung vorausgegangen war ein Kooperationsvertrag über die Bereitstellung, den Support, die Wartung sowie Schulungen für das Smart Metering.

„Bis zu 150 Millionen Euro aus diesem Projekt fließen direkt in die steirische Wirtschaft, während der 3-jährigen Installationsphase werden landesweit mehr als 200 Arbeitsplätze gesichert“, betont Christian Purrer, Vorstandssprecher der Energie Steiermark. „Auch das ‚Innenleben‘ der Smart Meter wurde in unserem Bundesland entwickelt. Der Vertrieb wird in den kommenden Jahren neue Produkte und Tarife entwickeln, um interessierten Kunden noch flexiblere Möglichkeiten anbieten zu können und auch alternative Einspeisevarianten gemeinsam besser zu nutzen. Mit dem Smart Meter gehen wir in eine neue Ära, sie ist nicht von Versorgern und Abnehmern, sondern von einer fairen Energie-Partnerschaft bestimmt.“

„Das Konsortium freut sich auf die Zusammenarbeit mit Landis+Gyr. Die Smart Meter werden uns dabei helfen, unsere Projektziele zu erreichen, auch was die Kompatibilität und Sicherheit betrifft“, erklärt Martin Graf, Vorstandsdirektor der Energie Steiermark. „Das Besondere an den Smart Meter von Landis+Gyr ist, dass sie mit G3 PLC-Technologie arbeiten. Diese ermöglicht eine schnelle und effiziente Kommunikation über bestehende Stromleitungen. Außerdem sind die Zähler IDIS-zertifiziert. Für den Aufbau einer wirklich dialogfähigen Umgebung müssen gründlich getestete, auf offenen Standards basierende und kompatible Produkte verfügbar sein.“

Helmut Scherzer, Sales Manager von Landis+Gyr Österreich, ergänzt: „Landis+Gyr begrüßt die Zusammenarbeit mit dem Konsortium. Wir freuen uns, die Verbreitung des Smart Meterings in Österreich zu unterstützen. Wir sind das erste Unternehmen in der EMEA-Region, dessen intelligente Stromzähler das Zertifikat der G3-PLC-Allianz erhalten haben. Uns ist bewusst, wie wichtig Schnittstellenspezifikationen nach IDIS-Standards für die Versorgerbranche sind. Sie gewährleisten die Zukunftssicherheit langfristiger Investitionen: Internationale Standards sichern die Interoperabilität – und die Entwicklung unserer Geräte kann Hand in Hand mit dem technischen Fortschritt gehen.“

Die Einführung der E450 Smart Meter von Landis+Gyr für Haushalte in der Steiermark erfolgt ab dem vierten Quartal 2017. Die nach den Interoperable Device Interface Specifications (IDIS) 2.0 getesteten und zertifizierten Energiezähler sind mit den internationalen Kompatibilitätsstandards konform und gewährleisten eine nahtlose Einbindung in bestehende Versorgersysteme.

Im April 2012 verabschiedete das österreichische Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend eine Verordnung, nach der bis zum Jahr 2019 95 Prozent der Energiezähler im Land „intelligent“ sein müssen. Diese Verordnung wurde auf Basis der Richtlinie erlassen, die Teil des 3. Energiepakets der EU ist und vorsieht, dass bis zum Jahr 2020 80 Prozent aller Haushalte die Vorzüge des Smart Meterings nutzen sollten.

>>> Jetzt Energyload Newsletter abonnieren <<<

>>> 50% Rabatt auf das E-Book "Die smarte Batterie" sichern <<<

Über Landis+Gyr

Landis+Gyr ist der führende Anbieter von integrierten Lösungen für das Energiemanagement von Energieversorgungsunternehmen. Das Unternehmen bietet ein umfangreiches Portfolio von Produkten und Dienstleistungen für komplexe Anforderungen der Branche sowie umfassende Lösungen für den Aufbau intelligenter Netze an. Das Angebot umfasst Smart Metering, Messlösungen für Verteilernetze und Instrumente für die Automation sowie Lösungen für die Lastüberwachung, Analyse und Energiespeicherung. Landis+Gyr unterhält Niederlassungen in 31 Ländern auf allen fünf Kontinenten, ist eine eigenständige Wachstumsplattform der Toshiba Corporation (TKY:6502) und zu 40% Eigentum der Innovation Network Corporation of Japan (INCJ). Mit einem Jahresumsatz von mehr als 1,5 Mrd. US-Dollar und 5.700 Beschäftigten engagiert sich das Unternehmen weltweit für effizientes Energiemanagement.

Weitere Informationen finden Sie auf landisgyr.eu

Mehr aktuelle Meldungen zu:

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein.

Jetzt teilen auf:

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Kommentare

Your email address will not be published.

Blogverzeichnis ÖKO-Top100.de - Solarbatterie, Solar-Akku, Solar-Inselanlage, Solar-Batterie Besuche die Solarenergie Topliste ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche eMobilServer - Das Webverzeichnis der Ökobranche Solarserver.de, das Internetportal zum Thema SOLAR Photovoltaik-Topliste Blogtotal