E-STOR: Renault und Collected Energy entwickeln Speicherlösung für Ladestationen

0

e-stor-renault-collected-energy-stromtankstelleDer Autohersteller Renault erarbeitet gemeinsam mit Connected Energy, einem britischen Anbieter von Energiespeicherlösungen, nachhaltigen und effizienten Nutzungsmöglichkeiten für gebrauchte Batterien aus Elektrofahrzeugen. Dabei haben sie eine Lösung für deutlich kostengünstigeres Laden von Elektrofahrzeugen entwickelt: E-STOR. Hierbei dienen gebrauchte Batterien aus Elektroautos als Zwischenspeicher für erneuerbare Energie.

Gebrauchte Fahrzeugbatterien als Zwischenspeicher für erneuerbare Energien

Gebrauchte Batterien haben nach ihrem Einsatz im E-Fahrzeug immer noch ausreichend Kapazität für eine Weiternutzung, bevor sie recycelt werden, und steigende Verkaufszahlen von Elektroautos bedeuten zugleich eine steigende Nachfrage nach Strom. Connected Energy hat die Lösung: Das Unternehmen setzt gebrauchte Fahrzeugbatterien für sein Speichersystem E-STOR ein, das im Sommer in Großbritannien auf den Markt kommen soll. Die E-STOR-Einheiten können Strom aus erneuerbaren Quellen wie Sonne und Wind für die spätere Nutzung zwischenspeichern oder Strom dann speichern, wenn er gerade im Überfluss vorhanden und damit günstig ist. In Großbritannien bieten Energieversorger entsprechende gestaffelte Tarife an. Damit können Energiekosten gesenkt und Strom effizienter genutzt werden.

e-stor-renault-collected-energy-speicherloesung-ladestationenMarktführer Renault liefert die Batterien

Die in E-STOR eingesetzten Batterien stammen aus Elektrofahrzeugen von Renault. Mit europaweit 23.000 verkauften Fahrzeugen im Jahr 2015 ist der französische Hersteller Marktführer in diesem Bereich und verfügt somit über die nötige Erfahrung mit der Batterietechnik. Für das System sind mehrere Anwendungsbereiche denkbar, einer davon ist die Ergänzung des Ladenetzes für Elektroautos: Das erste E-STOR-System wird eine Kapazität von 50 kWh haben, was ausreicht, um eine Schnellladestation zu versorgen, die Elektroautos innerhalb von 30 Minuten wieder auflädt. Alternativ können mehrere Normal-Ladestationen mit Strom versorgt werden. E-STOR ist voll skalierbar und soll künftig auch mit höherer Kapazität erhältlich sein. Das System ermöglicht die Errichtung von Schnellladestationen auch an Orten, an denen schnelles Laden netzbedingt nicht möglich ist: Die Batterien werden über einen längeren Zeitraum langsam aufgeladen und geben ihre Energie beim Entladen dann entsprechend schneller ab.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

E-STOR soll in Großbritannien ab Juli 2016 erhältlich sein und hat bereits letztes Jahr den Innovationspreis bei den British Renewable Energy Awards erhalten, die vom Branchenverband Renewable Energy Association ausgerichtet werden.

Quellen / Weiterlesen:
Green Car Congress: Connected Energy and Renault to collaborate on energy storage and EV charging technology; second-life batteries in E-STOR – Green Car Congress
Connected Energy and Renault to collaborate on energy storage and EV charging technology – media.renault.com
Connected Energy and Renault announce collaboration on energy storage and EV charging technology – Driving – Plugin-magazine.com
Bilderquelle: © Renault Group

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelForschung: Batterie aus Wasser?
Nächster ArtikelTesla Gigafactory treibt Preis von Lithium in die Höhe
Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here