Der deutsche Mittelständler Hoppecke übernimmt künftig den Service an den Batteriesystemen von CATL. Dabei geht es um die Prüfung, Reparatur und den Austausch von Lithium-Ionen-Batterien für Elektroautos. Die Zusammenarbeit startet europaweit, zu Beginn mit dem Fokus auf kommerziell genutzte Fahrzeuge.

Start der Zusammenarbeit in sechs europäischen Ländern

„Wir starten zu Beginn in den sechs europäischen Ländern Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen und Ungarn“, teilte Hoppecke mit. Der familiengeführte Batteriespezialist aus dem Sauerland hat 23 Tochtergesellschaften weltweit und ist einer der größten Hersteller von Industriebatterien in Privatbesitz.

Der chinesische Weltmarktführer CATL errichtet gerade eine Batteriezellfabrik in der Nähe von Erfurt. Von dort aus will CATL hiesige Autohersteller beliefern und setzt beim After-Sales-Service nun auf die jahrzehntelange Erfahrung von Hoppecke. Dessen Servicetechniker werden Werkstätten bei der Fehlerdiagnose und Reparaturen an den Batterien unterstützen.

Hoppecke hat jahrelange Erfahrung im Batterieservice

Hoppecke Service beschäftigt mehr als 300 Techniker. Damit ist das Unternehmen einer der größten Anbieter von Servicelösungen für Blei-Säure, FNC (Nickel-Faserstruktur) und Lithium-Ionen-Speichersysteme. Das Service-Portfolio von Hoppecke umfasst neben Wartungs- und Instandhaltungsdienstleistungen, Analyse und Beratung und Training auch Mietmodelle bis hin zu Remote Service, Betreibermodellen und Pay-per-Use Geschäftsmodellen.

Schon vor 15 Jahren hat Hoppecke das eigene Angebot um Hochvolt-Lithium-Anwendungen und komplexe Speichersysteme erweitert. Seit 2019 bündelt Hoppecke seine weltweiten Lithium-Batterie-Aktivitäten in der Firma Intilion.

„Der Vertrag mit CATL ist Bestätigung unserer Strategie, uns herstellerunabhängig als Energiespeicherexperten für alle Batterietechnologien und ein breites Feld von Anwendungen aufzustellen“, teilte Hoppecke mit. „Als in den letzten Jahren andere Marktbegleiter das Servicegeschäft aus der Hand gegeben haben, haben wir unser Service-Netzwerk in Europa kontinuierlich ausgebaut. Mit Hoppecke kann CATL auf eine 90-jährige Erfahrung und ein weltweites Netzwerk zugreifen.“

Hoppecke kündigte außerdem an, den eigenen Lithium Service-Standort bei Intilion in Zwickau erheblich auszubauen. Aus dem einstigen F&E-Standort sei mittlerweile ein Kompetenz- und Wertschöpfungszentrum rund um die Lithium-Ionen-Technologie mit rund 100 Mitarbeitern entstanden.

Quellen / Weiterlesen

HOPPECKE unterzeichnet einen europaweiten Partnervertrag mit CATL | HOPPECKE
CATL beauftragt Hoppecke mit Batterie-Services in Europa | electrive.net
Bildquelle: © HOPPECKE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here