EnBW baut sein Ladenetzwerk „Hypernetz“ weiter aus. Inzwischen können die Kunden und Kundinnen des Anbieters an über 100.000 Ladepunkten zum einheitlichen Preis laden. Seit September können sich Hyundai-Kunden bei EnBW zudem über besonders günstige Konditionen freuen.

Transparenter Tarif unabhängig vom Standort

Das Hypernetz von EnBW umfasst Ladepunkte verschiedener Anbieter. Wer den EnBW-Ladetarif „EnBW mobility+“ nutzt, zahlt dennoch immer den gleichen Preis, egal in welchem Land. Die Ladestationen stehen neben Deutschland, Österreich und der Schweiz jetzt auch in Frankreich, Italien und in den Niederlanden.

Allein in Deutschland ist das Hypernetz mit 400 Standorten vertreten. „E-Autofahrer*innen müssen grenzenlos uneingeschränkt mobil sein“, findet EnBW-Vertriebschef Timo Sillober. „Mit unserem neuen Angebot erfüllen wir dieses Versprechen.“

Mit dem Tarif macht EnBW das Aufladen transparent, denn inzwischen gibt es unzählige Tarife und Anbieter, die unterschiedlich abrechnen und sich schlecht vergleichen lassen. Die Abrechnung erfolgt bei EnBW immer pro Kilowattstunde. Zum mobility+ Tarif gehören eine Ladekarte und eine App: Über die App lässt sich schnell die nächste Lademöglichkeit finden, die Bezahlung ist sowohl mit der App als auch mit der Kartekarte möglich. Es gibt keine versteckten Kosten, auch keine Roaming-Kosten für das Aufladen im Ausland.

enbw-hypernetz

Bis 2021 soll das Hypernetz 1.000 Schnellladestationen umfassen

„Wir müssen Elektromobilität zu unseren Kund*innen bringen, nicht andersrum“ sagt Timo Sillober. EnBW wurde für das Hypernetz bereits ausgezeichnet: Es ist sowohl das beste und größte Schnellladenetz in Deutschland als auch das größte Ladenetz in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das nächste Ziel des Energieversorgers aus Karlsruhe: Bis 2021 will EnBW bundesweit 1.000 Schnellladestationen betreiben. Auch in Österreich will EnBW über ein Joint Venture die Schnellladeinfrastruktur ausbauen.

Sonderkonditionen für Hyundai-Fahrer

Fahrer eines Elektroautos von Hyundai können seit September 2020 besonders günstig bei EnBW laden. Sie zahlen bis Ende des Jahres mit dem reduzierten Mehrwertsteuersatz 28,2689 Cent pro Kilowattstunde für Wechselstrom und 38,0168 Cent für Gleichstrom. Ab 2021, wenn die Mehrwertsteuer wieder auf 19 Prozent steigt, kostet die Kilowattstunde Wechselstrom 29 Cent. Für Gleichstrom werden dann 39 Cent fällig.

Quellen / Weiterlesen

Deutschlands größter und bester E-Mobilitätsanbieter macht laden an über 100.000 Ladepunkten zum gleichen Preis möglich | EnBW
Kooperation mit EnBW: Hyundai bietet Ladetarif für Elektroautofahrer | elektroniknet.de
EnBW Hypernetz: Ladetarif für Elektroautos auch im Ausland nutzbar | freenet.de
Hyundai bietet E-Kunden Ladetarif in Kooperation mit EnBW | electrive.net
Exklusiver Hyundai Ladetarif für Elektroautofahrer | Hyundai
Bilderquelle: © Hyundai Motor Deutschland GmbH
Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here