linkedin

Wenige Monate nach dem Marktstart seines Elektro-SUV G3 kann der chinesische Hersteller Xpeng Motors den ersten Meilenstein feiern. Schon 188 Tage nach Start der Produktion sind die ersten 10.000 Elektroautos vom Band gelaufen. Zusätzlich war Xpeng das Elektroauto-Start-up mit den meisten Verkäufen in China im April und Mai.

xpeng-g3-elektroauto-chinaXpeng stellt den Fünfsitzer G3 in Zhengzhou her, wo 273 Roboter die hochautomatisierte Fertigung unterstützen. Dort konnte nun ein halbes Jahr nach Produktionsstart die Marke von 10.000 Fahrzeugen geknackt werden. Außerdem verkaufte Xpeng von allen neuen Elektroauto-Herstellern in China die meisten Fahrzeuge: Wie aus Zahlen der China Passenger Car Association (CPCA) hervorgeht, wurden im April 2.200 Exemplare des Xpeng G3 ausgeliefert, im Mai waren es 2.704. Insgesamt lieferte Xpeng zwischen Januar und Mai 7.359 Einheiten des neuen Elektro-SUV aus.

Ausstattung des Xpeng G3

Erst im Dezember 2018 hatte Xpeng mit der Produktion des intelligent vernetzten Kompakt-SUV begonnen. Der G3 bringt 145 kW (197 PS) und 300 Newtonmeter Drehmoment auf die Straße und wird in verschiedenen Konfigurationen angeboten. Seine maximale Reichweite liegt bei 365 Kilometern, doch die nächste Generation soll schon 520 Kilometer Reichweite schaffen. Die Batterie mit 47,6 kWh ist an einer Schnellladestation in 30 Minuten wieder zu 80 Prozent geladen. Der Xpeng G3 ist außerdem mit einer Reihe von Assistenzsystemen und einer intelligenten Gesichtserkennung ausgestattet.

In China ist das SUV ab 20.200 Euro erhältlich

In China kostet das SUV je nach Ausstattung zwischen 155.800 und 199.800 RMB nach Subventionen, also umgerechnet zwischen 20.200 und 25.900 Euro. Seit Marktstart hat Xpeng das Fahrzeug schon dreimal mit Over the air-Updates versorgt. Diese lieferten über 40 neue Funktionen und verbesserten über 200 bestehende Funktionen. Xpeng entwickelt seine Kerntechnologien zum großen Teil selbst.

Das Vorbild der Chinesen ist Tesla

Ähnlich wie Tesla will Xpeng nach und nach ein landesweites Netzwerk von Super-Chargern aufbauen und damit Vorreiter in China werden. Auch beim Vertriebsmodell mit direkten Verkaufsstellen orientiert sich Xpeng am amerikanischen Vorbild. Xpeng will 2019 weiter wachsen: Das Start-up plant, insgesamt 5.000 neue Mitarbeiter einzustellen und will auch weiter in Forschung und Entwicklung sowie in neue Produkte und Technologien investieren. Hinter Xpeng stehen große Geldgeber wie der Auftragsfertiger Foxconn und die Handelsplattform Alibaba.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen

Xpeng Motors completes production of 10,000 units of G3 SUV. Smart EV G3 tops April, May sales among China new EV makers | Xpeng Motors
Xpeng Motors Produced First 10,000 Electric Cars | Inside EVs
Xpeng Motors fährt 10.000 Einheiten seines SUV G3 vom Band | Elektroauto-News
Bildquelle: © Xpeng Motors

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here