Sono Motors hat sich weitere 45 Millionen Euro Finanzierung gesichert. Damit geht es weiter bergauf für das Münchner Elektroauto-Start-up, dem noch vor einem Jahr fast das Geld ausgegangen wäre. Im Januar will Sono Motors einen neuen Prototypen seines Solarautos Sion zeigen.

Neue und alte Investoren an neuer Runde beteiligt

Vor einem Jahr rettete sich Sono Motors mit einer riesigen Crowdfunding-Kampagne vor dem Aus, die sagenhafte 53 Millionen Euro einbrachte. Für die jüngste Finanzierungsrunde konnte das Start-up nun auch neue Investoren gewinnen. So waren außer den Bestandsinvestoren WI Ventures, eVentures TNS, der Böllinger Group, der ELFH Holding Kommanditgesellschaft, Seedrs Nominees Limited und weiteren Familiy Offices auch die Felunic Vermögensverwaltung KG beteiligt. Neu dabei sind außerdem die institutionellen Investoren Swedbank und DNCA, teilte Sono Motors mit.

Elektrisches Solarauto für die Mobilität von morgen

Die Münchner hatten das Stadtauto Sion 2016 zum ersten Mal vorgestellt. Seine Besonderheit sind 248 in die Karosserie integrierte Solarzellen, mit denen der Sion selbst Strom produziert. Er wird besonders nachhaltig hergestellt und ist außerdem bestens auf neue Mobilitätskonzepte vorbereitet: Über eine App wird es möglich sein, das eigene Fahrzeug anderen als Leihfahrzeug anzubieten. Auch Mitfahrgelegenheiten können über die App eingestellt werden. Eine weitere Besonderheit ist das Power Sharing. Weil die Batterie im Sion bidirektional lädt, wird das Auto zu einer mobilen Ladestation für andere.

Sono macht bald konkrete Angaben zum Serienstart

Sono zufolge gibt es schon über 12.000 Vorbestellungen für den Sion, der laut Website 2022 in Serie gehen soll. Den genauen Termin will das Team in einigen Wochen bekannt geben. Der nächste Schritt ist die Elektronikmesse CES im Januar 2021, wo der überarbeitete Prototyp präsentiert werden soll. Mit der neuen Finanzspritze will das Start-up dann die Serienproduktion vorbereiten. Dazu arbeiten die Münchner unter anderem mit Team Rosberg Engineering zusammen, um gemeinsam neue Fahrzeugteile zu entwerfen.

Eine weitere Neuigkeit ist der einvernehmliche Ausstieg von Sono-Mitgründerin Navina Pernsteiner, die sich ein neues Start-up aufbauen will. Es gibt außerdem Medienberichte, wonach Sono Motors einen Börsengang in den USA plant. Dazu hat sich das Start-up bisher nicht geäußert.

Quellen / Weiterlesen

Sono Motors sammelt 45 Millionen Euro ein – Mitgründerin verabschiedet sich | Gründerszene
Sono Motors sammelt 45 Millionen Euro ein | electrive.net
Bildquelle: © Sono Motors

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<



    Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

    1 KOMMENTAR

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here