Toyota hat sich erst recht spät dafür entschieden, Elektroautos für den Massenmarkt zu bauen. Auf der Tokio Motor Show stellt der japanische Autobauer nun sein erstes reines Elektroauto vor, ein kleines Stadtauto für kurze Strecken. Mehr Modelle sollen bald folgen.

Das erste Toyota Elektroauto erinnert an den Smart

Das Mini-Elektroauto von Toyota ist 2,49 Meter lang, 1,29 Meter breit und 1,55 Meter hoch. Die Form des Zweisitzers erinnert an den E-Smart, wobei das Toyota-Modell sogar noch etwas kleiner ist. Das fast senkrechte Heck erinnert auch an den Ligier Nova, ein Microcar aus dem Jahr 1999. Die ersten Eckdaten hat Toyota schon verraten: Das E-Auto wird 100 Kilometer Reichweite und 60 km/h Höchstgeschwindigkeit haben. Mehr Infos gibt es bisher nicht. Das erste Toyota Elektroauto wird ab Anfang 2020 zu haben sein.

Zuerst ist China dran

Toyota setzt bei seiner Elektrostrategie zunächst auf China, einen stark umkämpften Markt für Elektroautos. Dort sollen im nächsten Jahr die ersten Mittelklasse-Elektroautos von Toyota verkauft werden, während Europa frühestens 2022 dran ist. Neben dem kleinen Zweisitzer will Toyota auf der Tokio Motor Show noch weitere Ideen für die Elektromobilität vorstellen, darunter auch die Elektroauto-Studie LQ Concept. Die Messe findet vom 24. Oktober bis 4. November 2019 statt.

Warum Toyota nun doch Elektroautos baut

Lange Zeit wollte Toyota von reinen Elektroautos nichts wissen. Der japanische Hersteller setzte stattdessen auf Hybridfahrzeuge und auf die Brennstoffzelle, weil er diese im Vergleich zu rein batterieelektrischen Antrieben für überlegen hält. Mit seinen Hybridfahrzeugen war Toyota in der Vergangenheit auch sehr erfolgreich. Experten gehen deshalb davon aus, dass der Hersteller die Abgasvorschriften der EU auch ohne reine Elektroautos erfüllt.

Mit seinem Strategiewechsel reagiert Toyota aber auf die steigende Nachfrage in Europa, verstärkt durch den Dieselskandal. Der Hersteller will deshalb schon 2025 mehr als fünf Millionen Elektroautos verkaufen. Damit sind reine E-Autos und Plug-in-Hybride gemeint. Kleinere Modelle sollen um 300 Kilometer Reichweite haben, größere bis zu 600 Kilometer. Die Brennstoffzelle bleibt dennoch wichtig für Toyota, unter anderem soll das Wasserstoffauto Toyota Mirai günstiger werden. Denn momentan ist der Mirai bei einem Preis um 80.000 Euro nicht gerade massentauglich.

Präsentiert Toyota nächstes Jahr einen eigenen Festkörperakku?

Zu Beginn will der Autobauer noch Lithium-Ionen-Batterien in ihren Elektroautos verwenden. Toyota arbeitet aber auch am Festkörperakku, der als Hoffnungsträger für künftige Elektroautos gilt. Die Japaner haben bereits angekündigt, nächstes Jahr zu den Olympischen Spielen im eigenen Land eine serienreife Festkörperbatterie zu präsentieren.

Quellen / Weiterlesen

Toyota präsentiert ultrakompaktes Elektroauto | Toyota
Neue Elektroautos von Toyota sollen bis zu 600 Kilometer schaffen | ecomento.de
Das ist Toyotas erstes Elektroauto | Auto Bild
Toyotas E-Flitzer für Japans Städte | Auto Zeitung
Japanische Elektroautos – Toyota priorisiert China vor Europa | Handelsblatt
Bildquelle: © Toyota Deutschland GmbH

Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

2 KOMMENTARE

  1. Tja, der Hybrid Spezialist Toyota hinkt jetzt mit seinen ersten EV s selbst den Eropäern hinten nach. Sie haben auch mit dem Mirai eine weitere Leiche im Keller. Toyota wird lernen müssen, dass alles was unter dem VW Käfer, Fiat 500, Gogo mobil und Iseta liegt nichts für Familienväter ist, wo sich der Markt abspielt. Die wollen Volksautos wie I.D.PSA 208 E, E Corsa, E Honda etc…………

  2. Aha, und wie/wo ist der Stauraum für Einkauf und Getränke Kisten, weil ansonsten ist dieses Stadt PKW eine komplette Fehlplanung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here