Yudo Auto ist eins von mehreren neuen Elektroauto-Start-ups aus China. Anders als seine Konkurrenten NIO oder Byton wird Yudo aber direkt vom chinesischen Staat finanziert. Das Modell Yudo π1 (Pi 1) hat das Zeug zum Volks-Elektroauto in China.

Yudo π1 Elektro-SUV in zwei Versionen

Der Yudo π1 ist ein kompakter Fünftürer, den es in zwei Versionen gibt. Die Version City Range hat eine Reichweite von 150 Kilometern, leistet 74 PS und wird 110 km/h schnell. Der Yudo π1 Long Range kommt dagegen mit einer Ladung bis zu 330 Kilometer weit. Er hat auch einen stärkeren E-Motor mit 115 PS und wird 150 km/h schnell.

Besonders auffällig am Yudo π1 sind seine Flügeltüren im Stil des Tesla Model S. Ebenfalls besonders ist die Möglichkeit, die Vordersitze um 180 Grad zu drehen. Dadurch entsteht zusammen mit einem ausfahrbaren Tisch ein mobiler Konferenzraum. Der Yudo π1 ist natürlich komplett vernetzt und wird über ein herausnehmbares Tablet gesteuert, mit dem die Bedienung auch von außerhalb des Fahrzeuges möglich ist. Die Baidu Carplay App ist ebenfalls integriert, die diverse Funktionen wie die Anzeige von freien Ladestationen liefert. Der Zugang zum Fahrzeug erfolgt ohne Autoschlüssel über einen Fingerabdrucksensor.

Einstiegspreis 9.500 Euro

Mit seinem Einstiegspreis von umgerechnet 14.000 Euro für die Version City Range dürfte der Yudo π1 breitere Käuferschichten in China ansprechen. Hinzu kommen staatliche Förderungen. Wenn man diese abzieht, sinkt der Endpreis für den Kunden auf umgerechnet 9.500 Euro.

Yudo Auto wurde 2017 gegründet und bietet auch einen zweiten, größeren SUV an, den Yudo π3. Weitere Modelle sind geplant, wobei Yudo ausschließlich SUVs herstellen will. Limousinen oder andere Modelle sind nicht vorgesehen. Das Start-up besitzt eine eigene Fabrik für 80.000 Fahrzeuge pro Jahr und hebt sich damit deutlich von vielen anderen Auto-Start-ups ab. Denn viele Konkurrenten haben trotz großer Ankündigungen Schwierigkeiten, tatsächlich ein Fahrzeug auf die Straße bringen.

Quellen / Weiterlesen

Yudo π1 – das chinesische Volks Elektroauto? | China Auto News
Yudo X-π – Die Zukunft geht in Serie | China Auto News
Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here