Blackstone Technology verzehnfacht seine Produktionskapazität im sächsischen Döbeln. Ein Abnehmer ist die Triathlon Batterien GmbH, ein deutscher Hersteller von Batteriesystemen für Flurförderzeuge. Parallel arbeitet Blackstone weiter an der Entwicklung von 3D-gedruckten Feststoffbatterien.

LFP-Zellen mit hoher Energiedichte

Im ersten Schritt hat Blackstone Technology eine Kleinserienfertigung für Lithium-Ionen-Batterien mit 3D-gedruckten Elektroden aufgebaut. Dabei handelt es sich um Lithium-Eisen-Phosphat (LFP)-Zellen. 2022 soll in Döbeln die Fertigungskapazität von 50 auf 500 MWh im Jahr erhöht werden. Kurzfristig will Blackstone dort vor allem Pouch-Zellen mit der hauseigenen Dickschichttechnologie („Thick Layer Technology“) herstellen, von der das Unternehmen im Februar eine serienreife Musterzelle zeigte.

Die Technologie ermöglicht Blackstone zufolge in Lithium-Ionen-Zellen eine 20 Prozent höhere Energiedichte. Normalerweise haben LFP-Zellen geringere Energiedichten, doch dieser Nachteil soll durch die Dickschichttechnologie ausgeglichen werden.

Ein großer Kunde von Blackstone Technology wird die Triathlon Batterien GmbH. Sie will über die Gesamtlaufzeit des Liefervertrages eine „signifikante Menge“ an Batteriezellen mit einem Potential von mehreren 100 MWh Kapazität abnehmen. Blackstone meldet zudem weitere Absichtserklärungen mit Kunden aus den Bereichen Marineanwendungen, Elektromotorrädern und E-Nutzfahrzeugen bzw. Bussen im Gesamtwert von 184 Millionen Euro.

3D-Druck ermöglicht hohe Flexibilität

Das Batterieformat ist bei Blackstone Technology hochflexibel und kann die Bauräume von modernen Gabelstaplern und anderen Fahrzeugen optimal ausfüllen. Nicht nur die Abmessungen sind flexibel anpassbar, sondern auch die Energiedichte, die Dicke der Batteriezelle und ihre Ladefähigkeit. Die Blackstone Pre-Life-Technology ermögliche künftig auch die Einstellung der gewünschten maximalen Zyklenzahl, teilte der Hersteller mit.

Gleichzeitig setzt Blackstone die Entwicklung von Festkörperbatterien aus dem 3D-Drucker sowie deren Produktionsprozess fort. Über 3D-Druck können Batterien in fast beliebiger Form gefertigt werden. Das hilft, den zur Verfügung stehenden Raum bestmöglich auszunutzen.

Blackstone Technology ist eine Tochtergesellschaft der Schweizer Holdinggesellschaft Blackstone Resources AG, die auf dem Markt für Batterietechnologie und Batteriemetallen aktiv ist. Blackstone Resources errichtet, entwickelt und betreibt Produktionsstätten für Lithium, Kobalt, Mangan, Graphit, Nickel und Kupfer.

Quellen / Weiterlesen

Blackstones verzehnfacht die Produktionskapazität der Batterieproduktion | Presse Box

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here