linkedin

NewMotion hat eine neue Ladestation vorgestellt, die Vehicle-to-Grid (V2G) weiterführen soll. Sie kann Strom aus Elektroautos nicht nur ins öffentliche Stromnetz einspeisen, sondern auch in das eigene Haus oder Büro. Vehicle-to-Everything (V2X) nennt NewMotion die Ladetechnologie, die gemeinsam mit eNovates und PRE Power Developers entwickelt wurde.

NewMotion will V2G für jeden zugänglich machen

Mit Vehicle-to-Grid werden Elektroautos Teil des Stromnetzes und sollen in Zukunft mithelfen, das Netz zu stabilisieren. Das ist nötig, wenn erneuerbare Energien einen immer größeren Anteil am Strommix haben. Vorreiter in diesem Bereich sind die Autohersteller Mitsubishi und Nissan. Der Nissan Leaf war eins der ersten Modelle, die sich bidirektional laden lassen und die sich für V2G eignen. Erst vor kurzem gelang es Nissan und Partnern außerdem, einen Nissan Leaf offiziell wie ein Kraftwerk beim Übertragungsnetzbetreiber zu qualifizieren.

Daran will der Ladedienstleister NewMotion mit der neuen Ladestation anknüpfen. „Wir sehen, dass Nissan und Mitsubishi derzeit echte Pioniere der V2X-Technologie sind. Wir wollten, dass die Fähigkeit zum bidirektionalen Laden, die ihre Autos bieten, für jeden zugänglich ist“, erklärte Sander Ouwerkerk, Business Development Director bei NewMotion. „NewMotion ist stolz darauf, diesen V2X-Service für kommerzielle Zwecke zur Verfügung zu stellen.“

Abends das Zuhause mit Solarstrom aus dem Büro versorgen

Der neue V2X-Ladepunkt wird cloudbasiert gesteuert und soll kompakt und einfach zu installieren sein. Damit soll es irgendwann möglich sein, sein Elektroauto tagsüber am Arbeitsplatz mit Solarstrom aufzuladen und mit dem Strom abends das eigene Zuhause zu versorgen. Denn dank seiner schnellen Reaktionszeit passt sich der V2X-Lader perfekt an die Anforderungen zuhause oder im Büro an, teilte NewMotion mit. Durch seine geringe Größe lässt sich der Lader auch zuhause an der Wand montieren. NewMotion bietet einen Komplettservice inklusive Installation und Wartung und Energieversorgung für das Gerät an.

Herstellen wird die Ladestation die niederländische Firma eNovates. Die DC-Wandler-Komponenten stammen von PRE Power Developers, einem Entwickler und Hersteller von Leistungselektronik. „Wir suchen immer nach neuen Wachstumsmärkten und fokussieren unsere Entwicklung darauf. Die Elektromobilität ist ein solcher Wachstumsmarkt, insbesondere das bi-direktionale Laden“, erläutert Erik van Beusekom von PRE.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen

V2G macht Platz für V2X | newmotion
NewMotion stellt neue Generation einer V2G-Ladestation vor | electrive.net
Bildquelle: Pixabay
TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here