Powercaps: Forscher wollen Hybrid-Stromspeicher auf der Hannover Messe vorstellen

1
linkedin

powercaps-hybrid-stromspeicher-hannover-messe-kitEin wichtiges Element der Energiewende ist der effiziente Umgang mit Energie. Doch mangelt es nach wie vor an adäquaten Speichermöglichkeiten besonders für die Industrie. Dabei soll ein neues Forschungsprojekt die Vorteile von Batterien und Kondensatoren vereinen: Batterien können Energie zwar lange speichern, haben aber eine begrenzte Lebensdauer und lange Ladezeiten, während Kondensatoren Energie schnell aufnehmen können und langlebig sind, aber nicht über die gleiche Speicherkapazität und -dauer verfügen.

Neues Projekt soll Hybridsystem entwickeln

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entwickelt und testet im Rahmen des Projekts Fast Storage BW II nun einen neuen Energiespeicher: Die Powercaps genannten Hybride sollen die Vorteile der beiden Systeme zusammenbringen und dabei die Nachteile vermeiden. Der neue Speicher soll dabei über eine besonders hohe Energiedichte verfügen und zusätzlich sicher, günstig und langlebig sein. Das Projekt wird vom Land Baden-Württemberg mit 25 Millionen Euro gefördert.

Erhebliches Marktpotential für die neuen Speichertypen

Powercaps können überall dort eingesetzt werden, wo ein ungleichmäßiger Strombedarf besteht, zum Beispiel für unterbrechungsfreie Stromversorgung oder zur Frequenzregulierung im Stromnetz (Frequenzregelung). Auch produzierende Unternehmen, die einen hohen Strombedarf haben, profitieren von Powercaps: Lastspitzen können damit ausgeglichen werden.

Das Marktpotential für diesen Zelltyp sei erheblich, es läge bereits heute halben Milliarde Euro und in vier bis sechs Jahren könnten es zwei bis drei Milliarden Euro sein, so Edward Pytlik, der die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Varta Microbattery leitet. Varta hat nach eigenen Angaben die neuen Powercaps aus Lithium-Ionen-Batterien abgeleitet – mit einem wässrigen Elektrolyten, was die Gefahr der Brennbarkeit aus dem Weg räumt. Lithium-Ionen-Batterien werden deshalb bisher in vielen Industriebereichen nicht eingesetzt.

Das Projekt Fast Storage BW II wird auf der Hannover Messe 2016 auf dem Stand des KIT (Halle 2, Stand B16) vorgestellt.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quellen / Weiterlesen:
Forschung stellt Hybrid-Stromspeicher vor | LANline
Energiewende: Batterie und Kondensator vereinen | KIT
Bildquelle: © Peter von Bechen / pixelio – www.pixelio.de

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here