linkedin

Xpeng Motors aus China hat sein erstes Elektroauto erfolgreich auf den Markt gebracht, den Xpeng G3. Das fünfsitzige smarte SUV wird in drei Varianten angeboten und soll künftig mit bis zu 520 Kilometern Reichweite verkauft werden. Für seinen Erstling hat sich Xpeng kräftig bei Tesla bedient.

Xpeng G3: Voll vernetztes SUV mit Gesichtserkennung

Der G3 ist seit Dezember 2018 in China auf dem Markt. Dort können Käufer zwischen verschiedenen Konfigurationen und Reichweiten zwischen 351 und 365 Kilometern wählen. Die Preise für das Kompakt-SUV liegen nach Subventionen zwischen 155.800 und 199.800 RMB, also umgerechnet 20.200 und 25.900 Euro. Der G3 hat maximal 145 kW (197 PS) bei 300 Newtonmeter Drehmoment.

Der Xpeng G3 ist mit intelligenten Fahrassistenz-Systemen ausgestattet. Diese erlauben vollautomatisches Einparken und erkennen über Sensoren zum Beispiel, wenn der Fahrer übermüdet ist, um ihn zu alarmieren. Ein von Xpeng selbst entwickeltes Betriebssystem ermöglicht es, den G3 mit automatischen Over-the-Air-Upgrades zu versorgen. Außerdem ist der Xpeng G3 mit 16 aktiven Sicherheitsfeatures ausgestattet und bekam in der Sicherheitsbewertung des C-NCAP (China-New Car Assistant Program) 2018 eine Bewertung von 96,5 Prozent.

Neue Version des Xpeng G3 ist schon in Planung

Offenbar hat Xpeng Motors so kurz nach Marktstart schon die nächste Version des G3 in der Pipeline, mit einer Batterie mit 180 Wh/kg Energiedichte. Diese soll bis zu 520 Kilometer Reichweite ermöglichen, wie aus Daten des chinesischen Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie hervorgeht.

Wie Xpeng Tesla nacheifert

Bei der Entwicklung des Fahrzeugs haben die Chinesen übrigens auf frei verfügbare Tesla-Patente zurückgegriffen. Auch beim Vertrieb orientiert sich Xpeng an Tesla und will bis Ende des Jahres 70 Verkaufsstellen in China einrichten. Außerdem soll es in China und anderen chinesischen Megastädten insgesamt 15 Direktvertriebs- und Servicestützpunkte geben.

Zudem will Xpeng in den nächsten drei Jahren ein Schnellladenetz mit bis zu 1.000 Ladesäulen aufbauen und damit der erste chinesische Hersteller werden, der ein landesweites Super-Charging-Netzwerk sein Eigen nennt. Also das, was Tesla bereits in den USA und Europa macht.

Xpeng Motors wurde 2014 gegründet. Zu den Investoren gehören unter anderem der taiwanesische Elektronikhersteller Foxconn und Alibaba, die chinesische Handelsplattform für Unternehmen. Xpeng hat seinen Hauptsitz in Guangzhou und hat Forschungs- und Entwicklungsabteilungen in Peking, Shanghai und im Silicon Valley. Eine eigene Fabrik ist gerade im Bau. Aktuell stellt Xpeng den G3 in Kooperation mit Haima Automobile in Zhengzhou her.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen

XPENG G3: Your Smart Electric SUV | Guangzhou Xiaopeng Motors Technology Company Ltd.
New XPENG G3 said to have range up to 520km | Gasgoo
Von Tesla inspirierter SUV Xpeng G3 startet in China | Elektroauto-News
Xpeng bringt Elektro-SUV G3 in den chinesischen Handel | electrive.net
Tesla-inspired EV startup Xiaopeng launches ~$33,000 all-electric SUV | electrek
XPENG G3 Launches in China | PR Newswire
Bildquelle: © Guangzhou Xiaopeng Motors Technology Company Ltd.
TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here