Rivian bringt noch in diesem Jahr die ersten E-Fahrzeuge auf den Markt und hat einen Großauftrag von Amazon. Jetzt hat das Start-up mit Samsung SDI auch seinen Batteriepartner enthüllt.

Rivian gibt Vollgas

Rivian liefert 2021 seine ersten beiden Modelle aus, einen Pickup-Truck und einen SUV. Im nächsten Jahr folgen dann die ersten Elektro-Transporter für Amazon. Der Onlinehändler hat dem Start-up einen Großauftrag erteilt, bis 2030 soll Rivian 100.000 Elektro-Transporter an Amazon liefern.

Details zur Dauer der Vereinbarung mit Samsung oder zu den vereinbarten Summen gab Rivian nicht bekannt. Das Start-up teilte mit, es habe über den gesamten Entwicklungszeitraum seiner Fahrzeuge mit Samsung zusammengearbeitet. Rivian betonte, der Pickup und der SUV seien „Abenteuerfahrzeuge“ und benötigten Batterien, die extremen Temperaturen und einer hohen Beanspruchung standhalten.

Dabei schnitten die Samsung-Zellen offenbar gut ab. „Wir sind begeistert von der Leistung und Zuverlässigkeit der Batteriezellen von Samsung SDI in Kombination mit unserem Modul- und Batteriepack-Design mit hoher Energiedichte“, sagte Rivian-CEO RJ Scaringe. Berichten zufolge könnte Rivian 2170-Rundzellen einsetzen, dieselben Zellen, die Tesla im Model 3 und im Model Y nutzt.

Börsengang mit Milliardenbewertung geplant

Rivian ist eines der hoffnungsvollsten Elektroauto-Start-ups und gut finanziert. Seit Anfang 2019 nahm Rivian acht Milliarden US-Dollar ein, unter anderem von Amazon. Der Onlinehändler ist gleichzeitig der größte Kunde und will Rivians Elektro-Transporter für die Paketzustellung nutzen. Berichten zufolge könnte Rivian bereits im September an die Börse gehen. Dabei strebt der Hersteller eine Bewertung von 50 Milliarden Dollar an.

Quellen / Weiterlesen

Rivian to source batteries from Samsung SDI | electrive.com
Samsung SDI liefert Batteriezellen an Rivian | battery-news
EV automaker Rivian partners with Samsung SDI in battery cell supply deal | techcrunch
Bildquelle: © Rivian Automotive

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<



Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here