Auch General Motors setzt auf Festkörperakkus und investiert dazu in den Hersteller SolidEnergy Systems (SES). GM führte kürzlich die 139 Millionen Dollar schwere Investitionsrunde von SES an und hat bereits im März eine Entwicklungsvereinbarung mit dem Hersteller geschlossen. Ab 2023 wollen die Partner die ersten Prototypen von Festkörperzellen herstellen.

Festkörperakku mit hoher Energiedichte

SES ist ein Spin-off des Massachusetts Institute of Technology (MIT) und hat seinen Hauptsitz in Singapur. SES arbeitet an einem Festkörperakku auf Lithium-Metall-Basis, der statt einer Anode eine dünne Lithiumfolie besitzt. Dadurch könnte sich die Energiedichte der Batterie auf bis zu 500 Wh/kg erhöhen. Neben General Motors haben sich auch bestehende Investoren an der Investitionsrunde beteiligt, beispielsweise SK, Temasek, Applied Ventures LLC, Shanghai Auto und Vertex.

SES verspricht kostengünstige Massenfertigung

Mit dem Geld will SES die Entwicklung seiner Technologie und deren Kommerzialisierung beschleunigen. Der Hersteller bietet nach eigener Aussage die umfassendste Lösung auf dem hart umkämpften Markt für Elektroauto-Batterien, weil er eine leistungsstarke Technologie und einen innovativen Materialmix mit einem einzigartigen Fertigungsansatz verbindet. Der Fertigungsprozess sei für eine kostengünstige und leicht skalierbare Massenproduktion optimiert, teilte SES mit. Das ist entscheidend, denn die Kosten der Massenfertigung sind bisher der Knackpunkt bei der Kommerzialisierung von Festkörperakkus.

GM sieht „unglaubliches Potenzial“

Das will sich GM zunutze machen. „Unsere Arbeit mit der SES-Technologie hat ein unglaubliches Potenzial, Kunden, die mehr Reichweite zu geringeren Kosten wünschen, noch leistungsfähigere Elektroautos zu bieten“, sagte Matt Tsien, der CTO von General Motors. Mithilfe von SES will GM die nächste Generation seiner Ultium-Batterien als Lithium-Metall-Batterie herausbringen.

Weil Festkörperbatterien leistungsfähiger, sicherer und leichter zu recyceln sind, investieren auch andere große Autohersteller in die Technologie. VW ist an QuantumScape beteiligt, und Ford investiert mit Hyundai und BMW in den Hersteller SolidPower.

Quellen / Weiterlesen

Hybrid Li-Metal Batteries | SES
SES Completes Series D Funding Round led by General Motors | PR Newswire
GM investiert in Feststoffbatterie-Spezialist SES | electrive.net
General Motors leads $139 million investment into lithium-metal battery developer, SES | TechCrunch
Bildquelle: Pixabay

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<



Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here