Industriespionage bei Tesla: Gab sich ein amerikanischer Ölchef als Elon Musk aus?

0

elon-musk-tesla-hauptversammlung-2015Versuchen große Ölkonzerne, Tesla auszuspionieren? Es sieht zumindest danach aus. Der kalifornische Elektroautohersteller hat Todd Katz, den Finanzchef eines Unternehmens der Ölbranche verklagt. Er soll sich in einer E-Mail als Tesla-CEO Elon Musk ausgegeben und so versucht haben, von Finanzchef Jason Wheeler vertrauliche Geschäftsinformationen zu erlangen.

E-Mail machte Tesla-Finanzchef misstrauisch

Die verdächtige Mail wurde im August von der Mailadresse elontesla@yahoo.com aus gesendet, die einer von Elon Musk früher genutzten Mailadresse ähnelt. Darin fragte der falsche Musk unter anderem nach den Vorbestellungen für das Tesla Model 3 und den wahrscheinlichen Lieferzahlen im der zweiten Jahreshälfte. Wheeler jedoch antwortete nicht, sondern leitete eine Untersuchung ein. Das Ergebnis: Hinter der Mail soll Katz stecken, der mit seinem Unternehmen Quest Integrity Group mit Sitz in Seattle die Pipelines großer Ölkonzerne inspiziert und wartet. Er soll den Account unter Elon Musks Namen eingerichtet haben. Zehn weitere nicht namentlich benannte Personen sollen ebenfalls beteiligt sein. Der Betrugsversuch fand nach der letzten Bekanntgabe der Tesla-Quartalszahlen statt.

Hat die Ölindustrie Angst vor Tesla?

Tesla hat nun Klage gegen Katz eingereicht und fordert Schadenersatz. Eine genaue Summe wird in der Klageschrift nicht benannt. Man sei besorgt über den Vorfall, gab Teslas Anwalt an. Katz habe sich durch „Betrug, List und Täuschung“ vertrauliche Informationen erschleichen wollen, um Tesla zu schaden und damit der Ölbranche zu nutzen. Der Autobauer will mit seinem Tesla Model 3 Elektroautos endlich für die breite Masse erschwinglich machen und so der Elektromobilität zum lang ersehnten Durchbruch verhelfen. Neben dem Schadenersatz fordert Tesla die Erstattung der Kosten für die Untersuchung der Angelegenheit. Bei Quest wies man die Vorwürfe als „unbegründet und lächerlich“ zurück.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quellen / Weiterlesen:
Elektroauto: Tesla verklagt falschen Elon Musk – Golem.de
Tesla: Öl-Manager soll sich als Elon Musk ausgegeben haben – manager magazin
Tesla Sues Oil Industry Exec It Says Pretended To Be Elon Musk To Gain Secrets – Forbes
Tesla verklagt Manager aus der Erdölbranche, der sich als Elon Musk ausgab – TeslaMag.de

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelDeutsches Konsortium entwickelt Mini-Taxi mit Wechselbatterie
Nächster ArtikelOpel Ampera-e vorgestellt: Über 500 Kilometer Reichweite
Stephan Hiller

Stephan Hiller ist erfahrener Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here