Senkt Tesla die Preise für das Tesla Model 3 in China drastisch? Zumindest, wenn man nicht namentlich benannten Quellen glauben will. Demnach will Tesla den Preis für das Model 3 in China 2020 um satte 20 Prozent senken. Der Schritt bringt Teslas Mitbewerber unter Druck.

Tesla startet Produktion des Model 3 in China

Wie Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen berichtet, will Tesla mit der Preissenkung bei chinesischen Käufern punkten. Der Autobauer startete im November in Shanghai mit der Produktion von Elektroautos speziell für den chinesischen Markt. Zuletzt waren die Verkaufszahlen von E-Autos im Reich der Mitte zurückgegangen, weil die Regierung in Peking die Subventionen kürzt. Deshalb zieht der Wettbewerb auf dem chinesischen Markt an.

Günstigere Batterien und weniger Zollgebühren

Die Preissenkung will Tesla ermöglichen, indem mehr heimische Komponenten eingesetzt werden. Dadurch müssten weniger Teile importiert werden, wodurch Tesla Zollgebühren spart. Der Basispreis des Model 3 könnte in China damit von 355.000 Yuan (umgerechnet gut 50.800 Dollar) auf unter 300.000 Yuan sinken. Die Preissenkung ist für die zweite Jahreshälfte 2020 geplant.

Ein großer Teil der geplanten Preissenkung wird von den Batterien abhängen, dem teuersten Teil jedes Elektroautos. Momentan bezieht Tesla seine Batteriezellen ausschließlich vom japanischen Hersteller Panasonic. Künftig wird der Autobauer auch Zellen vom Hersteller LG Chem kaufen, der eine Batteriefabrik nordwestlich von Shanghai betreibt. Auch mit dem großen chinesischen Hersteller CATL hat Tesla eine Liefervereinbarung unterzeichnet, die ab 2020 gilt.

Mitbewerber unter Druck

Die geplante Gigafabrik in Shanghai ist die erste Fabrik Teslas außerhalb der USA. Mittelfristig sollen dort eine halbe Million Autos im Jahr vom Band laufen. Die Fabrik soll dem Autobauer einen Vorteil gegenüber Daimler oder BMW verschaffen, die ebenfalls mit neuen elektrischen Modellen in den chinesischen Markt wollen. Darüber hinaus würde eine Preissenkung auch heimische Autobauer wie NIO oder Xpeng Motors unter Druck setzen, ebenfalls ihre Preise zu senken. NIO etwa verlangt für sein Modell ES6 rund 358.000 Yuan. Konkurrent Xpeng kündigte kürzlich an, sein Modell P7 werde zwischen 270.000 und 370.000 Yuan kosten.

Der Zeitpunkt und Umfang der Preissenkung für das Model 3 könnte sich noch ändern und hängt von der Marktsituation ab, wie die Quellen Bloomberg weiter mitteilten. Von Tesla gibt es keinen Kommentar.

Quellen / Weiterlesen

Tesla Considers Cutting Price of China-Built Cars Next Year | Bloomberg
Bloomberg: Tesla Might Cut Model 3 Prices In China In 2020 By 20% | Inside EVs
Tesla considers cutting China-built Model 3 sedan prices next year: Bloomberg | Reuters
Bildquelle: Wikipedia – Jengtingchen [CC BY-SA 4.0]
Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here